Fussball

Marathon-Bayern wollen nächsten Sieg

SID
Montag, 17.12.2012 | 14:12 Uhr
Für Karl-Heinz Rummenigge ist ein Weiterkommen gegen den FC Augsburg im Pokal Pflicht
© Getty

Ein Marathonjahr geht für den FC Bayern zu Ende. Im Achtelfinale des DFB-Pokals läuft das Team von Trainer Heynckes zum 54. Mal in 2012 in einem Pflichtspiel auf. Für den FCA ist es nach einer enttäuschenden Liga-Serie die große Chance auf einen versöhnlichen Jahresabschluss.

In Liga und Champions League haben sich die Bayern in dieser Saison schon reichlich beschenkt - nun soll nach einem Marathon-Jahr die weihnachtliche Feststimmung nicht durch eine Blamage im DFB-Pokal vermasselt werden. Zum 54. Pflichtspiel des Jahres 2012 laufen die Profis des Fußball-Rekordmeisters am Dienstag (20.30 Uhr/ARD und Sky) im Achtelfinale des DFB-Pokals beim FC Augsburg auf.

"Wir möchten auch im Pokal überwintern, wollen eine gute Rolle spielen. Das heißt: Wir müssen ins Viertelfinale kommen", forderte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge einen siegreichen Jahresabschluss und den 38. Pflichtspielsieg (inklusive Supercup).

"Schweres Stück Arbeit"

Bereits vor anderthalb Wochen trafen die beiden bayerischen Fußball-Welten in der Liga aufeinander. Damals lösten die Münchner dank Thomas Müller und Mario Gomez die Pflichtaufgabe bei den abstiegsverdächtigen Schwaben. Es werde nun ähnlich wie in der Bundesliga, mutmaßte Toni Kroos. "Dass Augsburg alles macht, rennt und kämpft - wenn dann am Ende das gleiche Ergebnis herausspringt, können wir damit leben. Das war ein schweres Stück Arbeit."

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter den Bayern, die in Champions League und DFB-Pokal in der Vorsaison jeweils bis ins Finale durchstarteten - und dort scheiterten. Zur Jahreswende sieht es diesmal, wie vor einem Jahr, wieder vielversprechend aus. '"Wir alle haben dafür gesorgt, dass wir ein Weihnachten haben, mit dem wir sehr zufrieden sein können", betonte Rummenigge. "Der Blick auf die Tabelle lässt uns sehr optimistisch in die Zukunft schauen." Fehlt nur noch der nächste Sieg beim FCA. "Wichtig ist jetzt noch, im Pokal zu gewinnen", sagte Nationaltorhüter Manuel Neuer.

Bleibt Weinzierl?

Weniger Festtagsstimmung kommt dieser Tage beim FC Augsburg auf. Nach dem umjubelten Klassenverbleib in der Vorsaison mit Jos Luhukay als Coach trat für dessen Nachfolger Markus Weinzierl und die Mannschaft in der Hinserie der laufenden Spielzeit die große Ernüchterung ein. Wie gut täte da ein unverhofftes Positiverlebnis gegen den übermächtigen Nachbarn im Freistaat! "Jetzt müssen wir im Pokal noch mal alles geben", forderte Tobias Werner.

Kommt Augsburg eine Runde weiter? Cashpoint-Quote 8,05 für einen FCA-Sieg

Danach werden die Augsburger Jahresbilanz ziehen - und auch die Position des Trainers beleuchten. "Weinzierl und ich werden nach dem Bayern-Spiel im Pokal mit Sicherheit einen Termin finden, um auf dieses halbe Jahr zurückzuschauen", betonte Manager Jürgen Rollmann.

Pokal-Bilanz ausgeglichen

Seit 51 Jahren haben die Bayern kein Pflichtspiel mehr gegen Augsburg verloren. Die letzte Niederlage datiert vom 6. August 1961, als der BC Augsburg in der Oberliga Süd mit 3:1 die Oberhand behielt. Die letzten neun Duelle in Bundesliga, Pokal, Regional- und Oberliga entschied der FC Bayern sogar allesamt für sich.

Die Bilanz in den bisherigen zwei Pokalspielen ist ausgeglichen: 1983 gewannen die Bayern in der zweiten Runde mit 6:0, im Tschammerpokal 1943 siegte der BC Augsburg mit 3:0 in Runde eins.

Der FC Bayern im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung