Fussball

Gomez ist der Matchwinner

Von Für SPOX in Wien: Stefan Rommel
Die deutschen Spieler begraben Matchwinner Mario Gomez unter ihrem Jubel
© Getty

Die deutsche Nationalmannschaft eilt weiter in großen Schritten Richtung EM-Endrunde 2012. Das 2:1 (1:0) gegen Österreich in Wien war der sechste Sieg im sechsten Spiel, Deutschland führt damit die Qualifikationsgruppe A mit 18 Punkten weiter souverän an.

Mario Gomez war mit zwei Toren (44./90.) der Matchwinner für eine schwache deutsche Mannschaft. Arne Friedrichs Eigentor bedeutete kurz nach der Pause den zwischenzeitlichen Ausgleich für die stark spielenden Gastgeber.

Die deutsche Mannschaft in der Einzelkritik

Manuel Neuer: Im Spiel eins nach der Bekanntgabe seines Wechsel zu den Bayern mit ein paar sicheren Paraden, aber auch etwas Glück und einem wilden Ausflug nach einer Ecke, die beinahe zum 1:0 geführt hätte. Ansonsten wenig geprüft, weil die Schüsse der Österreicher zumeist nicht den Weg auf Tor fanden. Note 4

Philipp Lahm: Leistete sich in der ersten Halbzeit einige Unsicherheiten und bei ihm selten gesehene Stellungsfehler. Vor dem Gegentor viel zu zaghaft, als er Alabas Flanke zuließ. Offensiv kaum zu sehen, seine Flanken waren bis zum Siegtreffer viel zu ungenau. Am Ende durch die Siegtorvorbereitung mit einem versöhnlichen Abschluss. Note 4

Arne Friedrich: Mit dem quirligen Hoffer hatte Friedrich unheimliche Probleme, vor allem im Bodenkampf. Musste auch viel zu oft bei hohen Bällen aus der Viererkette rausrücken, weil der Abstand zwischen defensivem Mittelfeld und den Innenverteidigern zu groß war. Die Folge waren große Lücken im deutschen Defensivzentrum. Sah bei Hoffers Großchance in der ersten Hälfte ganz alt aus. Beim Gegentor einfach nur unglücklich, als er den Ball beim Rettungsversuch ins eigene Tor lenkte. Insgesamt eines seiner schwächsten Länderspiele. Note 5

Mats Hummels: Deutlich beständiger als sein Nebenmann und ohne große Fehler. Vermied die langen Flachpässe bis in die Spitze weitgehend. Ab der 69 Minute neben Kroos im defensiven Mittelfeld, spielte dort ebenso unauffällig. Note 3

Marcel Schmelzer: der Dortmunder wirkte erneut etwas verkrampft. Immerhin versuchte es Schmelzer offensiv öfter als zuletzt gegen Uruguay, allerdings ohne die nötige Durchschlagskraft. Pennte vor Kulovits' Pfostenschuss total, als er sich von Harnik den Ball einfach so abnehmen ließ. Note 4

Sami Khedira: Wirkte nicht spritzig genug und hatte unter anderem auch deshalb die Zentrale nicht wie gewohnt im Griff. Dazu gesellten sich einige eigenartige Abspielfehler. Nach 69 Minuten ging Khedira dann vom Platz. Note 4

Toni Kroos: Hatte eigentlich einen sehr guten Start, baute dann aber bis zur Pause derart ab, dass sich Löw ernsthafte Sorgen machen musste. Mit einem ganz schlimmen Fehlpass in der Vorwärtsbewegung, der Österreich eine exzellente Konterchance bot. Bekam auch nach der Pause keine Linie ins Spiel, wirkte zögerlich und verschleppte das Spiel. Wurde in der Nachspielzeit ausgewechselt. Note 4

Thomas Müller: In der ersten Halbzeit wenig zu sehen, machte einen ausgelaugten Eindruck. Wurde nach der Pause etwas agiler, verschlampte aber den entscheidenden Pass zu oft. Note 4

Mesut Özil: Überragende Idee und Ausführung beim Pass, der zu Gomez' früher Torchance führte. Danach tauchte Özil aber ab, auch seine Standards waren harmlos. Brachte sich dann selbst wieder mehr ins Spiel, weil er die Bälle schon viel tiefer forderte. Allerdings blieb die Wirkung seiner Pässe überschaubar. Note 4

Lukas Podolski: Leicht angeschlagen, dennoch sehr engagierter Beginn. Half hinten gut aus und hatte vorne Pech, als sein Kracher nach acht Minuten nur an die Latte klatschte. Danach schien die Partie für Podolski aber fast schon wieder vorbei, der Kölner war kaum noch zu sehen. Löw hatte nach 67 Minuten genug und nahm Podolski runter. Note 4

Mario Gomez: Fand gleich gut ins Spiel und war an allen der wenigen gefährlichen Szenen der Gäste beteiligt. Dass es derzeit einfach läuft, zeigte die 44. Minute, als er den Ball eher ins Tor stolperte als ihn gezielt dorthin befahl. Hätte die Partie kurz nach der Pause entscheiden können, war beim Torabschluss dabei aber zu brachial. Krönte seinen Tag aber schließlich mit dem 2:1 und wurde zum Matchwinner. Note 2

Andre Schürrle: Kam nach 67 Minuten für Podolski ins Spiel. Schürrle tat sich aber ebenso schwer, ins Spiel zu finden wie sein Vorgänger auf der linken Seite. Hatte kaum eine gelungene Szene und blieb blass. Note 4

Holger Badstuber: Rückte für Hummels in die Viererkette und machte seine Sache dort vernünftig. Note 3

Dennis Aogo: Kam in der Nachspielzeit für Kroos, um ein wenig an der Uhr zu drehen. Ohne Ballkontakt in den exakt vier Sekunden. Keine Bewertung

Die EM-Qualifikationsgruppe A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung