HSV zittert lange - ter Stegen Elfer-Held

Von SPOX
Dienstag, 25.10.2011 | 22:57 Uhr
Dennis Aogo führte den HSV mit einem Traumtor gegen Trier in die dritte Runde des DFB-Pokals
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Die B-Elf des FC Augsburg hat das kurzzeitige Pokalmärchen von RB Leipzig ein Ende gesetzt. Borussia Mönchengladbach hat die nächste Runde dank Marc-Andre ter Stegen erreicht. Der junge Schlussmann avancierte in Heidenheim zum Elfmeter-Helden. Borussia Dortmund gibt sich gegen Dynamo Dresden keine Blö0ße und der Hamburger SV musste bei Eintracht Trier lange zittern.

Eintracht Trier - Hamburger SV 1:2 (1:1, 1:0)

Tore: 1:0 Kulabas (8.), 1:1 Berg (62.), 1:2 Aogo (110.)

Nur mit viel Glück und durch einen Geniestreich von Dennis Aogo hat der Hamburger SV den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals geschafft und seinem neuen Trainer Thorsten Fink den ersten Sieg beschert. Der Nationalspieler sorgte mit einem sehenswerten Freistoß in der 111. Minute für den 2:1 (1:1, 0:1)-Erfolg nach Verlängerung beim Regionalligisten Eintracht Trier, der zwischenzeitlich auf eine Fortsetzung seiner zahlreichen Pokal-Glanztaten gehofft hatte. Ahmet Kulabas hatte die Gastgeber in der achten Minute in Führung gebracht, der Schwede Marcus Berg rettete den HSV mit dem Ausgleich in der 62. Minute in die Verlängerung.

Trier - HSV: Der Spielbericht

 

Borussia Dortmund - Dynamo Dresden 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Lewandowski (31.), 2:0 Götze (65.)

Ohne großen Glanz und Gloria hat Borussia Dortmund seine Pflicht erfüllt und ist ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Der deutsche Meister gewann hochverdient mit 2:0 (1:0) gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden, der mit dem 4:3 nach Verlängerung gegen den "Vize" Bayer Leverkusen für die Sensation der ersten Runde gesorgt hatte. Doch der BVB erwies sich für die Sachsen in jeder Beziehung als eine Nummer zu groß.

Dortmund - Dresden: Der Spielbericht

 

Greuther Fürth - SC Paderborn 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Pekovic, (4.), 2:0 Nöthe (28.), 3:0 Occean (35.), 4:0 Pektürk (78.)

Fürth bleibt auch im DFB-Pokal weiter in der Erfolgsspur. Der Spitzenreiter der 2. Bundesliga erreichte durch ein 4:0 (3:0) gegen den Ligarivalen SC Paderborn das Achtelfinale und erzielte damit aucheine weitere gute Einnahme von mindestens 600.000 Euro.

Fürth - Paderborn: Der Spielbericht

 

1899 Hoffenheim - 1. FC Köln 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Jajalo (6.), 1:1 Obasi (41.), 2:1 Musona (50.)

1899 Hoffenheim steht im Achtelfinale des DFB-Pokals. Gegen den 1. FC Köln gewann die Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski mit 2:1 (1:1). Das Siegtor erzielte Knowledge Musona in der 50. Minute.

Hoffenheim - Köln: Die Analyse

 

Heidenheim - Borussia Mönchengladbach 3:4 i.E. (0:0, 0:0)

Tore im Elfmeterschießen: Sauter, Krebs, Schittenhelm (Spann, Tausendpfund verschießen) / Daems, Dante, Nordtveit, Stranzl

Borussia Mönchengladbach hat sich ins Achtelfinale gezittert. Der dreimalige Pokalsieger gewann erst im Elfmeterschießen beim Drittligisten 1. FC Heidenheim, der in der ersten Runde Werder
Bremen aus dem Rennen geworfen hatte. Nach 90 und 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden, weil die Borussen gegen den geschickt verteidigenden Drittligisten kaum zu Torchancen gekommen waren. Entscheidender Mann im Elfmeterschießen war Gladbachs Torhüter Marc-Andre ter Stegen, der den schwachen Schuss des früheren Borussen Andreas Spann sowie den Versuch von Florian Tausendpfund abwehrte.

Heidenheim - M'gladbach: Der Spielbericht

 

RB Leipzig - FC Augsburg 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Brinkmann (62.)

Eine bessere B-Elf des FC Augsburg hat dem Pokalschreck RB Leipzig den Schrecken genommen. Zehn Tage nach seinem ersten Sieg in der Bundesliga genügte dem FCA ein leidenschaftsloser Auftritt seiner zweiten Garde, um den Klub aus der vierten Liga mit einem 1:0 (0:0) in der zweiten DFB-Pokal-Runde auszuschalten. Leipzig hatte in der ersten Runde sensationell den Ex-Meister VfL Wolfsburg besiegt. Vor der RB-Rekordkulisse von 34.341 Zuschauern erzielte Augsburs Daniel Brinkmann in der 62. Minute das Tor des Abends.

Leipzig - Augsburg: Der Spielbericht

 

Unterhaching - VfL Bochum 1:4 (0:2)

Tore: 0:1 Dabrowski (7.), 0:2 Ginczek (21.), 1:2 Bigalke (66.), 1:3 Federico (72.), Tae-se (75.)

Besonderes Vorkommnis: Tunjic verschießt Elfmeter (56.)

Der VfL Bochum ist erstmals seit 2007 wieder in das Achtelfinale eingezogen. Die Westdeutschen gewannen in Unterhaching mit dem früheren VfL-Trainer Heiko Herrlich auf der Bank problemlos 4:1 (2:0) und bescherten sich dadurch einen Geldsegen von rund 600.000 Euro.

Unteraching - Bochum: Der Spielbericht

 

Fortuna Düsseldorf - 1860 München 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Benjamin (15., Eigentor), 2:0 Rösler (39.), 3:0 Rösler (90.+1, Elfmeter)

Rote Karte: Benjamin (90., Notbremse)

Fortuna Düsseldorf ist einfach nicht zu schlagen. Der Zweitligist setzte seine Serie auch im DFB-Pokal fort und erreichte durch ein 3:0 (2:0) gegen den Liga-Rivalen 1860 München erstmals seit 1998 das Achtelfinale. Die Fortuna, Pokalsieger von 1979 und 1980, hat seit dem 18. März (0:1 beim MSV Duisburg) 21 Pflichtspiele in Folge nicht verloren - die 'Löwen" dagegen sind seit fünf Spielen sieglos. Auch Sascha Rösler ließ seine Serie vor 34.413 Zuschauern nicht abreißen. Der frühere 1860-Profi erzielte in der 39. Minute das glückliche 2:0 und damit sein zehntes Tor in den vergangenen zehn Heimspielen, in denen er jeweils traf.

Düsseldorf - 1860: Der Spielbericht

 

Alle Spiele der 2. Runde im DFB-Pokal im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung