Nach Gala gegen Wolfsburg

Viel Lob für Schweinsteiger: "Eine Naturgewalt"

SID
Mittwoch, 17.04.2013 | 17:43 Uhr
Neben Schweinsteiger lieferten auch Shaqiri und Robben (v.r.n.l.) eine bärenstarke Leistung ab
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Nach dem überragenden 6:1 im Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg mit zwei Torvorlagen erhält Bayern Münchens Mittelfeldstar Bastian Schweinsteiger Lobeshymnen von allen Seiten.

"Ich habe oft genug meine Wertschätzung geäußert und schon im vergangenen Jahr gesagt, dass er einer der besten Mittelfeldspieler der Welt ist", sagte Trainer Jupp Heynckes im Rahmen des Medientages der Münchner vor dem Champions-League-Halbfinale am kommenden Dienstag gegen den FC Barcelona.

Der Erfolg des deutschen Rekordmeisters hänge laut Heynckes "ein Stück davon ab, wie er spielt. Er ist in unserem System ganz wichtig. Ein Spieler, den es in Deutschland nicht so oft gegeben hat", sagte Heynckes.

"Er ist ein Stier"

Im zentralen Mittelfeld sorgt Schweinsteiger mit Javi Martinez für Stabilität. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase ist mittlerweile auch der Spanier vom Zusammenspiel mit dem 98-maligen deutschen Nationalspieler begeistert. "Es ist ein Hochgenuss, an seiner Seite auflaufen zu dürfen. Er ist ein Stier, eine Naturgewalt. In schwierigen Momenten hat man immer eine starke Persönlichkeit an seiner Seite", beschrieb Martinez seinen kongenialen Partner.

Noch deutlichere Worte fand Sport-Vorstand Matthias Sammer. "Neben seiner Führungspersönlichkeit ist er das Gehirn in unserem Spiel", sagte Sammer.

Während vor dem bevorstehenden Duell mit Barcelona Schweinsteigers Glanzleistungen in aller Munde sind, richtet sich bei den Bayern das Augenmerk auf Barcelonas Starstürmer Lionel Messi. "Er ist ein Phänomen. Das ist die Kategorie Zidane, Maradona, Pele. Schon viermal war er Weltfußballer des Jahres. Wenn einer 50 Tore in einem Jahr erzielt, ist das außerirdisch", sagte Heynckes.

Bastian Schweinsteiger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung