Wegen Spielunterbrechung

Wehen muss 1500 Euro zahlen

SID
Montag, 03.11.2014 | 16:52 Uhr
Das von Marc Kienle trainierte Wehen muss für einen Fan in die Tasche greifen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Drittligist SV Wehen Wiesbaden zu einer Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro verurteilt.

Der Grund für die Sanktion ist die Spielunterbrechung in der 1. Runde des Pokals am 16. August gegen Zweitligist 1. FC Kaiserslautern (3:5 im Elfmeterschießen).

In der 85. Minute war ein Zuschauer von der Tribüne auf das Spielfeld gelaufen. Die Begegnung konnte erst nach etwa einer Minute wieder fortgesetzt werden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, der Richterspruch ist damit rechtskräftig.

Die Torjägerliste des DFB-Pokals

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung