Dortmund weist Vorwürfe aus Dresden zurück

SID
Donnerstag, 03.11.2011 | 17:26 Uhr
Die Ausschreitungen von Dynamo-Fans beim Pokalspiel in Dortmund sorgen für Diskussionen
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der deutsche Meister Borussia Dortmund verbittet sich nach den Ausschreitungen rund um das DFB-Pokal-Spiel Vorwürfe aus dem Lager von Dynamo Dresden.

Dynamo hatte dem BVB unterstellt, mit nicht ausreichenden Sicherheitsvorkehrungen zur Zuspitzung der Lage beigetragen zu haben.

"Wir haben kein Verständnis dafür und weisen das scharf zurück. Wir sind verärgert und irritiert, dieses Verhalten enttäuscht uns", sagte BVB-Pressesprecher Josef Schneck.

Drei Tage nach dem Spiel habe die Borussia eine offizielle Entschuldigung von Dresdner Seite erhalten, verbunden mit dem Angebot, sich an einen Tisch zu setzen. "Umso unverständlicher ist uns diese Reaktion", sagte Schneck. Dresdner Problemfans hatten in Dortmund randaliert und zwei Polizisten verletzt.

Die Achtelfinal-Auslosung im DFB-Pokal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung