Fussball

Thomas Müller: "Können Geschichte schreiben"

Von Susanne Schranner
Nicht nur Trommeln kann Müller: Am CL-Triumph war er mit acht Treffern maßgeblich beteiligt
© getty

Am Samstag hat der FC Bayern München im Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart die historische Chance, den dritten großen Titel in dieser Saison einzufahren. Auch deshalb ist bei Torjäger Thomas Müller die Motivation riesengroß.

"Der DFB-Pokal hat noch mal an Wichtigkeit zugenommen. Jetzt können wir Geschichte schreiben", ordnete Müller auf einer Pressekonferenz den Stellenwert des Titels ein.

Noch nie gelang es einer deutschen Mannschaft, in einer Spielzeit Meisterschaft, Pokal und die Champions League zu gewinnen. Weil zwei dieser Titel in diesem Jahr aber bereits unter Dach und Fach sind, ist die historische Chance jetzt zum Greifen nahe.

"Das Triple zu gewinnen, ist eine Riesen-Motivation. Wir sind alle hungrig. Wir wollen uns verewigen", beschrieb der 23-Jährige die Stimmung im Team. Und er garantiert: "Es gibt von uns keine 85 Prozent. Nur 100 Prozent."

Müller: Auch Heynckes "will den Pott holen"

Auch der scheidende Trainer Jupp Heynckes zeigte sich vor seiner letzten Aufgabe bei den Münchnern gewohnt fokussiert. "In den Ansprachen, die der Trainer hält, ist keine Lockerheit zu spüren. Er will den Pott holen", versicherte Müller.

Mit einem Erfolg am Samstag wäre der FC Bayern erst der siebte Verein, dem der dreifache Titelgewinn jemals gelang. Bisher schafften das nur Celtic Glasgow (1967), Ajax Amsterdam (1972), PSV Eindhoven (1988), Manchester United (1999), FC Barcelona (2009) und Inter Mailand (2010).

Thomas Müller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung