Fussball

Dortmunds Hummels fehlt im Abschlusstraining

Von Susanne Schranner
Mittwoch, 27.02.2013 | 14:18 Uhr
Mats Hummels droht im Pokal-Klassiker gegen Bayern auszufallen
© getty

Hinter dem Einsatz von Borussia Dortmunds Verteidiger Mats Hummels im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Bayern München steht weiterhin ein dickes Fragezeichen. Der Innenverteidiger laboriert an einer Oberschenkelprellung, am Abschlusstraining vor dem Spiel nahm er nicht teil.

Am Mittwochabend trifft Borussia Dortmund im Viertelfinale des DFB-Pokals auf Bayern München. Ob BVB-Verteidiger Mats Hummels in der Partie gegen seinen Ex-Verein mitwirken kann, ist derzeit noch ungewiss. Nach Informationen von "Sport1" nahm der 24-Jährige nicht am Abschlusstraining vor dem Spiel teil und musste aus bislang ungeklärten Gründen im Münchner Klinikum Bogenhausen behandelt werden.

Bereits in der Bundesliga musste Hummels am Sonntag die zweite Halbzeit gegen Borussia Mönchengladbach (1:1) von der Bank aus verfolgen. Als Vorsichtsmaßnahme im Hinblick auf das Pokalspiel wurde er mit einer Oberschenkelprellung ausgewechselt. Auf der Vereinshomepage erklärte Trainer Jürgen Klopp vor dem Pokalspiel: "Er hat einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen, einen sogenannten Pferdekuss. Bei uns läuft so etwas aber nicht normal ab, stattdessen ist auch ein Nerv in Mitleidenschaft gezogen worden. Deshalb liegt die Wahrscheinlichkeit nicht bei 100 Prozent, dass Mats am Mittwoch mitwirken kann."

Falls der Innenverteidiger nicht rechtzeitig zum Spiel fit wird, würde der Brasilianer Felipe Santana den Platz neben Neven Subotic einnehmen. Mats Hummels absolvierte bislang 142 Bundesligaspiele für Borussia Dortmund und erzielte dabei 13 Tore.

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung