Fussball

Deutschland zieht ins Achtelfinale ein

SID
Der Bremer Lennart Thy (M.) erzielte gegen Honduras zwei Treffer
© Getty

Bei der WM in Nigeria hat die deutsche U17 das Achtelfinale erreicht. Das Pezzaiuoli-Team schlug Honduras 3:1 (0:0) und profitierte zudem von der Schützenhilfe der Schweiz.

Deutschland steht bei der WM der U17-Fußballer in Nigeria dank Schweizer Nachbarschaftshilfe sicher im Achtelfinale. Im dritten Gruppenspiel besiegte die Auswahl von DFB-Trainer Marco Pezzaiuoli Honduras 3:1 (0:0) und beendete die Vorrunde als Dritter.

In Abuja erzielten der Bremer Lennart Thy (55./56.) und Kevin Volland von 1860 München (73.) die Tore für die DFB-Auswahl.

Schweiz leistet Schützenhilfe

Mit vier Punkten benötigten die deutschen Junioren aber noch Schützenhilfe für den Einzug in die Runde der letzten 16, die neben den jeweils beiden Besten der sechs Gruppen auch die besten vier Drittplatzierten erreichen.

Und die leistete am Freitagabend die Schweiz mit einem 1:0 gegen den Nachwuchs von Weltmeister Brasilien. Damit steht fest, dass zumindest zwei Gruppendritte schlechter sind als das DFB-Team.

Druckvoller DFB-Beginn

Nach den unglücklichen Auftritten der deutschen Mannschaft in den ersten beiden Gruppenspielen (3:3 gegen Nigeria, 1:2 gegen Argentinien) begann die deutsche Mannschaft gegen Honduras druckvoll und arbeitete sich zahlreiche Chancen heraus, nutzte sie aber zunächst nicht.

Nach der Pause brachte überraschend Kapitän Antony Lozano die Mittelamerikaner in Führung (46.). Fünf Minuten später verhinderte der deutsche Schlussmann Marc-Andre ter Stegen einen höheren Rückstand (51.).

Dann erlöste Thy die DFB-Auswahl, als er zunächst nach einem Freistoß durch Florian Trinks zum Ausgleich traf und nur eine Minute später einen Konter zur Führung abschloss.

Das Spiel zum Nachlesen im LIVE-TICKER

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung