Fussball

Toni Kroos, der Hoffnungsträger

Von Für SPOX an der Säbener Straße: Fatih Demireli
Toni Kroos steht gegen Eintracht Braunschweig in der Startelf des FC Bayern
© Getty

Der FC Bayern München muss beim ersten Pflichtspiel der Saison ohne Franck Ribery und Arjen Robben auskommen. Das verletzte Duo fällt im Gastspiel im DFB-Pokal gegen Eintracht Braunschweig (Montag, 20.15 Uhr im LIVE-TICKER) aus. Doch Trainer Jupp Heynckes ist nicht bange und hat bereits einen Hoffnungsträger auserkoren.

Gefallen hat es Jupp Heynckes sicher nicht, dass sein Ex-Klub Bayer Leverkusen nach 3:0-Führung bei Dynamo Dresden noch mit 3:4 verloren hat. Der neue Trainer des FC Bayern München hat noch viele Freunde im Rheinland.

Allerdings war Heynckes auch nicht Augenzeuge des Leverkusener Debakels am Samstagnachmittag. Er war anderweitig beschäftigt: "Ich habe keinen DFB-Pokal gesehen. Ich habe mir auf DVD Aachen gegen Braunschweig angesehen."

Heynckes-Lob für Braunschweig

Die Bayern sind derzeit nicht schlecht beraten, sich auf den Zweitligisten Eintracht Braunschweig akribisch vorzubereiten. Mit dem VfL Wolfsburg, Werder Bremen und eben Leverkusen sind gleich drei Bundesligisten gegen unterklassige Gegner ausgeschieden.

"Man hat wieder gesehen, dass im Pokal alle Ergebnisse möglich sind. Speziell gegen den FC Bayern sind die Mannschaften sehr motiviert und wachsen über sich selbst hinaus", so Heynckes.

Der Bayern-Trainer ließ Chefscout Egon Coordes Braunschweig zum Zweitliga-Auftakt genauso beobachten wie in Testspielen. Und auch Heynckes selbst studierte den Aufsteiger, den er für einen "guten Gegner" hält, der "gut organisiert" sei und "leidenschaftlich" spiele.

Ohne Ribery und Robben

Schwant dem FC Bayern etwa Böses? Heynckes ist zuversichtlich, dass den Seinen eine peinliche Auftaktrunde erspart bleibt: "Es verbietet sich von vorne herein, einen Gegner wie Eintracht Braunschweig zu unterschätzen. Wir wollen gut in die Saison starten, das heißt mit einem Sieg."

Die Pleiten der Bundesliga-Konkurrenz will er seiner Mannschaft aber nicht als Exempel vor Augen führen. "Davon halte ich gar nichts. Wer keine Auto-Motivation entwickelt, ist auf dem falschen Weg."

Der Rekordpokalsieger muss im Eintracht-Stadion auf Franck Ribery und Arjen Robben verzichten. Bei Letzterem gab es noch leise Hoffnungen auf einen Einsatz, aber nach seinem Kapselanriss im rechten Sprunggelenk kommt die Partie noch zu früh.

Heynckes über Kroos: "Eindrucksvoll"

"Arjen ist körperlich gut drauf. Er fühlt sich aber noch nicht so sicher", sagt Heynckes. Der Niederländer soll weiter trainieren, um dann zum Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach "höchstwahrscheinlich" dabei zu sein. Ob Ribery schon gegen Gladbach dabei ist, darf bezweifelt werden, aber auch ihm attestiert Heynckes gute Fortschritte.

Dass das Duo in Brauschweig fehlt, bringt den FCB-Coach nicht in Verlegenheit: "Wir sind in der Lage, in Braunschweig zu bestehen, auch wenn der eine oder andere nicht dabei ist." Zumal sich in der Vorbereitungsphase ein mehr als adäquater Ersatz in den Vordergrund gespielt hat: Toni Kroos.

Heynckes ist voll des Lobes über den Nationalspieler: "Er ist in seiner Entwicklung noch einmal vorangeschritten. Er hat sich zuletzt sehr eindrucksvoll präsentiert." Kroos wirkt seit der Heynckes-Rückkehr befreit, spielte insbesondere im Audi Cup groß auf.

"Nicht einfach im Zentrum"

Gegen Braunschweig führt an Kroos kein Weg vorbei. Heynckes bestätigt, dass seine Nummer 39 in der Startelf stehen wird. Aber auch gegen Mönchengladbach rechnet sich Kroos sehr gute Chancen aus.

Auch wenn Kroos zuletzt als Zehner auftrumpfte, ist es sehr wahrscheinlich, dass er in Braunschweig in Abwesenheit von Ribery auf der linken Außenbahn aushelfen wird.

Zumal Heynckes hier einen Vorteil für Kroos sieht: "Es ist einfacher, auf der Außenposition als im defensiven Mittelfeld zu spielen. Das gilt auch für David Alaba."

Die Erwartungen gehen bei Heynckes aber dahin, dass sich Kroos mit diesem Vertrauensvorschuss in dieser Phase weiterentwickelt: "Wir reden miteinander. Er weiß, dass ich gewisse Dinge erwarte und dass er weiter arbeiten muss."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Braunschweig: Petkovic - Bohl, Henn, Coreira, Reichel - Theuerkauf - Zimmermann, Kruppke, Vrancic, Bohl - Kumbela

FC Bayern: Neuer - Rafinha, Boateng, Badstuber, Lahm - Luiz Gustavo, Schweinsteiger - Müller, Kroos, Olic (Usami) - Gomez

Der Kader des FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung