Frontzeck suspendiert Idrissou für Pokalspiel

SID
Montag, 20.12.2010 | 15:17 Uhr
Gladbachs Stürmer Mohamadou Idrissou (r.) ist beim Pokal-Spiel gegen 1899 Hoffenheim nicht dabei
© Getty
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen 1899 Hoffenheim hat Trainer Michael Frontzeck Stürmer Mohamadou Idrissou aus dem Kader gestrichen. Grund sind kritische Äußerungen des Kameruners.

Stürmer Mohamadou Idrissou von Borussia Mönchengladbach ist für das Achtelfinalspiel seines Klubs im DFB-Pokal am Dienstag (20.15 Uhr im LIVE-TCIKER) bei 1899 Hoffenheim aus dem Kader gestrichen worden.

Trainer Michael Frontzeck reagierte damit auf kritische Äußerungen des Stürmers in einem Interview in der "Bild".

Idrissou kritisierte Frontzeck

"Ich weiß nicht, warum ich nicht spiele. Das habe ich satt. Bis zum Ende geht das nicht so", wurde Idrissou zitiert.

Damit kritisierte er Frontzeck, der den Kameruner zuletzt öfters auf die Bank gesetzt hatte. Zunächst gilt die Suspendierung nur für das Pokalspiel.

"Ich habe die 'Abrechnung mit dem Klub' gelesen", sagte Frontzeck und richtete deutliche Worte an den 30-Jährigen: "Sobald hier jemand meint, er müsste sein Ego über die Mannschaft stellen, hat der hier keine Chance mehr."

Sportdirektor Max Eberl schloss einen generellen Rauswurf nicht mehr aus: "Wir werden uns genau überlegen, mit welchem Kader wir in die Rückrunde gehen.

Frontzeck: "Alles Unglück auf uns eingeprasselt"

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung