Bayern ohne Ribery und Robben in Braunschweig

Toni Kroos, der Hoffnungsträger

Von Für SPOX an der Säbener Straße: Fatih Demireli
Sonntag, 31.07.2011 | 13:30 Uhr
Toni Kroos steht gegen Eintracht Braunschweig in der Startelf des FC Bayern
© Getty
Advertisement
Primera Division
Sa20:45
Atletico - Real: Wer siegt im Derbi madrileño?
J1 League
Live
Kobe -
Hiroshima
Primera División
Getafe -
Alaves
Premier League
Arsenal -
Tottenham
Premiership
Ross County -
Celtic
Premier League
Liverpool -
Southampton
Championship
Reading -
Wolverhampton
Primera División
Leganes -
Barcelona
Ligue 1
PSG -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Lazio
Premier League
Man United -
Newcastle
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Championship
Fulham -
Derby County
Ligue 1
Dijon -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Rennes
Ligue 1
Toulouse -
Metz
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Eredivisie
Breda -
Ajax
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Malaga -
La Coruna
Serie A
Crotone -
Genua
Super Liga
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica

Der FC Bayern München muss beim ersten Pflichtspiel der Saison ohne Franck Ribery und Arjen Robben auskommen. Das verletzte Duo fällt im Gastspiel im DFB-Pokal gegen Eintracht Braunschweig (Montag, 20.15 Uhr im LIVE-TICKER) aus. Doch Trainer Jupp Heynckes ist nicht bange und hat bereits einen Hoffnungsträger auserkoren.

Gefallen hat es Jupp Heynckes sicher nicht, dass sein Ex-Klub Bayer Leverkusen nach 3:0-Führung bei Dynamo Dresden noch mit 3:4 verloren hat. Der neue Trainer des FC Bayern München hat noch viele Freunde im Rheinland.

Allerdings war Heynckes auch nicht Augenzeuge des Leverkusener Debakels am Samstagnachmittag. Er war anderweitig beschäftigt: "Ich habe keinen DFB-Pokal gesehen. Ich habe mir auf DVD Aachen gegen Braunschweig angesehen."

Heynckes-Lob für Braunschweig

Die Bayern sind derzeit nicht schlecht beraten, sich auf den Zweitligisten Eintracht Braunschweig akribisch vorzubereiten. Mit dem VfL Wolfsburg, Werder Bremen und eben Leverkusen sind gleich drei Bundesligisten gegen unterklassige Gegner ausgeschieden.

"Man hat wieder gesehen, dass im Pokal alle Ergebnisse möglich sind. Speziell gegen den FC Bayern sind die Mannschaften sehr motiviert und wachsen über sich selbst hinaus", so Heynckes.

Der Bayern-Trainer ließ Chefscout Egon Coordes Braunschweig zum Zweitliga-Auftakt genauso beobachten wie in Testspielen. Und auch Heynckes selbst studierte den Aufsteiger, den er für einen "guten Gegner" hält, der "gut organisiert" sei und "leidenschaftlich" spiele.

Ohne Ribery und Robben

Schwant dem FC Bayern etwa Böses? Heynckes ist zuversichtlich, dass den Seinen eine peinliche Auftaktrunde erspart bleibt: "Es verbietet sich von vorne herein, einen Gegner wie Eintracht Braunschweig zu unterschätzen. Wir wollen gut in die Saison starten, das heißt mit einem Sieg."

Die Pleiten der Bundesliga-Konkurrenz will er seiner Mannschaft aber nicht als Exempel vor Augen führen. "Davon halte ich gar nichts. Wer keine Auto-Motivation entwickelt, ist auf dem falschen Weg."

Der Rekordpokalsieger muss im Eintracht-Stadion auf Franck Ribery und Arjen Robben verzichten. Bei Letzterem gab es noch leise Hoffnungen auf einen Einsatz, aber nach seinem Kapselanriss im rechten Sprunggelenk kommt die Partie noch zu früh.

Heynckes über Kroos: "Eindrucksvoll"

"Arjen ist körperlich gut drauf. Er fühlt sich aber noch nicht so sicher", sagt Heynckes. Der Niederländer soll weiter trainieren, um dann zum Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach "höchstwahrscheinlich" dabei zu sein. Ob Ribery schon gegen Gladbach dabei ist, darf bezweifelt werden, aber auch ihm attestiert Heynckes gute Fortschritte.

Dass das Duo in Brauschweig fehlt, bringt den FCB-Coach nicht in Verlegenheit: "Wir sind in der Lage, in Braunschweig zu bestehen, auch wenn der eine oder andere nicht dabei ist." Zumal sich in der Vorbereitungsphase ein mehr als adäquater Ersatz in den Vordergrund gespielt hat: Toni Kroos.

Heynckes ist voll des Lobes über den Nationalspieler: "Er ist in seiner Entwicklung noch einmal vorangeschritten. Er hat sich zuletzt sehr eindrucksvoll präsentiert." Kroos wirkt seit der Heynckes-Rückkehr befreit, spielte insbesondere im Audi Cup groß auf.

"Nicht einfach im Zentrum"

Gegen Braunschweig führt an Kroos kein Weg vorbei. Heynckes bestätigt, dass seine Nummer 39 in der Startelf stehen wird. Aber auch gegen Mönchengladbach rechnet sich Kroos sehr gute Chancen aus.

Auch wenn Kroos zuletzt als Zehner auftrumpfte, ist es sehr wahrscheinlich, dass er in Braunschweig in Abwesenheit von Ribery auf der linken Außenbahn aushelfen wird.

Zumal Heynckes hier einen Vorteil für Kroos sieht: "Es ist einfacher, auf der Außenposition als im defensiven Mittelfeld zu spielen. Das gilt auch für David Alaba."

Die Erwartungen gehen bei Heynckes aber dahin, dass sich Kroos mit diesem Vertrauensvorschuss in dieser Phase weiterentwickelt: "Wir reden miteinander. Er weiß, dass ich gewisse Dinge erwarte und dass er weiter arbeiten muss."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Braunschweig: Petkovic - Bohl, Henn, Coreira, Reichel - Theuerkauf - Zimmermann, Kruppke, Vrancic, Bohl - Kumbela

FC Bayern: Neuer - Rafinha, Boateng, Badstuber, Lahm - Luiz Gustavo, Schweinsteiger - Müller, Kroos, Olic (Usami) - Gomez

Der Kader des FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung