DFB-Kontrollausschuss ermittelt

SID
Sonntag, 10.08.2008 | 17:48 Uhr
DFB-Pokal, Fussball, Hannover, Schlaudraff
© DPA
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Halle - Nach gewalttätigen Fan-Ausschreitungen beim DFB-Pokalspiel gegen Hannover 96 drohen dem Halleschen FC ernsthafte Sanktionen. Der Kontrollausschuss des DFB wird sich mit den Vorfällen im Kurt-Wabbel-Stadion beschäftigen.

Schiedsrichter Lutz Wagner hatte die Begegnung in der 80. Minute beim Stand von 4:0 für den Bundesligisten für zehn Minuten wegen Ausschreitungen auf den Zuschauerrängen unterbrochen. Am Ende gewannen die Niedersachsen mit 5:0 (1:0).

Der Hallesche FC ist bereits mehrfach wegen seiner Fans negativ in die Schlagzeilen geraten. Der Regionalligist reagierte und reduzierte die Zuschauerzahl für das Meisterschaftsspiel gegen Sachsen Leipzig am 17. August auf 1500 Besucher.

Enke staucht Anhänger zusammen

Mit herausgerissenen Sitzschalen waren knapp 50 Randalierer aus Halle an den Zaun des Gästefanblocks gestürmt, aus dem zuvor Feuerwerkskörper abgeschossen worden waren.

Die Polizei schritt erst nach einigen Minuten ein. Viel aktiver war Nationaltorhüter Robert Enke. Er stürmte in die eigene Fankurve und schrie die Anhänger an.

Hannovers Trainer Dieter Hecking sagte: "Solche Dinge haben in unseren Stadien nichts zu suchen. Dabei ist es völlig egal, wer angefangen hat oder provoziert wurde. Einige Anhänger beider Vereine gaben kein gutes Bild ab. Solche Chaoten beschmutzen den Ruf des deutschen Fußballs."

Kein unbeschriebenes Blatt

HFC-Präsident Michael Schädlich betonte: "Wir möchten uns in aller Form für diese unschönen Szenen entschuldigen. Das besonnene Verhalten des Schiedsrichter-Kollektivs und der Spieler beider Klubs trug maßgeblich zur Deeskalation dieser bedrohliche Situation bei... Wir werden die Schuldigen gnadenlos aus unseren Reihen verbannen und schnellstens die höchstmöglichen Stadionverbote aussprechen."

Die Saalestädter mussten bereits im Oktober 2006 ein Heimspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen, nachdem der damals in Diensten des FC Sachsen Leipzig stehende Nigerianer Adebowale Ogungbure rassistisch beleidigt wurde.

In der vergangenen Saison wurden dem Verein wegen antisemitischer Rufe aus dem Fanblock gegen die Reserve des FC Carl Zeiss Jena drei Punkte abgezogen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung