Jenseits des guten Geschmacks

Von Daniel Börlein
Mittwoch, 21.03.2012 | 11:39 Uhr
Kevin Großkreutz (M.) sorgte beim Pokal-Sieg in Fürth für einen Eklat
© Imago
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Nach dem 1:0-Last-Second-Sieg in der Verlängerung des Pokal-Halbfinals bei Greuther Fürth ließ sich Kevin Großkreutz zu einem respektlosen Verhalten gegenüber Gerald Asamoah und Mike Büskens hinreißen. Eines Nationalspielers war dies unwürdig. Ein Kommentar von SPOX-Redakteur Daniel Börlein.

Seit mindestens einem Jahr ist Borussia Dortmund die beste deutsche Mannschaft. Die Meisterschaft in der vergangenen Saison war völlig verdient, genauso wie der aktuelle Fünf-Punkte-Vorsprung in der Bundesliga auf Bayern München. Es macht auch als neutraler Beobachter Spaß, dem Fußball des BVB zuzuschauen.

Abseits des sportlichen Geschehens präsentierte sich dagegen ein Borusse beim Pokal-Halbfinale gegen Fürth alles andere als souverän. Kevin Großkreutz leistete sich einen völlig unnötigen Fehltritt, der - und damit hatte Fürth-Coach Mike Büskens recht - beschämend war.

Mike Büskens: "Das ist beschämend und peinlich"

Noch während seine Kollegen über Gündogans Siegtreffer jubelten, stürmte der Dortmunder auf Fürths Gerald Asamoah zu und lieferte sich anschließend auch noch eine Auseinandersetzung mit Büskens. Ob und welche Worte dabei gefallen sind, ist nicht bekannt. Und es ist auch nicht entscheidend.

Blog"Ist doch egal, was er gesagt hat!"

Klar ist, Großkreutz wollte Asamoah und wohl auch Büskens im Moment ihrer Niederlage noch einmal demütigen - weil beide eine Vergangenheit bei Schalke 04 haben.

Großkreutz hingegen ist Dortmunder aus Überzeugung und lässt deshalb offenbar keine Gelegenheit aus, seine Abneigung gegenüber S04 kundzutun.

BLOG Großkreutz vs. Asamoah: Ein Duell mit Geschichte

Emotionen gehören zum Fußball dazu. Gegen einen Gegner, der am Boden liegt, nochmal nachzutreten, ist allerdings geschmacklos und ganz schlechter Stil. Da darf auch die von ihm selbst und einigen Verantwortlichen so häufig erwähnte Fan-Vergangenheit Großkreutz' keine Entschuldigung sein.

Auch beim DFB wird man das wahrgenommen haben. Bundestrainer Joachim Löw und Manager Oliver Bierhoff legen großen Wert auf einen respektvollen Umgang miteinander.

Nicht zum ersten Mal hat Großkreutz gegenüber Schalkern diesen Respekt vermissen lassen. Und im Nationalteam gibt es mit Benedikt Höwedes einen aktuellen Schalker und mit Manuel Neuer einen, der sich seiner Zeit bei S04 nicht schämt.

Sportlich stand Großkreutz bei Löw schon auf der Kippe, mit einer solchen Aktion wie gegen Fürth hat er sich nun womöglich komplett ins Aus manövriert. Die Schuld daran trägt alleine er.

Fürth - Dortmund: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung