DFB-Pokal - 1. Runde

11:1! Bayer mit Schützenfest in Pirmasens

SID
Samstag, 14.08.2010 | 17:31 Uhr
Renato Augusto (r.) und Co. kamen gegen Pirmasens erst nach der Pause ins Rollen
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Bayer 04 Leverkusen ist dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause souverän in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Noch ohne Starspieler Michael Ballack gelang der Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes beim Fünftligisten FK Pirmasens nach schwacher erster Halbzeit am Ende noch ein deutlicher 11:1-Kantersieg.

"Das Ergebnis darf nicht überbewertet werden. Die ersten 35 Minuten haben mir überhaupt nicht gefallen. Darüber werde ich mit der Mannschaft noch einmal reden. Am Ende war das Ergebnis aber auch in dieser Höhe verdient", sagte Heynckes.

Vor 8254 Zuschauern im Stadion Husterhöhe in Pirmasens mussten die mitgereisten Leverkusener Fans allerdings bis zur 36. Minute warten, ehe WM-Teilnehmer Stefan Kießling die 1:0-Führung erzielte.

Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Sturmpartner Patrick Helmes mit einem Doppelpack auf 3:0 (46./58.). Kießling sorgte zwei Minuten später für das 4:0, ehe Renato Augusto das 5:0 (62.) erzielte.

Erneut Helmes sorgte wiederum nur zwei Minuten später für das 6:0, ehe Sidney Sam mit dem 7:0 sein erstes Tor für Bayer erzielte (67.).

Sebastian Reich erzielt Ehrentreffer

Den verdienten Ehrentreffer für Pirmasens erzielte Kapitän Sebastian Reich (70.). Danach war wieder Leverkusen an der Reihe. Erin Derdiyok traf in der 84. Minute zum 8:1, Arturo Vidal erhöhte per Foulelfmeter (87.), Sam erzielte seinen zweiten Treffer (88.) und Derdiyok stellte den Endstand her (90.+1).

Die zahlreichen Tore in der zweiten Halbzeit konnten aber nicht über die ungenügende Leistung der Leverkusener im ersten Abschnitt hinwegtäuschen. Der Europa-League-Teilnehmer hatte sich gegen den Tabellenführer der Oberliga-Südwest zunächst äußerst schwer getan.

Ohne Ballack, der in Leverkusen trainierte und nicht als Zaungast mit nach Pirmasens gereist war, und Teamkollege Simon Rolfes fehlte der Bayer-Elf in den ersten 45 Minuten vor allem beim Umschalten von Abwehr auf Angriff jegliche Ordnung.

Holpriger Start für Bayer

So hatten vor dem schmeichelhaften 1:0 durch Kießling sogar die mutigen Gastgeber zunächst die beste Möglichkeit.

Nationalkeeper Rene Adler konnte den strammen Schuss von Matthäus Gornik (27.) erst im Nachfassen parieren.

Die Gäste aus Leverkusen fanden eine Woche vor dem Bundesligastart bei Borussia Dortmund zunächst überhaupt nicht in die Partie. Schüsse von Kießling (13.) und Renato Augusto (18.) verfehlten im ersten Durchgang deutlich ihr Ziel.

Erst nach dem schnellen 2:0 für die Bayer-Elf direkt nach dem Seitenwechsel brachen bei Pirmasens in der Defensive alle Dämme. Anschließend hatte vor allem das agile Sturm-Duo Helmes/Kießling leichtes Spiel.

Beste Spieler bei Bayer waren Helmes und Stefan Reinartz. Bei den Gastgebern überzeugten Gornik und Alexander Ernst.

Pirmasens - Bayer Leverkusen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung