Fussball

Viertelfinal-Hammer: Bayern empfängt Dortmund

SID
Bittere Erinnerung für Arjen Robben und Co.: Das vergangene Pokalfinale gewann der BVB 5:2
© Getty

Die Auslosung der DFB-Pokal-Viertelfinals sorgte für einen Kracher: Bayern München trifft zu Hause auf Borussia Dortmund. Stuttgart empfängt Bochum, Offenbach muss gegen Wolfsburg ran und Mainz hat Freiburg zu Gast.

Die Viertelfinal-Paarungen (26. & 27. Februar)

  • FC Bayern München - Borussia Dortmund
  • VfB Stuttgart - VfL Bochum
  • Kickers Offenbach - VfL Wolfsburg
  • 1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg

Reaktionen:

Karl-Heinz Rummenigge (Bayern München): "Ich freue mich auf solche Spiele. Das ist hochinteressant, aber für beide sehr schwer. Wir haben sicherlich den kleinen Vorteil, dass wir zuhause spielen. Wir schauen optimistisch auf das Spiel."

Hans-Joachim Watzke (Borussia Dortmund): "Ich spiele immer gerne gegen die Bayern. Wenn man den Pokal gewinnen will, muss man sowieso irgendwann gegen sie spielen. Allerdings wäre mir ein Heimspiel lieber gewesen, aber von Olaf Thon konnte man nichts anderes erwarten."

Klaus Allofs (VfL Wolfsburg): "Natürlich freut man sich, wenn man gegen einen unterklassigen Gegner antreten muss. Aber der OFC hat Düsseldorf ausgeschaltet. Es wird uns eine heiße Atmosphäre erwarten, aber wenn man Pokalsieger werden will, muss man überall gewinnen."

Co-Trainer Lars Voßler (SC Freiburg): "Schade - ein Heimspiel wäre mal was Schönes gewesen. Das wird eine schwierige Aufgabe, aber wir freuen uns auf jede Herausforderung."

Die Auslosung zum Nachlesen im Ticker

Das DFB-Pokal-Viertelfinale im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung