Mittwoch, 20.08.2008

DFB-Pokal

Geldstrafe für Halle nach Ausschreitungen

Halle - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Halleschen FC wegen der Ausschreitungen beim DFB-Pokalspiel gegen Hannover 96 zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro verurteilt, teilte der stellvertretende HFC-Vorstandsvorsitzende Jörg Sitte mit.

Fußball, DFB-Pokal, Ausschreitungen, Halle, Berlin
© dpa

Schiedsrichter Lutz Wagner aus Kriftel musste das Pokalduell in der 80. Minute beim Stand von 4:0 für den Bundesligisten für zehn Minuten unterbrechen, weil knapp 50 HFC-Anhänger abgebrochene Sitzschalen in Richtung Gästeblock warfen.

Zuvor hatten die Fans aus Hannover Feuerwerkskörper gezündet. Die Partie endete mit einem 5:0 (1:0)-Erfolg für den Favoriten. "Wir haben das Urteil akzeptiert, obwohl uns die Geldstrafe hart trifft", sagte Sitte.


Diskutieren Drucken Startseite
1. Rd. (Fr.)
1. Rd. (Sa.)
1. Rd. (So.)
1. Rd. (Mo.)

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.