DFB-Pokal: Viertelfinale

Bochum freut sich auf englische Woche

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 26.02.2013 | 17:06 Uhr
Wollen überraschen und auch in Stuttgart jubeln: Die Spieler des VfL Bochum
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Der VfL Bochum geht in das Viertelfinale des DFB-Pokal beim VfB Stuttgart als klarer Außenseiter in die Partie. Dennoch will sich der Zweitligist teuer verkaufen - und scheut auch keine Kampfansagen. Der VfB träumt derweil schon von Berlin.

Für Bochum, das nur eines seiner letzten vier Ligaspiele gewinnen konnte, ist es in dieser Saison das erste Pokalduell mit einem Erstligisten. Trainer Karsten Neitzel ist sich der Außenseiterrolle seines Teams durchaus bewusst: "Wir müssen als Zweitligist schon über uns hinauswachsen, und der VfB darf keinen optimalen Tag erwischen. Das ist das Wichtigste."

Sportvorstand Jens Todt freut sich auf das Spiel gegen seinen ehemaligen Verein: "Das ist ein Highlight. Es ist doch schön, dass auch wir mal eine englische Woche haben."

Personell kann Neitzel auf die zuletzt ausgefallenen Christoph Dabrowski und Yusuke Tasaka zurückgreifen, wobei ein Einsatz in der Startelf wohl für beide nicht in Frage kommt.

"Stuttgart ist keine Übermacht"

Auswärts haben sich die Bochumer stabilisiert, holten sieben Punkte aus den letzten drei Auswärtsspielen. Mittelfeldspieler Christoph Kramer sieht den VfL durchaus mit Chancen: "Stuttgart ist nicht der FC Bayern, keine Übermacht."

Der Trainer des VfL freut sich außerdem über die rund 2700 Fans, die mit nach Stuttgart reisen: "Das ist für uns toll, das hat man im Hinterkopf. Darauf freuen wir uns." Taktisch dürfe man sich "bei eigenem Ballbesitz nicht in die Hose machen. Wir müssen unsere fußballerischen Fähigkeiten zeigen."

Gespannt darf man bei den Bochumern vor allem auf den Auftritt von Leon Goretzka sein, der bereits bei mehreren Bundesligisten im Gespräch ist.

Bobic träumt vom Finale

In der Liga steht für Stuttgart derzeit nur der elfte Rang zu Buche, in den Pokalwettbewerben läuft es allerdings. Als einzige deutsche Mannschaft steht der VfB im Achtelfinale der Europa League, und mit einem Sieg gegen den VfL Bochum am Mittwoch würde man ins Halbfinale des DFB-Pokals einziehen.

"Wir haben die Chance, über den Februar hinaus in allen drei Wettbewerben dabei zu sein. Das ist eine Wahnsinns-Sache", freut sich Trainer Bruno Labbadia.

Seit 2007 standen die Schwaben nicht mehr im Pokalfinale (damals 2:3-Niederlage gegen Nürnberg), entsprechend groß ist die Vorfreude beim VfB. "Wenn du soweit gekommen bist, willst du den Weg auch bis zum Finale gehen", hofft Sportdirektor Fredi Bobic.

Auch der finanzielle Aspekt ist dabei lukrativ. Eine Million Euro bringt der Einzug ins EL-Achtelfinale, das Pokal-Halbfinale würde noch mehr Geld in die Kassen spülen.

"Bei einem Auswärtsspiel könnte man rund zwei Millionen Euro verdienen, bei einem ausverkauften Heimspiel wohl rund 2,5 Millionen netto", erklärte VfB-Finanzvorstand Ulrich Ruf gegenüber "Bild".

Platzt der Knoten bei Ibisevic?

Für VfB-Stürmer Vedad Ibisevic war der Pokal in dieser Saison ein guter Wettbewerb. Der Bosnier traf bei allen drei Auftritten der Schwaben. Sein letzter Pflichtspieltreffer datiert vom 19. Dezember letzten Jahres - aus dem Pokalspiel gegen Köln (2:1). Ibisevic selbst geht damit aber entspannt um: "Ich freue mich, dass alle mitzählen."

Darüber hinaus zählt bei den Schwaben aber vor allem eines: Bloß nicht das Spiel auf die leichte Schulter nehmen. "Wir können keinen Gegner unterschätzen", warnte Labbadia, und auch Kapitän Serdar Tasci fordert: "Wir dürfen noch nicht ans Finale denken."

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Stuttgart: Ulreich - G. Sakai, Tasci, Niedermeier, Boka - Kvist - Harnik, Gentner, Okazaki, Traore - Ibisevic

Bochum: Luthe - Rothenbach, Maltritz, Eyjolfsson, Lumb - Sinkiewicz, Kramer - Rzatkowski, Toski, Goretzka - Scheidhauer

Das DFB-Pokal-Viertelfinale

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung