DFB-Pokal - 1. Runde

Hannover fliegt gegen Viertligist Elversberg raus

SID
Samstag, 14.08.2010 | 22:32 Uhr
Betretene Gesichter: Hannovers Trainergespann Mirko Slomka (r.) und Norbert Düwel
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Hannover 96 hat sich in der ersten Runde des DFB-Pokals bis auf die Knochen blamiert. Der Bundesligist scheiterte am Viertligisten nach 120 torlosen Minuten 4:5 nach Elfmeterschießen.

Hannover 96 hat aus der peinlichen Pokalpleite des vergangenen Jahres nichts gelernt und sich erneut im ersten Pflichtspiel der Saison bis auf die Knochen blamiert.

Der Bundesligist, der vor einem Jahr in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Regionalligisten Eintracht Trier ausgeschieden war, unterlag nach torlosen 120 Minuten mit 4:5 im Elfmeterschießen beim Trierer Ligakonkurrenten SV Elversberg.

Den entscheidenden Elfmeter verwandelte Elversbergs Aydin Zeric.

Hannover ganz schwach

Angesichts der miserablen Leistung über weite Strecken der Partie stehen die Niedersachsen, die sich in der vergangenen Saison erst am letzten Spieltag vor dem Abstieg retten konnten, offenbar wieder vor einer schwierigen Spielzeit.

Trainer Mirko Slomka, dessen Verhältnis zu Sportdirektor Jörg Schmadtke als belastet gilt, hatte schon vor dem Auftakt in die anstehende Bundesliga-Saison am Samstag gegen Eintracht Frankfurt den Abstiegskampf ausgerufen.

Kaum Chancen

Vor 2700 Zuschauern im Waldstadion an der Kaiserlinde zeigten die Niedersachen, die im Sommer aufgrund des ausgerufenen Sparkurses lediglich ablösefreie Spieler verpflichtet haben, in der Anfangsphase eine schwache Vorstellung.

Es reichte für den Erstligisten lediglich zu einer Feldüberlegenheit, Chancen konnte sich Hannover nicht erarbeiten.

Gefahr gab es Mitte der ersten Hälfte nur nach Freistößen. Faysal El Idrissi für den Saarlandpokal-Sieger (23.) und der portugiesische Neuzugang Carlitos auf Seiten der Gäste zielten aber zu hoch (30.). Slomka dokumentierte seine Unzufriedenheit mit dem Auftritt seines Teams nach einer halben Stunde und schickte seine Reservespieler zum Aufwärmen.

Lattenschuss aus 50 Metern

Trotz dieser Maßnahme blieben die Offensivbemühungen der Niedersachsen bis zum Ende der ersten Hälfte harmlos. Der erste Abschnitt machte deutlich, dass die geplante Verpflichtung des Stürmers Mohamed Abdellaoue (Valerenga Oslo) aus Sicht Hannovers dringend nötig zu sein scheint.

Direkt nach dem Seitenwechsel musste Hannover zwei Schrecksekunden überstehen. Zunächst traf der Elversberger Emre Güral direkt nach dem Anstoß von der Mittellinie die Latte (46.), kurz darauf entstand eine gefährliche Situation aus dem Gewühl vor Hannovers Torwart Florian Fromlowitz (47.).

Zu allem Überfluss musste Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) die Partie in der 68. Minute kurz unterbrechen, weil 96-Fans Feuerwerkskörper abbrannten.

Die erste große Möglichkeit hatte Hannover durch Emanuel Pogatetz, der mit seinem Kopfball an Elversbergs Torhüter Matthias Kuhn scheiterte.
Beste Spieler auf Seiten der Niedersachsen waren mit Abstrichen Sergio Pinto und Carlitos. Bei den Saarländern konnten vor allem Samir Kozarac und El Idrissi überzeugen.

Elversberg - Hannover 96: Alle Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung