Fussball

Niederlande - Deutschland 3:0: Desaster bei Löws Rekordspiel

Virgil van Dijk (r.) erzielte das 1:0 für die Niederlande per Kopf.

Deutschland hat das 168. Länderspiel unter der Ägide von Bundestrainer Joachim Löw verloren: Am 2. Spieltag der Nations League gab es bei Gruppengegner Niederlande ein 0:3 (0:1).

In seinem Rekordspiel als Bundestrainer setzte Löw auf einen Bayernblock, Can kam neben Kroos zu seinem Comeback nach elf Monaten, Debütant Uth stand direkt in der Startelf. Holland zog sich zunächst zurück und überließ Deutschland den Ball, die DFB-Elf kam vorzugsweise über links, hatte aber auch einige Ungenauigkeiten, wenn die Gastgeber mal früh Druck auf den Spielaufbau machten.

Zur Mitte der ersten Halbzeit war Holland dann besser im Spiel und vor allem bei Standards kopfballstärker, was sich auch beim Führungstor zeigte. Deutschland in der Folge wacklig in der Defensive und mit den bekannten Problemen nach vorn, Müller vergab vor der Pause die beste Gelegenheit zum Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich die Löw-Elf zwingender und setzte sich über längere Phasen in der gegnerischen Hälfte fest, durch die Hereinnahme von Sane, Draxler und Brandt wurde es spielerisch besser. Immer wieder kam man vor allem über links in den gegnerischen Strafraum, doch dann die eklatanten Schwächen im Abschluss: Draxler und vor allem Sane vergaben beste Chancen.

Eine Viertelstunde vor Schluss erlahmten dann die Kräfte des entthronten Weltmeisters, Holland kam zu mehreren guten Konterchancen. Eine davon schloss Depay zur Entscheidung ab, eine völlig aufgelöste deutsche Defensive kassierte dann auch noch das 0:3.

Mitte der zweiten Halbzeit hätte Deutschland mindestens ein Remis verdient gehabt, am Ende waren es die bekannten Schwächen in der Chancenverwertung und bei Standards, die zur Niederlage führten. Dazu brach man am Schluss förmlich auseinander.

Die Daten des Spiels Niederlande gegen Deutschland

Tore: 1:0 van Dijk (30.), 2:0 Depay, 3:0 Wijnaldum (90.+3)

  • Mit seinem 168. Spiel als Nationaltrainer löste Löw Legende Sepp Herberger als Rekordtrainer ab.
  • Das 0:3 war die 5. Niederlage in 2018 für das Team von Jogi Löw. So viele Pleiten in einem Jahr gab es zuletzt vor 33 Jahren, mehr nie.
  • Für die Niederlande war es der erste Sieg gegen Deutschland seit 16 Jahren: Am 20. November 2002 gewann Oranje in Gelsenkirchen mit 3:1.
  • Für Depay war es das siebte Tor in den letzten zehn Länderspielen.
  • Das 0:0 im September gegen Frankreich bleibt das einzige Spiel im Kalenderjahr ohne Gegentor für das DFB-Team.

Der Star des Spiels: Memphis Depay (Niederlande)

Gefährlichster Mann in der Offensive der Niederlande, gab die meisten Torschüsse ab und gab die meisten Flanken und Vorlagen. War mit seiner Schnelligkeit und den technischen Möglichkeiten nur schwer zu stoppen. Setzte mit seinem Tor den Schlusspunkt, traf bei einem weiteren Konter noch die Latte.

Der Flop des Spiels: Jerome Boateng (Deutschland)

Bei Boateng fehlt derzeit die Sicherheit im Spiel: Hatte ein paar klärende Aktionen, aber auch viele unnötige und teils gefährliche Ballverluste. Auch den Diagonalbällen und Flanken fehlt es an Genauigkeit. Gewann nur einen seiner drei Zweikämpfe, in der Schlussphase von muskulären Problemen gehandicapt. Ebenfalls bitter: Draxler mit zwei Fehlern in der Schlussphase, die zu Gegentoren führen.

Der Schiedsrichter: Cuneyt Cakir (Türkei)

Hatte lange Zeit wenig zu tun in einem insgesamt fairen Spiel, kam ohne Gelbe Karte aus. Danjumas Einsatz gegen Ginter im Strafraum hätte man aber auch pfeifen können: Der Holländer traf nicht den Ball, sondern nur den Gegenspieler.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung