Dienstag, 03.12.2013

DFB-Pokal-Achtelfinale

Pep: "Wichtigstes Spiel vor der Pause"

Seit 52 Jahren hat der FC Augsburg gegen den FC Bayern München nicht mehr gewonnen. Am Mittwoch wollen die Schwaben im Pokal-Achtelfinale gegen den Rekordmeister (Mi., 20.30 Uhr im LIVETICKER) die Negativserie beenden.

In der Bundesliga konnte Pep Guardiola mit seinen Bayern 3:0 gegen den FC Augsburg gewinnen
© getty
In der Bundesliga konnte Pep Guardiola mit seinen Bayern 3:0 gegen den FC Augsburg gewinnen

Für Bayern München ist es nur eine weitere Pflichtaufgabe im dichtgedrängten Kalender, für den FC Augsburg das Spiel des Jahres: Die Schwaben wollen im Pokal-Derby nach mehr als 52 Jahren endlich ihre schwarze Serie gegen den scheinbar übermächtigen Triple-Gewinner beenden und dem müde wirkenden Team von Trainer Pep Guardiola die Weihnachtsstimmung verderben.

Guardiola wittert die Gefahr und betont: "Es ist das wichtigste Spiel vor der Winterpause" und außerdem "nur ein Spiel: Da kann alles passieren." Der Pokal in Deutschland, ahnt er, hat seine eigenen Gesetze.

Die Sorge scheint berechtigt. "Wir sind der krasse Außenseiter, aber wir glauben daran, dass die Sensation möglich ist. Wenn sie uns einen Tick unterschätzen, dann werden wir da sein. Wir werden uns zerreißen", versprach FCA-Trainer Markus Weinzierl vor dem Pokal-Achtelfinale gegen den großen Nachbarn aus dem nur 70 Kilometer entfernten München.

Sein Team habe in den letzten zehn Heimspielen "nur einmal verloren, das gibt uns Selbstvertrauen. Ich hoffe, wir treten mutig auf."

Altintop hofft auf "kleines Wunder"

Wichtig sei, "dass wir in die Zweikämpfe kommen", sagte Halil Altintop, er hofft, "dass wir eine der wenigen Chancen nutzen", um das "kleine Wunder" zu schaffen.

Es wäre angesichts der Dominanz der Bayern in den letzten Monaten aber eher ein großes Wunder, sollte es dem FCA tatsächlich gelingen, den Münchnern nach dem FC Arsenal in der Champions League (0:2) und Borussia Dortmund im deutschen Supercup-Finale (2:4) die dritte Pflichtspiel-Niederlage 2013 beizubringen.

"Es ist an der Zeit", sagte Augsburgs Andre Hahn mit Blick auf die Statistik, die für den FCA desaströs aussieht. Seit dem 3:1 am 6. August 1961 setzte es gegen den Rekordmeister zwölf Pleiten, sechs davon nach dem Erstliga-Aufstieg der Augsburger 2011 - darunter auch das 0:2 im Pokal-Achtelfinale der vergangenen Saison. Es war ein umkämpftes und hektisches Spiel, das in der Roten Karte von Franck Ribery wegen einer Tätlichkeit gipfelte.

Auch diesmal erwarten die Münchner in Augsburg eine hitzige Atmosphäre. "Das wird eine heiße Kiste. Da müssen wir einiges abrufen", mutmaßte Nationalspieler Thomas Müller. Der FCA spiele bisher eine gute Saison.

Sammer fordert "Topleistung"

"Es wird ein schwieriges Spiel", ergänzte Arjen Robben - und auch Sportvorstand Matthias Sammer forderte eine "Topleistung" gegen eine "engagierte und laufstarke Mannschaft", um nicht den ersten Rückschlag der Saison zu erleben.

Dass die zuletzt gegen Braunschweig (2:0) wenig überzeugenden Bayern gegen den FCA auf ihrer Rekordjagd nachlassen könnten, glaubt Müller indes nicht.

"Das ist ein K.o.-Spiel, deshalb ist es mit der Motivation kein Problem." Man müsse, so Torwart Manuel Neuer, vor dem Spiel des Jahres für den FCA allerdings schon schauen, "dass wir uns regenerieren". Toni Kroos sprach angesichts der hohen Belastung aber sogar von einer "Kunst, sich für so ein Spiel zu motivieren".

Zumal die Bayern vor Weihnachten noch insgesamt sechs Spiele absolvieren müssen und einiges vorhaben. In der Champions League wollen sie sich gegen Manchester City (10. Dezember) den Gruppensieg sichern, in der Liga die Herbstmeisterschaft holen und dann zur Krönung noch im Finale um den Weltpokal in Marokko triumphieren. Da würde ein Aus im Pokal zur Unzeit kommen. Wie gesagt: Es ist das wichtigste Spiel.

Get Adobe Flash player

Personalprobleme bei Bayern

Die Bayern haben allerdings weiter mit einigen Personalproblemen zu kämpfen. Philipp Lahm (Oberschenkelzerrung) "kann wohl nicht spielen", sagte Guardiola am frühen Dienstagnachmittag.

Ribery (angebrochene Rippe) gehe es zwar "viel besser", aber ob er schon am Mittwoch spielen kann, sei unklar. Xherdan Shaqiri ist ebenfalls wieder im Training dabei. Bastian Schweinsteiger, Claudio Pizarro und Holger Badstuber fehlen dagegen definitiv.

Beim FCA fällt Ersatztorhüter Alexander Manninger (Rückenprobleme) aus, fraglich sind Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Schlag aufs Knie) und Jan Moravek (muskuläre Probleme).

Der DFB-Pokal im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
1. Rd. (Fr.)
1. Rd. (Sa.)
1. Rd. (So.)
1. Rd. (Mo.)

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.