DFB-Pokal

Aufatmen beim KSC

SID
Donnerstag, 25.09.2008 | 12:07 Uhr
DFB-Pokal, Karlsruher SC, Eichner
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der glanzlose Pokalerfolg beim Drittligisten Kickers Offenbach soll für den kriselnden Karlsruher SC die Trendwende sein, doch für einen Aufschwung in der Liga bedarf es bei den Badenern noch einer deutlichen Steigerung.

"Es war sicher kein Feuerwerk, das wir abgebrannt haben. Doch das war auch nicht zu erwarten. Was zählt, ist, dass wir eine Runde weiter sind", sagte KSC-Manager Rolf Dohmen nach dem mühsamen 2:0 (1:0)-Erfolg.

Auch bei Edmund Becker konnte man nach Spielschluss im kleinen Presseraum des OFC die Steine der Erleichterung fast purzeln hören.

Nach drei Niederlagen in Serie in der Liga und sechs Tage vor der Mitgliederversammlung des Klubs, bei der es um die Zukunft des aktuellen Vorstandes geht, war das Weiterkommen Balsam für die zuletzt geschundenen KSC-Seelen.

Eichner: "Brutal wichtiges Erfolgserlebnis"

"Man konnte sehen, dass uns Ruhe und Sicherheit gefehlt haben. Der Sieg tut deshalb gut", meinte der Karlsruher Trainer. Defensivspieler Christian Eichner sprach sogar von einem "brutal wichtigen Erfolgserlebnis" und machte damit die Angst der Spieler vor einer Blamage deutlich.

Eine Überraschung im traditionsreichen Stadion Bieberer Berg lag zwischenzeitlich tatsächlich in der Luft. Denn nach ordentlichem Beginn verloren die Badener immer mehr den Faden und hatten großes Glück, dass Torwart Markus Miller gegen den allein auf ihn zulaufenden Offenbacher Spielmacher Benjamin Baier auf dem Posten war (32.).

"Ich möchte mir nicht ausmalen, was hier los gewesen wäre, wenn die Kickers in Führung gegangen oder später noch einmal zum Anschluss gekommen wären", meinte Dohmen erleichtert.

KSC ohne klare Aktionen

Statt mit einer Führung des Drittligisten ging es mit einem Vorsprung für den KSC in die Kabinen, weil Alexander Iaschwili kurz vor der Pause zum 1:0 traf. Das zweite Tor durch Massimillian Porcello (58.) sorgte für die frühe Entscheidung.

Aber selbst mit der sicheren Führung im Rücken wurden die Aktionen des Bundesliga-15., der nach der Pause auf seinen erneut an den Adduktoren verletzten Kapitän Maik Franz verzichten musste, nicht klarer. "Wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten, wäre eine Überraschung möglich gewesen", sagte Offenbachs Trainer Hans-Jürgen Boysen deshalb etwas enttäuscht.

Alle Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung