Gegen Hannover: Götze vor Comeback

SID
Dienstag, 24.09.2013 | 15:34 Uhr
Für Mario Götze könnte es schon im Pokalspiel gegen Hannover 96 zu seinem Comeback reichen
© getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Nationalspieler Mario Götze von Bayern München steht in der zweiten Runde des DFB-Pokals am Mittwoch gegen Hannover 96 möglicherweise vor einem Comeback.

Trainer Pep Guardiola stellte einen Kurzeinsatz des 21-Jährigen, der über drei Wochen wegen einer Kapselverletzung ausgefallen war, in Aussicht. Er wolle sich am Mittwoch beim gemeinsamen Frühstück mit der Mannschaft entscheiden, "ob Mario in den Kader kommt" oder "vielleicht im nächsten Spiel für ein paar Minuten spielt".

Götze hat erst am Wochenende das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. "Er braucht noch Zeit und muss sich noch weiterentwickeln", sagte Guardiola deshalb auch. Neben Götze ist Pierre-Emile Höjbjerg (Außenband) nach Verletzungspause wieder zurückgekehrt. Beide waren am Dienstag im Training voll belastbar.

"Ein bißchen weniger wichtig"

Nach dem jüngsten 4:0 auf Schalke sieht Guardiola sein Team für die zweite Partie gegen Hannover innerhalb von elf Tagen (2:0 in der Liga) gerüstet. "Wir sind bereit für dieses Finale. In Deutschland ist in diesem Wettbewerb im Gegensatz zu Spanien jedes Spiel ein Finale", sagte der Spanier. Der FC Bayern sei in den letzten beiden Jahren zweimal im Pokalfinale gewesen, "da wollen wir wieder hin. Ich will dieses Gefühl erleben".

Im Vergleich zur Liga und zur Champions League sei der DFB-Pokal zwar "ein bisschen weniger wichtig", führte Guardiola aus, trotzdem erwartet er "den gleichen Hunger" wie in den Spielen gegen Schalke, ZSKA Moskau oder den FC Chelsea.

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion.

Ein besonderes Lob hatte er indes am Dienstag für seinen Torhüter Manuel Neuer übrig. Dieser sei schon jetzt "einer der besten der Geschichte und der Welt". Auch seinen Kapitän Philipp Lahm würdigte er zum wiederholten Male, auch für dessen neue Rolle im Mittelfeld. Lahm spiele jedes Mal "unglaublich auf dieser Position". Der Verteidiger sei sogar eine Alternative auf der Sechs, "wenn alle fit sind".

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung