Eintracht Braunschweigs Dennis Kruppke im Interview

"Die Auftaktsiege überraschen mich nicht"

Von Interview: Kevin Bublitz / Mark Heinemann
Montag, 01.08.2011 | 13:00 Uhr
Dennis Kruppke ist mit Eintracht Braunschweig in die 2. Liga aufgestiegen
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Live
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Wettschulden sind Ehrenschulden: Daher schaute SPOX bei Zweitligaspitzenreiter Eintracht Braunschweig vorbei. Dennis Kruppke hatte nämlich im November letzten Jahres gewettet, dass er in der Hinrunde mehr Tore schießen, als die Eintracht kassieren würde. Kruppke schaffte es und SPOX freut sich nun über ein handsigniertes Trikot. Nach der Übergabe sprach der 31-Jährige über den erfolgreichen Ligastart des Aufsteigers.

SPOX: Dennis Kruppke, haben Sie selbst damit gerechnet, dass Sie die Wette gewinnen?

Dennis Kruppke: (lacht) Die Wette war ein schöner Spaß. Da es nun geklappt hat, gebe ich das Trikot natürlich gerne ab. Wenn es so weiterläuft, können wir noch andere Wetten abschließen.

SPOX: Gutes Stichwort. Welche Wette gehen wir zur 2. Liga ein?

Kruppke: Zur 2. Liga müssen Sie sich etwas einfallen lassen. Aber bitte immer daran denken, dass die 2. Bundesliga qualitativ besser ist als die 3. Liga. Ob da die gleiche Wette noch einmal geht, müssen wir schauen.

SPOX: Hätten Sie das Los FC Bayern im Pokal nicht lieber erst in der nächsten Runde bekommen?

Kruppke: Ich habe mich gefreut, dass wir die Bayern in der ersten Runde bekommen haben, weil ich gerne gegen ein Team aus der oberen Region der Bundesliga spielen wollte. In den letzten Jahren sind wir zumeist gegen Mannschaften ausgeschieden, die vermeintlich kleine Namen hatten.

SPOX: Die Eintracht ist sehr gut in die Zweitligasaison gestartet und hat aus den ersten beiden Partien zwei Siege geholt. Trägt Sie noch die Aufstiegseuphorie?

Kruppke: Nein. Ich denke, dass wir einfach relativ weit und eingespielt sind. Wir hatten und haben eine gute Mannschaft. Daher treten derzeit mit breiter Brust auf und zeigen das auf dem Platz. Die beiden Auftaktsiege überraschen mich nicht. Man sollte jetzt aber natürlich nicht damit rechnen, dass wir nun jede Partie gewinnen werden.

SPOX: Besteht die Gefahr, dass die Euphorie zu groß wird?

Kruppke: Bei uns in der Mannschaft besteht die Gefahr nicht. Wir bekommen natürlich mit, dass die Fans viel Spaß haben und auch in der Stadt viel los ist. Aber wir Spieler bleiben auf dem Boden. Es wird keinen geben, der überdreht.

SPOX: Welchen Anteil hat Trainer Torsten Lieberknecht?

Kruppke: Er hat einen großen Anteil am Erfolg, weil er auch die Spieler geholt hat, die charakterlich in den Kader passen. Mit ihm ging es kontinuierlich bergauf. Er achtet viel auf Details und arbeitet sehr akribisch. Dafür, dass er noch ein sehr junger Trainer ist, macht er seine Sache gut. Der Erfolg spiegelt das wieder.

SPOX: Im Verein ist es auch in schwächeren Phasen ruhig geblieben. Ein Faustpfand der Eintracht?

Kruppke: Es gehört aus meiner Sicht dazu, dass man in schlechteren Phasen nicht immer über den Trainer diskutiert. Der Weg des Vereins ist völlig richtig. Ich glaube, ein Trainer kann nicht innerhalb von zwei Wochen Erfolg haben. Kurzfristig ja, aber dann braucht es einfach einen gewissen Zeitraum, bis man sich eingespielt hat.

SPOX: Sind Sie auf einer Wellenlänge, weil er noch nicht so lange aus dem aktiven Profigeschäft raus ist?

Kruppke: Ja, das hilft sicherlich. Er weiß, wie wir denken und kann sich in die Spieler hineinversetzen.

DFB-Pokal: Der Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung