Mittwoch, 29.10.2014

Randalierer in Duisburg

40 Kölner Problemfans stürmen Stadion

Problemfans des 1. FC Köln sind beim DFB-Pokalspiel am Dienstagabend beim Drittligisten MSV Duisburg (0:0 n.V., 4:1 i.E.) wieder aus der Rolle gefallen.

Einige Kölner Fans sorgten in Duisburg mit schlechtem Verhalten für Aufsehen
© getty
Einige Kölner Fans sorgten in Duisburg mit schlechtem Verhalten für Aufsehen

Laut Polizeiangaben stürmten Kölner Chaoten die sogenannte Vereinzelungsanlage am Eingang Süd/West und gelangten mit rund 40 Personen unkontrolliert ins Stadion. Ein Kölner wurde wegen Landfriedensbruch festgenommen, die Ermittlungen gegen weitere Personen laufen.

Die Polizei konnte weitere FC-Anhänger durch den Einsatz von Pfefferspray zurückdrängen. Duisburger Problemfans, die die Aktion mitbekommen hatten, versuchten ihrerseits zur Gästekurve vorzudringen.

Die Polizei konnte dies mit der Reiterstaffel und Kräften der Einsatzhundertschaft unterbinden.

Bei Spielbeginn war im Kölner Fanblock Pyrotechnik abgebrannt worden. Dem vorbelasteten Klub droht damit eine weitere Bestrafung durch das Sportgericht des DFB.

Alle Infos zum DFB-Pokal

Das könnte Sie auch interessieren
4800 Fans vom 1. FC Köln reisen zum Spiel nach Hamburg

4800 Fans begleiten FC nach Hamburg

Der Hamburger SV trifft im Pokal auf den 1. FC Köln

HSV will "unbedingt ins Viertelfinale"

Anthony Modeste rettete die Kölner, durch seinen Treffer in der Verlängerung, in die nächste Runde

Modeste führt Köln ins Achtelfinale


Diskutieren Drucken Startseite
1. Rd. (Fr.)
1. Rd. (Sa.)
1. Rd. (So.)
1. Rd. (Mo.)

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.