DFB-Pokal, 2. Runde: Mittwochsspiele

Derbytime in Düsseldorf - Bayern gegen FCK

Von SPOX
Mittwoch, 31.10.2012 | 11:10 Uhr
Derby, die Zweite: Martin Stranzl (r.) und Stefan Reisinger trennten sich in der Bundesliga torlos
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Live
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

In der zweiten Runde des DFB-Pokals greift am Mittwoch auch der deutsche Rekordmeister Bayern München gegen den 1. FC Kaiserslautern ins Geschehen ein. In Düsseldorf empfängt die Fortuna den rheinischen Nachbarn aus Gladbach zum Derby. Außerdem im Einsatz: Bayer Leverkusen, Hannover 96 und der VfL Wolfsburg.

Karlsruher SC - MSV Duisburg (ab 18.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Es könnte wahrlich besser laufen für den MSV Duisburg. Nach elf Spieltagen ziert das Team von Kosta Runjaic nach wie vor das Tabellenende der 2. Liga. Nichtsdestotrotz ist nach zwei Siegen aus den letzten drei Partien ein leichter Aufschwung beim MSV zu erkennen. Und nun darf man im Pokal auch noch gegen einen Drittligisten ran.

"Es ist kein klassisches David-gegen-Goliath-Spiel. Wir müssen eine geschlossene Mannschaftsleistung abrufen, damit wir siegen", so der MSV-Coach. Das wird auch bitter nötig sein, denn in der ersten Pokal-Runde ging es ebenfalls gegen ein Team aus Liga drei. Damals gab es beim Halleschen SC nur dank eines Foulelfmeters einen 1:0-Erfolg.

Dagegen war der Pokal-Auftakt des Karlsruher SC wesentlich spektakulärer. Im heimischen Wildparkstadion wurde der Hamburger SV mit 4:2 nach Hause geschickt. Gleiches haben die Badener jetzt auch mit dem MSV vor. Die Form stimmt jedenfalls. Nach schwachem Ligaauftakt gab es zuletzt nur eine Niederlage in den letzten acht Spielen.

Arminia Bielefeld - Bayer Leverkusen (ab 18.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Nach 23 Jahren konnte Bayer Leverkusen am Sonntag erstmals wieder einen Dreier aus München entführen. Beste Voraussetzungen, um im DFB-Pokal die nächste Durststrecke zu beenden. Denn auch mit der Arminia aus Bielefeld hatte die Werkself in der Vergangenheit so ihre Probleme. Der letzte Sieg auf der Alm datiert vom 27. November 1999. Trotz 13 Jahren ohne Erfolgserlebnis in Bielefeld wäre für Bayer aber alles andere als der Achtelfinaleinzug eine Enttäuschung.

"Wir wollen natürlich gewinnen. Aber es wird ein ganz anderes Spiel als das in München. Dort brauchte keiner mehr eine Extra-Motivation. Auch in Bielefeld muss jeder Spieler die gleiche Einstellung und Leidenschaft zeigen, wie bei den Bayern, dann wird sich unsere Qualität durchsetzen", gibt sich Teamchef Sami Hyypiä siegessicher. Nicht mithelfen können Keeper Bernd Leno und Karim Bellarabi. Beide fallen verletzt aus.

Bei der Arminia hat sich in der laufenden Saison eine gewisse Eigendynamik entwickelt. Im Pokal wurde der Zweitligist aus Paderborn eliminiert und in der Liga steht man nach 15 Spieltagen etwas überraschend auf Platz zwei. Es läuft wieder bei der Arminia. Dementsprechend ist die Vorfreude im Lager der Bielefelder groß, wenngleich man um die Stärke des Gegners weiß. "Es ist schon ein ordentliches Brett, was wir da durchbohren müssen. Wenn wir etwas erreichen wollen, müssen wir über uns hinaus wachsen und absolut ans Limit gehen", so DSC-Coach Stefan Krämer.

Trifft die Arminia zuerst? youwin-Quote 3,50 auf ein Führungstor der Ostwestfalen

Kickers Offenbach - Union Berlin (ab 18.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Selbstvertrauen der Kickers dürfte groß sein, wurde doch keines der letzten zwölf Pflichtspiele verloren. Sogar Bundesligist Greuther Fürth haben die Hessen in der ersten Runde aus dem Pokal gekegelt. Jetzt brennen die Kickers auf Union Berlin. "Die Spiele im Pokal sind für uns die Highlights der Saison. Nach den erfolgreichen letzten Wochen haben wir uns dieses Spiel verdient. Wir spielen zu Hause und wollen gewinnen", so OFC-Stürmer Thomas Rathgeber. Den richtigen Slogan für die Partie gibt es auf der Homepage der Hessen jedenfalls bereits zu lesen: "Bei uns beißen die Eisernen auf Granit."

In Berlin wird man das freilich ganz anders sehen. Hier will man sich mit dem Einzug ins Pokal-Achtelfinale den eigenen Winterurlaub verkürzen, wenngleich Trainer Uwe Neuhaus ein ausgeglichenes Spiel erwartet: "Das wird ein Kampf auf Biegen und Brechen. Auf dem Papier sind wir vielleicht der Favorit, aber für mich stehen die Chancen 50:50."

VfB Stuttgart - FC St. Pauli (ab 18.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Nach dem traditionell schwachen Saisonstart ist der VfB inzwischen im oberen Mittelfeld angelangt. Drei Siege gab es aus den letzten vier Bundesligapartien. Steht der Gegner allerdings tief, tun sich die Schwaben auch weiterhin arg schwer - so gesehen in der Europa League gegen Kopenhagen.

Folglich könnte auch im Pokal die eine oder andere Schwierigkeit auf Stuttgart zukommen. "St. Pauli wird tief stehen", weiß Trainer Bruno Labbadia. "Das sieht dann einfach aus. Ist aber schwer zu spielen, weil es hinter der Abwehr keinen Raum gibt. Das bedeutet viel Arbeit für uns, wir müssen ständig Druck aufbauen und viel in Bewegung sein."

Den Hamburgern fehlt mit Daniel Ginczek wohl der beste Angreifer. Auch Kevin Schindler fällt aus. Dennoch will Trainer Michael Frontzeck den Pokal nicht zur Nebensache erklären. "Es wäre ein Hohn, wenn ein Pokalspiel beim VfB störend wäre", sagte der 48-Jährige. Schließlich will Frontzeck ein ähnliches Desaster wie bei seinem letzten Auftritt an alter Wirkungsstätte vermeiden: Im September 2010 ging er mit Borussia Mönchengladbach beim VfB mit 0:7 unter.

Hannover 96 - Dynamo Dresden (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Viel Zeit bleibt Hannover 96 nicht, den verschenkten Punkten vom Wochenende gegen Gladbach nachzutrauern, denn im DFB-Pokal wartet Dynamo Dresden. In Hannover ist man sich darüber im Klaren, dass es eine Partie wie gegen die Borussen nicht noch einmal geben und Dynamo nicht zum Stolperstein werden soll. "Wir wollen ins Achtelfinale. Dass wir als Erstligist in einem Heimspiel gegen einen Zweitligisten Favorit sind, ist unstrittig. Ich habe die klare Erwartung, dass wir unsere Stärken ausspielen und am Mittwochabend gewinnen", so die Zielsetzung von Trainer Mirko Slomka.

In der Pokalsaison 2006/2007 trafen die beiden Kontrahenten schon einmal aufeinander. In der damals ersten Runde setzte sich 96 mit 3:2 durch. Dies soll aus Sicht der Ostdeutschen diesmal anders werden. Dass die "Trauben hoch hängen" für Dynamo, weiß aber auch Coach Ralf Loose: "Hannover ist eine Herausforderung, die wir uns alle durch großen Kampfgeist erarbeitet haben." Und zwar durch einen 3:0-Erstrundensieg im Derby gegen den Chemnitzer FC.

Bayern München - 1. FC Kaiserslautern (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Schöne an englischen Wochen ist, dass man alle drei Tage die Möglichkeit hat, das vorige Spiel vergessen zu machen. Dieses Prinzip gilt wohl auch beim FC Bayern nach der unglücklichen Heimpleite gegen Leverkusen und vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen Kaiserslautern. Trainer Jupp Heynckes fordert jedenfalls "gelassen mit der Situation" umzugehen "und keine Szenarien" herbeizureden. Die Mannschaft sei "total intakt".

Dass man zuhause antreten darf, weiß man aber dann doch zu schätzen. "Auf dem Betzenberg wäre es ein bisschen undankbarer gewesen", so Thomas Müller, "aber zuhause müssen wir Kaiserslautern schlagen." Definitiv fehlen wird dabei Holger Badstuber, hinter einem Einsatz von Franck Ribery steht weiterhin ein Fragezeichen.

Der 1. FC Kaiserslautern hofft derweil auf die eigenen Gesetze des Pokals, auch wenn die Roten Teufel durchaus mit breiter Brust in das Spiel gehen können. Immerhin ist das Team vom Betzenberg im Gegensatz zu den Münchnern noch ungeschlagen in dieser Saison. "Man hat in jedem Spiel eine kleine Chance, die wollen wir nutzen. Man muss aber auch die Kirche im Dorf lassen", so FCK-Coach Franco Foda vor dem Klassiker.

Ordentlich abräumen mit dem FCK! youwin-Quote 19,00 auf eine Sieg der Roten Teufel

Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Bereits zum zweiten Mal in der laufenden Saison kommt es zum Derby zwischen Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach. Auflage Nummer eins endete mit einem torlosen Remis.

Die Fortuna empfängt den rheinischen Nachbarn nicht unbedingt mit einem Erfolgserlebnis. Nachdem man in den ersten sechs Pflichtspielen kein Gegentor zugelassen hatte, musste Torhüter Fabian Giefer in den letzten beiden Partien gleich neun Mal hinter sich greifen. Dennoch kein Grund zur Sorge für Trainer Norbert Meier: "Sie können davon ausgehen, dass die Mannschaft auch am Mittwoch wieder motiviert und heiß sein wird. Allerdings wird das auch auf den Gegner zutreffen. In so einer Partie brauchen wir einen richtig guten Tag und die Borussia einen weniger guten, damit wir bestehen können."

Auch in Gladbach weiß man um die Schwere der Aufgabe. "Es ist kein Geschenk, dort zu spielen. Fortuna ist sehr kompakt", so Cheftrainer Lucien Favre. Dennoch peilt der Schweizer selbstverständlich einen Erfolg an: "Wir wollen eine gute Leistung bringen und eine Runde weiter kommen." Dieses Vorhaben muss die Borussia dann allerdings ohne zwei Leistungsträger in die Tat umsetzen. Sowohl der Niederländer Luuk de Jong als auch Rechtsverteidiger Tony Jantschke fallen verletzungsbedingt für das Derby aus.

VfL Wolfsburg - FSV Frankfurt (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Nach dem Befreiungsschlag gegen Fortuna Düsseldorf wartet im Pokal nun Zweitligist FSV Frankfurt auf Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner und sein Team. Angesichts der bislang guten Saison der Hessen weiß Köstner die Erwartungen aber realistisch einzuschätzen: "Wir stehen vor einem Alles-oder-Nichts-Spiel. Wir tun gut daran, uns vom Auf und Ab der vergangenen Tage nicht dazu verleiten zu lassen, die Begegnung mit einem Zweitligisten auf die leichte Schulter zu nehmen." Schließlich sei der "Pokal ja bekanntlich der kürzeste Weg nach Europa." Das Thema Europa scheint beim den Niedersachsen wohl doch noch nicht ganz ad acta gelegt worden zu sein.

Der FSV ist seinerseits sehr ordentlich in die Saison gestartet und steht nach elf Spieltagen etwas überraschend auf Platz sechs in der 2. Liga. In der erste DFB-Pokal-Runde reichten übrigens 81 Sekunden um die beiden Treffer beim 2:1-Erfolg bei Großaspach zu erzielen. Die Wölfe sollten gewarnt sein.

Die 2. DFB-Pokal-Hauptrunde im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung