Uli Hoeneß vor Pokalspiel beim HSV

"Wird viel schwerer als viele glauben"

SID
Dienstag, 11.02.2014 | 12:59 Uhr
Uli Hoeneß warnt davor den HSV zu unterschätzen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Die Super-Bayern gegen den Chaos-HSV - dennoch warnen Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola und Präsident Uli Hoeneß die Stars des Rekordmeisters eindringlich vor dem am Boden liegenden Hamburger SV.

"Das wird viel schwerer als viele glauben. Die Hamburger wollen sich gegen uns rehabilitieren. Für die geht es um alles", sagte Hoeneß vor dem DFB-Pokal-Viertelfinale am Mittwoch in der "Bild".

Auch Guardiola erwartet keinesfalls einen Spaziergang ins Halbfinale, das die Bayern in den letzten sechs Jahren immerhin fünfmal erreicht haben. "Es wäre der größte Fehler, wenn wir auf die Bundesliga-Tabelle schauen. Wir können keinen Titel gewinnen, aber einen verlieren", betonte der Spanier vor dem Trip in den hohen Norden. Die Situation mache den HSV "sehr gefährlich. Sie haben zwar nicht so viel Selbstvertrauen, aber sie haben gute Qualität. Wir fangen bei 0:0 an - was passiert ist, spielt keine Rolle."

Arsenal muss raus aus den Köpfen

Zudem forderte der Bayern-Coach seine erfolgsverwöhnten Profis auf, nicht schon an das Freiburg-Spiel am Samstag oder gar das Champions-League-Achtelfinale beim FC Arsenal am 19. Februar zu denken. "Für uns ist das das wichtigste Spiel. Wir haben eine große Gelegenheit, den nächsten Schritt Richtung Berlin zu machen", sagte Guardiola.

Möglicherweise steht Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger erstmals nach monatelanger Verletzungspause wieder im Kader der Bayern. Er wolle zwar erst das Abschlusstraining abwarten, meinte Guardiola, "aber ich will, dass er so bald wie möglich zurückkehrt. Wir brauchen ihn". Man dürfe aber nicht vergessen: "Basti braucht Zeit, um eine gute Kondition zu erreichen." Fehlen wird definitiv Franck Ribéry nach seiner Gesäß-OP.

Bayern schwächelte im Norden

Beim HSV ist der Einsatz von Nationalspieler Marcell Jansen gefährdet (Tritt gegen die Wade gegen Hertha). Auch Pierre-Michel Lasogga (Oberschenkelprobleme) wird wohl nicht von Beginn an spielen. "Er ist noch nicht so weit", sagte HSV-Coach Bert van Marwijk, der dafür wieder auf Jonathan Tah zurückgreifen kann.

Die jüngste Heimbilanz gegen die Münchner könnte dem HSV durchaus Mut machen. Von den letzten fünf Spielen im Norden konnten die Bayern nur eines gewinnen bei zwei Niederlagen und zwei Remis.

Alle Infos zum Pokal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung