Russ attackiert Grabowski

SID
Donnerstag, 30.10.2014 | 10:45 Uhr
Marco Russ (r.) und die Frankfurter mussten sich im Pokal geschlagen geben
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bei Eintracht Frankfurt liegen nach dem Aus im DFB-Pokal anscheinend die Nerven blank. "Wenn so Vollexperten wie 'Grabi', der in den 20er-Jahren gespielt hat, den Mund aufreißen, dann interessiert uns das nicht", sagte Marco Russ nach der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach mit Blick auf die "Bild"-Kolumne von Jürgen Grabowski, der die Abwehrleistung der Frankfurter kritisiert hatte.

In den vergangenen drei verlorenen Spielen kassierten die Hessen zehn Gegentore. "Wir haben noch viel Arbeit vor uns", sagte Trainer Thomas Schaaf: "Aber wir gehen unseren Weg und lassen und nicht beirren."

Innerhalb "von ein paar Wochen" könne nicht "alles gut" werden, meinte der Coach, der die Eintracht zu Saisonbeginn übernommen hatte: "Wir packen alles an - keine Sorge." In der Bundesliga tritt Frankfurt am Samstag bei Hannover 96 an.

Marco Russ im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung