Achtelfinale im DFB-Pokal: Premiere-Stimmen vom Mittwoch

Becker: "Eine absolute Katastrophe"

Von SPOX
Mittwoch, 28.01.2009 | 23:15 Uhr
Edmund Becker war total enttäuscht von seiner Mannschaft
© premiere
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Live
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Borussia Dortmund ist im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Werder Bremen ausgeschieden. Während sich Dortmunds Trainer Jürgen Klopp in einigen Situation unzufrieden zeigte, war Werders Coach Thomas Schaaf vor allem mit dem Ergebnis zufrieden. Derweil vermisste Karlsruhes Edmund Becker bei der Pokal-Blamage gegen Wehen der letzte Biss bei seiner Mannschaft.

Premiere hat die wichtigsten Protagonisten der Mittwochsspiele des Achtelfinales vors Mikrofon bekommen.

Edmund Becker (Trainer Karlsruher SC):

...über das 0:1 gegen SV Wehen Wiesbaden: "Die Einstellung, der letzte Biss und die letzte Aggressivität haben gefehlt - von diesen Tugenden war es einfach zu wenig."

...über die Perspektive für die Bundesliga-Rückrunde: "Das müssen wir erst mal verdauen. Wir wollten ein Erfolgserlebnis, damit wir Selbstvertrauen aufbauen, um dann in Bochum erfolgreich zu sein. Aber das war ein absoluter Rückschlag. Davon müssen wir uns erst einmal erholen. Das ist natürlich eine absolute Katastrophe."

Wolfgang Frank (Trainer SV Wehen Wiesbaden):

...über das Spiel: "Die Jungs haben großartig gefightet. Wir hatten zum Schluss zwar etwas Glück, aber es war ein verdienter Sieg, da wir strategisch klug gespielt haben."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund):

über das Spiel: "Wir haben zu wenig Fußball gespielt. Wir haben viel zu viele Zweikämpfe in der letzten Linie führen müssen, weil wir es im Mittelfeld nicht geschafft haben, Bremen zu stören. Da waren wir zu passiv. Dazu kamen unnötige Fouls. Unser großen Problem waren zudem die zweiten Bälle nach Standards. Bremen war in diesen Situationen konsequenter. Beim 1:2 haben wir eine kleine Überzahl, aber kommt Pizarro am Ende zum Schuss. Das ist natürlich Quatsch. Wir haben nicht so schlecht gespielt. Aber wir haben den Sack nicht zu gemacht."

Florian Kringe (Borussia Dortmund):

...über das Spiel: "Das ist bitter. Wir haben leider einige gute Torchancen nicht genutzt. Das haben die Bremen besser gemacht. Deshalb haben sie gewonnen. Aber wir hätten es genauso verdient, eine Runde weiter zu kommen."

Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen):

...über das Spiel: "Ich denke, wir waren insgesamt die aktivere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Wir haben mehr Spielanteile gesucht und auch gefunden. Am Anfang war das Kombinationsspiel noch wackelig. Doch im Laufe des Spiels kam die Ballsicherheit. Allerdings war das Spiel auch geprägt von vielen Fehlern, die zu vielen Chancen geführt haben. Wichtig war heute allerdings ein Ergebnis zu erzielen und weiter zu kommen. Das hat die Mannschaft hervorragend umgesetzt."

Torsten Frings (Werder Bremen):

...über das Spiel: "Das war ein richtiger Pokal-Fight. Wir haben eine sehr gute Leistung geboten und den Kampf angenommen. Zudem hätten wir zwei Elfmeter bekommen müssen. Und vor dem 0:1 ging ein Foulspiel an Hugo Almeida voraus. Dass wir dann noch das Spiel gedreht haben, ist natürlich auch positiv für den Bundesligastart."

Bruno Labbadia (Trainer Bayer Leverkusen):

...über den Sieg gegen Cottbus: "Wir sind zufrieden, weil wir nahtlos an die Leistungen der Vorbereitung angeknüpft haben. Wir haben viele Dinge gegen Energie umgesetzt, die wir auch umsetzen mussten. Beim ersten Tor haben wir im Mittelfeld die Bereitschaft gezeigt, vorne reinzustoßen. Wir haben gezeigt, dass wir unbedingt eine Runde weiter kommen wollten."

Lukas Sinkiewicz (Bayer Leverkusen):

...über den Sieg gegen Cottbus: "Wir sind froh, eine Runde weiter zu sein. Wir haben nicht bewusst in der zweiten Hälfte zwei Gänge zurückgeschaltet. Wir wollten weitere Tore schießen, was uns leider nicht gelungen ist." 

...über sein Pflichtspiel-Comeback nach acht Monaten: "Ich habe mich unheimlich gefreut, dass ich von Beginn an gespielt habe und endlich wieder Spielpraxis sammeln konnte."

Felix Magath (Trainer VfL Wolfsburg):

...nach dem 5:1-Sieg über Energie Cottbus: "Rostock war in der ersten Halbzeit ebenbürtig und hat uns das Leben schwer gemacht. In der zweiten Halbzeit hat die größere Qualität in unserer Mannschaft den Ausschlag gegeben. Dieser Erfolg gibt uns eine breitere Brust und hilft uns, gestärkt nach Köln zu fahren."

Zvjezdan Misimovic (VfL Wolfsburg):

...über das Spiel: "Uns war klar, dass Rostock nicht auf Teufel komm raus stürmen wird. Sie haben sich hinten reingestellt und auf unsere Fehler gewartet. Das ist ihnen in der ersten Halbzeit auch gut gelungen. Doch nach der Führung wurde es leichter. Jetzt brauchen wir Losglück."

Christian Gentner (VfL Wolfsburg):

...über das Spiel: "Die Hauptsache ist, dass wir eine Runde weiter sind. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht. Ich freue mich, dass ich mit einem Tor der Mannschaft helfen konnte. Wir wollen gerne nach Berlin und hoffen auf ein Heimspiel."

Dieter Eilts (Trainer Hansa Rostock):

...nach dem Spiel: "Ich bin maßlos enttäuscht. Durch die letzten 30 Minuten haben wir 60 gute Minuten zu nichte gemacht. Durch die Verletzung von Gledson ist bei uns die Ordnung in der Defensive verloren gegangen."

Klaus Allofs (Sportdirektor Werder Bremen):

...über die jüngsten Eskapaden des brasilianischen Spielmachers Diego: "Die ganzen Dinge, die um ihn herum geschehen, sind natürlich nicht so positiv. Für ihn nicht - und ich sage ganz ehrlich: Werder Bremen gefällt das auch nicht. Auch nicht die Art und Weise, wie die Dinge aufgearbeitet werden."

...über Diegos Nichtberücksichtigung in die Nationalmannschaft: "Er wirkt nicht depressiv. In der Vergangenheit war es auch schon mal der Fall, dass er nicht berufen worden ist. Die brasilianische Nationalmannschaft hat eine größere Fluktuation und einen größeren Kader. Ich glaube nicht, dass es ihn total runterzieht."

...über den Verbleib von Torjäger Claudio Pizarro: "Wir werden alles versuchen, und wir haben Claudio dies auch signalisiert. Was er gesagt hat, ist ein Ausdruck dafür, dass es ihm bei uns gefällt und dass er sich sehr gut vorstellen kann, bei uns zu bleiben. Aber wir müssen Geduld haben. Das liegt an der Tatsache, dass Chelsea weiterhin die Transferrechte hat. Wir sollten nicht damit rechnen, dass es eine schnelle Entscheidung gibt. Es spielt auch in unseren Planungen eine Rolle, dass es erst im April oder Mai zu einer Entscheidung kommt."

...über den griechischen Leihspieler Alexandros Tziolis: "Ich erhoffe mir, dass er die Dinge umsetzt, die er teilweise bei Panathinaikos schon einmal zeigen konnte. Er ist ein zweikampfstarker Mittelfeldspieler, der auch torgefährlich sein kann - das hat er in der Vorbereitung schon angedeutet. Er ist ein junger Spieler, der auch jede Menge Erfahrung aus der Champions League mitbringt. Er wird die Konkurrenzsituation im Mittelfeld noch einmal verschärfen. Und das sollte positiv für uns sein."

...über den Wechsel von Angreifer Boubacar Sanogo zu 1899 Hoffenheim: "Wir haben etwas Positives für Werder gemacht. Es kann sein, dass Boubacar für Hoffenheim eine Verstärkung ist, gerade in ihrer Situation. Aber das war für nicht entscheidend. Wir haben für uns gehandelt. Die letzten Monate verliefen nicht mehr so harmonisch, beide Seiten waren nicht mehr so zufrieden. Wir haben das als gute Lösung gesehen."

DFB-Pokal: Die Premiere-Stimmen vom Dienstag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung