Vorschau 2. Runde

Hannover: Hoffen auf die Sensation

SID
Dienstag, 24.09.2013 | 15:12 Uhr
Vor wenigen Wochen gewann Bayern die Partie gegen Hannover mit 2:0. Und Mittwoch?
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

In den Mittwochspielen der zweiten DFB-Pokalrunde hoffen Darmstadt 98 und Hannover 96 auf eine Sensation. Der SC Freiburg will sich derweil beim VfB Stuttgart revanchieren.

Für Drittligist Darmstadt 98 wäre ein Weiterkommen "eine Riesensensation", bei Hannover 96 wird schon vor dem Anpfiff über das "schwerste Pokalspiel" gestöhnt: Eigentlich spricht in der zweiten Runde des DFB-Pokals am Mittwoch nichts für die beiden Klubs - außer vielleicht die vielzitierten eigenen Pokalgesetze. Und so gehen die Darmstädter und die Hannoveraner ihre Duelle gegen Schalke 04 und Triple-Sieger Bayern München auch unter dem Motto an: Es gibt nichts zu verlieren, aber viel zu gewinnen.

Die Highlights des DFB-Pokals gratis am Mittwoch ab 9 Uhr bei SPOX!

"Jeder geht davon aus, dass Bayern quasi schon weiter ist, aber die Einstellung wollen wir natürlich nicht teilen, sondern im Pokal alle Möglichkeiten nutzen, um weiterzukommen", sagte Hannovers Sportdirektor Dirk Dufner, der aber auch betonte: "Es ist das schwerste Pokalspiel, das man bekommen kann."

Auf 96-Trainer Mirko Slomka kommt die undankbare Aufgabe zu, eine Taktik auszutüfteln, wie man den pünktlich zur Wiesn-Zeit in Fahrt gekommenen Bayern-Express aufhalten kann. Bei der 0:2-Niederlage vor anderthalb Wochen präsentierte sich die Slomka-Elf schon recht ansehnlich, daraus schöpfen die Niedersachsen Hoffnung. "Vielleicht treten wir noch einen Tick mutiger und frecher auf", sagte Slomka: "Ich denke, dass wir uns bei der letzten Partie in München Respekt verschafft haben."

Robben will die Serie

Titelverteidiger München wird sich aber nicht nach dem Gegner richten. "Wir müssen jetzt eine Serie hinlegen", forderte Offensivspieler Arjen Robben in der Münchner "tz". Auch die Statistik spricht für den Gastgeber, der sieben Heimspiele in Serie gegen die auswärtsschwachen 96er gewonnen hat.

Die Darmstädter haben gegen Schalke 04 zwar Heimrecht, aber die Aufgabe gegen den Champions-League-Teilnehmer ist ähnlich schwer. Zwar fegten die "Lilien" in der Pokal-Generalprobe Hansa Rostock mit 6:0 vom Platz, doch das dürfte die Schalker wenig beeindruckt haben. "Die wollen von der ersten Minute an zeigen, wie die Kräfteverhältnisse sind. Alles andere als ein Weiterkommen der Königsblauen wäre eine Riesensensation", sagte Darmstadts Trainer Dirk Schuster.

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion

Allerdings, und das dürfte dem 45-Jährigen und seinem Team Mut machen, war ihnen eben jene Sensation in der Auftaktrunde gelungen, als Bundesligist Borussia Mönchengladbach bezwungen wurde. Darmstadts Torhüter Jan Zimmermann stellt sich auf einen arbeitsreichen Abend ein: "Ich denke, dass ich sehr viel zu tun bekommen werde."

Streich: "Einer gewinnt, einer verliert"

Im Duell zwischen dem SC Freiburg und dem VfB Stuttgart hoffen die Freiburger auf eine Revanche für das verlorene Halbfinale der vergangenen Pokalsaison. Damals zerstörte der VfB den Breisgauern den Traum vom Finale in Berlin auf brutale Weise. SC-Trainer Christian Streich versuchte im Vorfeld jedoch, die Bedeutung des badisch-schwäbischen Duells nicht zu hoch zu hängen. "Das ist ein Pokalspiel gegen den VfB. Einer gewinnt, einer verliert", sagte Streich.

Ein Pokalsieg würde jedoch mehr bedeuten als nur eine erfolgreiche Revanche und Zusatzeinnahmen durch eine weitere Pokalrunde. Das Streich-Team braucht nach dem schlechten Saisonstart dringend Erfolgserlebnisse. "Wir können im Moment kein Feuerwerk abbrennen oder alles niederspielen", äußerte Streich aber, "das ist völlig illusorisch."

Die 2. Runde des DFB-Pokals im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung