Donnerstag, 30.10.2014

Thomas Müller im Interview

"Dortmund wird immer gefährlich sein"

Bayerns Angreifer spricht über den glatten Sieg beim Hamburger SV, die derzeit hervorragende Verfassung der Bayern und warnt trotz BVB-Krise vor dem Kracher am Wochenende gegen Borussia Dortmund (Sa., 18.30 Uhr im LIVE-TICKER).

Thomas Müller bereitete in Hamburg das 1:0 durch Robert Lewandowski vor
© getty
Thomas Müller bereitete in Hamburg das 1:0 durch Robert Lewandowski vor

Frage: Herr Müller, wie bewerten Sie den Sieg gegen den HSV?

Thomas Müller: Zunächst sind wir eine Runde weiter, das ist das Wichtigste. Wir haben unsere Erwartungen erfüllt: Wir haben das erwünschte Ergebnis erzielt und auch ein gutes Spiel gemacht gegen aggressive und sehr einsatzfreudige Hamburger.

Frage: Ein echter Pokalfight hat sich nie wirklich entwickelt.

Müller: Das 0:1 nach sechs Minuten war natürlich wichtig für uns. Das hat es dem HSV ein wenig schwerer gemacht. Wir wussten um ihre Aggressivität, die sie gegen etwas schwächere Mannschaften noch mehr zur Geltung bringen können. Aus dem extremen Druck, den der HSV aufgebaut hat, konnten wir uns aber immer wieder befreien. Dafür haben wir einen Kader mit Weltklassespielern. Wenn wir uns aus engen Situationen befreien konnten, hatten wir dahinter dann eben auch entsprechend mehr Platz.

Frage: Gibt es etwas, das Sie an diesem Spiel auszusetzen haben?

Müller: Wir haben konzentriert gespielt und uns keine großen Aussetzer erlaubt. Und wir haben es immer wieder geschafft, unser Aufbauspiel trotz starkem Druck zu entwickeln. Das Ergebnis hätte vielleicht noch etwas höher ausfallen können. Nur hat der Herr Drobny auch ein gutes Spiel gemacht. Aber insgesamt kann man auf dieser Leistung aufbauen für die kommenden Spiele. Wobei wir auch in letzter Zeit schon mehr als ordentlich gespielt haben.

Frage: Franck Ribery hat ein starkes Startelf-Comeback gegeben. Waren Sie überrascht?

Müller: Franck ist ein Spieler, der durch seine Laufwege und Dribblings immer wieder Löcher reißen kann und im Eins-gegen-Eins unheimlich stark ist. Mit dem Offensivpotenzial des Kaders sind wir schwer ausrechenbar. Es ist immer gut, wenn man viele Optionen hat.

Frage: Bald werden es noch mehr sein, es kommen ein paar Langzeitverletzte zurück. Wer soll die Bayern dann überhaupt stoppen können?

Müller: Man konnte gegen Gladbach sehen, was für ein enges Spiel das war. Das war der Tabellenzweite und eine Partie auf Augenhöhe. Letztlich wird es die Konstanz ausmachen. In einem Spiel kann immer viel passieren, egal, wie die beiden Kontrahenten heißen. Aber auf die Dauer einer Saison gesehen setzt sich dann schon die beste Mannschaft durch. Wir sind momentan in einer guten Verfassung und wir wollen gar nicht, dass uns ein Team ernsthafte Probleme bereitet.

Get Adobe Flash player

Frage: Am Wochenende steht die Partie gegen Borussia Dortmund an. Ist das angesichts der zuletzt gezeigten Leistungen beider Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe?

Müller: Tabellarisch ist der BVB derzeit nicht auf Augenhöhe. Trotzdem birgt das Spiel einige Schwierigkeiten für uns. Dortmund ist immer sehr unangenehm zu bespielen und möglicherweise hat die Borussia es gegen uns sogar leichter als gegen andere Mannschaften. Der BVB wird seinen Plan verfolgen, sich eher kompakt hinten rein stellen und dann schnell nach vorne spielen. Gerade in München müssen sie nicht das Spiel machen. Wir brauchen also Lösungen im Offensivspiel und eine gewisse Effizienz vor dem Tor. Dann sehe ich sehr große Chancen für uns. Aber Dortmund wird mit der Mannschaft, die sie besitzen, immer gefährlich sein.

DFB-Pokal: Die besten Bilder der 2. Runde
HAMBURGER SV - BAYERN MÜNCHEN 1:3: Es war DIE Szene des Spiels! Ein Flitzer schlug Franck Ribery mit seinem Schal und zeigte ihm ein paar weniger nette Gesten
© getty
1/26
HAMBURGER SV - BAYERN MÜNCHEN 1:3: Es war DIE Szene des Spiels! Ein Flitzer schlug Franck Ribery mit seinem Schal und zeigte ihm ein paar weniger nette Gesten
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern.html
Dennoch hatte der HSV nicht viel zu melden. Robert Lewandowski bedankte sich bei HW4 für seinen Rückpass, Johan Djourou versuchte vergeblich, den Patzer auszubügeln
© getty
2/26
Dennoch hatte der HSV nicht viel zu melden. Robert Lewandowski bedankte sich bei HW4 für seinen Rückpass, Johan Djourou versuchte vergeblich, den Patzer auszubügeln
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=2.html
SC MAGDEBURG - BAYER LEVERKUSEN 6:7 n.E.: Willkommen beim Pokalschreck! In Magdeburg war alles für einen Pokalfight angerichtet...
© getty
3/26
SC MAGDEBURG - BAYER LEVERKUSEN 6:7 n.E.: Willkommen beim Pokalschreck! In Magdeburg war alles für einen Pokalfight angerichtet...
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=3.html
...Und den lieferten die Gastgeber dem Champions-League-Teilnehmer auch
© getty
4/26
...Und den lieferten die Gastgeber dem Champions-League-Teilnehmer auch
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=4.html
Heung-Min Son flog vom Platz, am Ende half den Magdeburgern aber auch das nicht weiter
© getty
5/26
Heung-Min Son flog vom Platz, am Ende half den Magdeburgern aber auch das nicht weiter
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=5.html
Bernd Leno wurde mit seinen gehaltenen Elfmetern zum Pokalhelden der Werkself, die mit einem blauen Auge davon kommt
© getty
6/26
Bernd Leno wurde mit seinen gehaltenen Elfmetern zum Pokalhelden der Werkself, die mit einem blauen Auge davon kommt
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=6.html
WÜRZBURGER KICKERS - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 0:1: Auch in Würzburg sorgten die Fans für mächtig Stimmung, aber auch die Gästefans lieferten ihren Beitrag
© getty
7/26
WÜRZBURGER KICKERS - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 0:1: Auch in Würzburg sorgten die Fans für mächtig Stimmung, aber auch die Gästefans lieferten ihren Beitrag
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=7.html
Jedoch war auch hier nicht viel von einem Klassenunterschied zu sehen
© getty
8/26
Jedoch war auch hier nicht viel von einem Klassenunterschied zu sehen
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=8.html
Trotzdem kam Braunschweig in die nächste Runde - auch da diesem sehenswerten Treffer die Anerkennung verweigert wurde
© getty
9/26
Trotzdem kam Braunschweig in die nächste Runde - auch da diesem sehenswerten Treffer die Anerkennung verweigert wurde
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=9.html
1860 MÜNCHEN - SC FREIBURG 2:5: Ein munteres Scheibenschießen gab es derweil in München - beide Teams leisteten dazu ihren Beitrag
© getty
10/26
1860 MÜNCHEN - SC FREIBURG 2:5: Ein munteres Scheibenschießen gab es derweil in München - beide Teams leisteten dazu ihren Beitrag
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=10.html
FC ST. PAULI - BORUSSIA DORTMUND 0:3: Das Ziel war schon vor dem Sieg klar, doch für eine Mannschaft endete die Reise nach Berlin
© getty
11/26
FC ST. PAULI - BORUSSIA DORTMUND 0:3: Das Ziel war schon vor dem Sieg klar, doch für eine Mannschaft endete die Reise nach Berlin
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=11.html
Ciro Immobile und Marco Reus sorgten allerdings schon früh für klare Verhältnisse und brachten die Borussia in Führung
© getty
12/26
Ciro Immobile und Marco Reus sorgten allerdings schon früh für klare Verhältnisse und brachten die Borussia in Führung
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=12.html
Drei Mal musste Philipp Tschauner im Pauli-Tor insgesamt hinter sich greifen
© getty
13/26
Drei Mal musste Philipp Tschauner im Pauli-Tor insgesamt hinter sich greifen
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=13.html
CHEMNITZER FC - WERDER BREMEN 0:2: Vor dem Spiel waren alle Augen auf Viktor Skripnik bei seinem Debüt als Werder-Coach gerichtet
© getty
14/26
CHEMNITZER FC - WERDER BREMEN 0:2: Vor dem Spiel waren alle Augen auf Viktor Skripnik bei seinem Debüt als Werder-Coach gerichtet
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=14.html
Und der Bremer Coach bekam auch gleich allen Grund zum Jubeln: Fin Bartels brachte die Werderaner nach schönem Zuspiel von Hajrovic in Führung
© getty
15/26
Und der Bremer Coach bekam auch gleich allen Grund zum Jubeln: Fin Bartels brachte die Werderaner nach schönem Zuspiel von Hajrovic in Führung
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=15.html
Dieter Hoeneß ließ dann grüßen: Franco Di Santo traf mit Turban auf dem Kopf zum 2:0 für die Bremer
© getty
16/26
Dieter Hoeneß ließ dann grüßen: Franco Di Santo traf mit Turban auf dem Kopf zum 2:0 für die Bremer
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=16.html
VFR AALEN - HANNOVER 96 2:0: Hannover trifft - Aalen jubelt. Da muss es sich schon um ein Eigentor handeln, Ceyhun Gülselam heißt der Pechvogel auf Seiten der 96er
© getty
17/26
VFR AALEN - HANNOVER 96 2:0: Hannover trifft - Aalen jubelt. Da muss es sich schon um ein Eigentor handeln, Ceyhun Gülselam heißt der Pechvogel auf Seiten der 96er
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=17.html
Gülselam (l.) weiß nicht wo der Ball ist, die Aalener verknoten ihre Beine. Ausgang der Situation? Ungewiss.
© getty
18/26
Gülselam (l.) weiß nicht wo der Ball ist, die Aalener verknoten ihre Beine. Ausgang der Situation? Ungewiss.
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=18.html
ARMINIA BIELEFELD - HERTHA BSC 4:2 n.E.: In Bielefeld erwarten 20.000 Fans mit Spannung das Pokalspiel gegen die Hertha
© getty
19/26
ARMINIA BIELEFELD - HERTHA BSC 4:2 n.E.: In Bielefeld erwarten 20.000 Fans mit Spannung das Pokalspiel gegen die Hertha
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=19.html
ARMINIA BIELEFELD - HERTHA BSC: Die Gästefans zündeten Feuerwerkskörper in der SchücoArena
© getty
20/26
ARMINIA BIELEFELD - HERTHA BSC: Die Gästefans zündeten Feuerwerkskörper in der SchücoArena
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=20.html
Auf dem Platz beackern sich die Spieler in einer zähen ersten Halbzeit (hier: Peter Pekarik (r.) und Christoph Hemlein)
© getty
21/26
Auf dem Platz beackern sich die Spieler in einer zähen ersten Halbzeit (hier: Peter Pekarik (r.) und Christoph Hemlein)
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=21.html
KICKERS OFFENBACH - KARLSRUHER SC 1:0: Weil einige Fans zu spät im Stadion ankamen, pfiff Bibiana Steinhaus das Spiel mit 15 Minuten Verspätung an
© getty
22/26
KICKERS OFFENBACH - KARLSRUHER SC 1:0: Weil einige Fans zu spät im Stadion ankamen, pfiff Bibiana Steinhaus das Spiel mit 15 Minuten Verspätung an
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=22.html
Klaus Gjasula wird von Karlsruhes Hiroki Yamada anvisiert
© getty
23/26
Klaus Gjasula wird von Karlsruhes Hiroki Yamada anvisiert
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=23.html
Die Spieler von Arminia Bielefeld feiern ihren hart umkämpften Sieg gegen die Hertha
© getty
24/26
Die Spieler von Arminia Bielefeld feiern ihren hart umkämpften Sieg gegen die Hertha
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=24.html
MSV DUISBURG - 1. FC KÖLN 1:3 n.E: Auch in Duisburg haben die Anhänger gezündelt
© getty
25/26
MSV DUISBURG - 1. FC KÖLN 1:3 n.E: Auch in Duisburg haben die Anhänger gezündelt
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=25.html
Slawomir Peszko wurde in der 71. Minute von Peter Sippel zum Duschen geschickt
© getty
26/26
Slawomir Peszko wurde in der 71. Minute von Peter Sippel zum Duschen geschickt
/de/sport/diashows/dfb-pokal-zweite-runde-2014-2015/die-besten-bilder-der-zweiten-runde-werder-bremen-viktor-skripnik-borussia-dortmund-st-pauli-kaiserslautern,seite=26.html
 

Frage: Worauf muss sich die Mannschaft besonders einstellen?

Müller: Auf einen defensiv sehr gut organisierten Gegner. Wir werden zur Halbzeit sicherlich nicht 5:0 führen. Wir kennen den BVB sehr genau, sie kennen uns sehr genau. Wir haben in den letzten Jahren eine Reihe an Spielen in allen Wettbewerben gesehen, die immer sehr eng waren. An der grundsätzlichen Art und Weise, wie das Spiel verlaufen wird, dürfte sich nicht viel ändern. Wir müssen die Konter verhindern und kaltschnäuzig sein, dann werden wir auch gegen Dortmund sehr gut aussehen.

Frage: Kurz vor dem Ende hat sich ein Flitzer Franck Ribery einigermaßen bedrohlich genähert. Was denkt man als Spieler in dem Moment?

Müller: Das war eine völlig sinnlose Aktion. Keine Ahnung, ob er oder seine Kumpels das so gut finden, wenn sie sich das nochmal anschauen. Falls ja, sollte er sich ernsthafte Gedanken darüber machen, ob das alles so richtig ist, was er da tut.

Hamburg - FC Bayern im Überblick

Aufgezeichnet von Stefan Rommel

Diskutieren Drucken Startseite

Stefan Rommel(Redakteur)

Stefan Rommel, Jahrgang 1975, ist Nationalmannschaftsreporter bei SPOX.com (momentan in Elternteilzeit). Studium der Sportwissenschaften in Augsburg, DFB-Lizenz Trainer-C-Leistungsfußball. Redakteur bei Sport1.de von 2001 bis 2007. SPOX-Redakteur der ersten Stunde und tätig im Fußball-Ressort, u.a. für Bremen, Stuttgart und Augsburg. Analysiert von Zeit zu Zeit die Spielstile großer und kleinerer Mannschaften.

1. Rd. (Fr.)
1. Rd. (Sa.)
1. Rd. (So.)
1. Rd. (Mo.)

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.