Marin: Zuschauer gegen England

SID
Sonntag, 21.06.2009 | 13:52 Uhr
Marko Marin konnte bei der U-21-EM in den Spielen gegen Spanien und Finnland nicht überzeugen
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Horst Hrubesch ließ am Sonntag im Trainingsspiel Änis-Ben Hatira statt Marko Marin in der potentiellen Startformation agieren. Deutschland trifft Montag auf England.

Der sechsmalige A-Nationalspieler Marko Marin wird im letzten Gruppenspiel der U-21-EM am Montag gegen England aller Voraussicht nach auf der Ersatzbank Platz nehmen müssen.

"Ich würde mich natürlich aufstellen. Wenn ich nicht dabei wäre, müsste ich es akzeptieren und eben Gas geben, wenn ich eingewechselt werde", sagte der 20-Jährige.

Im Trainingsspiel am Sonntag ließ Hrubesch den Duisburger Änis Ben-Hatira statt Marin neben den zehn anderen Akteuren aus der Startformation gegen Finnland (2:0) in der potenziell ersten Mannschaft agieren.

Marin hatte bisher in beiden Spielen nicht überzeugt und war gegen die Finnen unmittelbar vor dem Führungstreffer nach einer Stunde ausgewechselt worden.

Marin vom Wechseltheater beeinflusst

Marin scheint vom Transfer-Gerangel zwischen seinem derzeitigen Klub Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen durchaus beeinträchtigt.

"Natürlich ist das für einen Spieler nicht einfach", sagte er. "Durch Freunde oder im Internet verfolge ich auch, was passiert. Aber ich muss das ausblenden und versuche, mich auf diese EM zu konzentrieren."

Besser als Cristiano Ronaldo? Werde Fußball-Profi in Empire of Sports!

Marin hatte vor der Abreise zur EM-Endrunde nach Schweden den klaren Wunsch geäußert, nach Bremen zu wechseln. Der Wechsel droht jedoch zu platzen, da die Verhandlungen beider Vereine über die Ablösesumme stagnieren.

Castro und Boateng fit

Verletzungsbedingt wird gegen die Engländer wohl nur der bereits im ersten Spiel umgeknickte Bremer Außenverteidiger Sebastian Boenisch (Bänderdehnung im rechten Knöchel) fehlen.

Der Berliner Patrick Ebert, der vor dem Sprung ins Team steht, musste das Training am Sonntag wegen eines Schlages auf den Beckenkamm abbrechen, wäre aber wohl einsatzbereit.

Gleiches gilt für den Leverkusener Gonzalo Castro (Oberschenkelprellung) und den Hamburger Jerome Boateng (Rückenprobleme).

Beide hatten die Einheit am Samstag vorzeitig beenden müssen, standen am Sonntag aber ohne Probleme das volle Programm durch.

Nach dem Finnland-Spiel: "Die Mannschaft war träge"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung