DFB-Pokal: Borussia Dortmund - Dynamo Dresden

Zwei verletzte Polizisten und 15 Festnahmen

SID
Mittwoch, 26.10.2011 | 11:02 Uhr
Während des Spiels wurde Pyrotechnik gezündet und Gegenstände auf das Spielfeld geworfen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

15 inhaftierte Problemfans von Dynamo Dresden, zwei verletzte Polizisten und erheblicher Sachschaden lautete die erste Bilanz der Polizei nach den Krawallen von Dynamo-Hooligans beim DFB-Pokal.

Nachdem die gewaltbereiten Anhänger des Zweitligisten schon vor dem Anpfiff für Ausschreitungen und Konfrontationen mit den Sicherheitskräften gesorgt hatten, sprach die Polizei in ihrem Bericht von "teilweise massiven Auseinandersetzungen mit Gewalttätern aus dem Bereich Dresden".

Nachdem der Anmarsch der rund 4500 Anhänger aus Dresden Richtung BVB-Stadion zunächst emotional angespannt, aber kontrollierbar verlaufen sei, hätten "einzelne Dresdner Gewalttäter" versucht, die Polizeiabsperrungen zu durchbrechen. Dabei bewarfen sie Polizeibeamte mit Flaschen und Pyrotechnik. Die Polizisten wehrten sich ihrerseits mit Pfefferspray.

Kurz vor dem Stadion wurden die Fangruppierungen durch den Einsatz starker Polizeikräfte voneinander getrennt. Auch dabei wurden die Polizisten mit Gegenständen beworfen. Wegen dieser Ausschreitungen mussten eine Zufahrtsstraße kurzfristig gesperrt und das Spiel wegen des hohen Verkehrsaufkommens eine Viertelstunde später angepfiffen werden.

Während des Spiels wurde im Fanblock von Dresden eine Vielzahl von Pyrotechnik gezündet und auch Gegenstände auf das Spielfeld geworfen.

Drei Spielunterbrechungen wegen Ausschreitungen

Die Begegnung musste deshalb aufgrund von Übergriffen durch Gewalttäter dreimal durch Schiedsrichter Peter Gagelmann unterbrochen werden.

Polizeibeamte und Ordner wurden durch Straftäter aus den Blöcken der Dresdner Anhänger angegriffen.

Nach dem regulären Spielende randalierten mehrere Gewalttäter im Stadioninneren und beschädigten dort Verkaufsstände und Stadioneinrichtungen.

Auch beim Abmarsch suchten die Straftäter, laut Polizeibericht, immer wieder gezielt die Konfrontation mit der Polizei.

Die 2. Runde im DFB-Pokal in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung