Mittwoch, 25.08.2010

MercedesTrophy Deutschland Finale 2010

Top-Golfer trifft Top-Rennfahrer

Marcel Siem, Golf-Profi, und Bernd Schneider, DTM-Rekordchampion, haben gemeinsame Leidenschaften: Golf und sportliche Automobile. Im Rahmen des Deutschland Finales der MercedesTrophy vom 19. bis zum 22. August 2010 in Bad Saarow demonstrierten die beiden Top-Sportler ihr Können - auf dem Golfplatz und am Steuer eines Mercedes-Benz SLS AMG.

Golf und sportliche Automobile: Zwei Leidenschaften von Bernd Schneider (l.) und Marcel Siem
© mercedes-benz
Golf und sportliche Automobile: Zwei Leidenschaften von Bernd Schneider (l.) und Marcel Siem

Beim exklusiven Golf-Event am Scharmützelsee spielten Mercedes-Benz Kunden um den Einzug ins World Final der MercedesTrophy, die als internationales Turnier mit mehr als 50.000 Teilnehmern in über 50 Ländern stattfindet.

Nach der gemeinsamen Testfahrt im Flügeltürer zeigte sich der Supergolfer von den Fahreigenschaften des automobilen Supersportlers begeistert: "Das war fast eine Grenzerfahrung. Wenn du denkst, jetzt geht nichts mehr, dreht Bernd noch mal auf. Und dabei bleibt das Fahrzeug absolut ruhig und sicher", so Marcel Siem.

Der Golf-Profi, seit kurzem stolzer Besitzer eines neuen Mercedes-Benz E-Klasse AMG E 63, war zudem sichtlich beeindruckt von der Tatsache, dass Bernd Schneider aufgrund seiner Rennsporterfahrung in die technische Entwicklung des Supersportwagens Mercedes-Benz SLS AMG eingebunden war.

Faszinierender Einblick in die Geschichte des Automobils

Neben dem neuen Flügeltürer hatte Bernd Schneider auch den legendären Vorgänger, einen Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer, sowie weitere Objekte der automobilen Leidenschaft nach Bad Saarow mitgebracht: Einen Mercedes-Benz C 111  von 1970 und einen Mercedes-Benz Typ SS Jahr von 1930.

Nach dem faszinierenden Einblick in die Geschichte und Gegenwart des Automobils revanchierte sich Marcel Siem mit einer Lehrstunde auf dem Golfplatz. Bernd Schneider, selbst leidenschaftlicher Golfer, lernte dabei neue Grenzen kennen: "Man merkt, dass es auch hier um das perfekte Zusammenspiel von Mensch und Technik geht. Alle Faktoren müssen perfekt zusammenpassen - wie schwer das ist, erlebe ich selbst", lachte der Rennfahrer nach der gemeinsamen Runde.

Auch die Finalisten der MercedesTrophy hatten die Chance, von Marcel Siems Können zu profitieren:  Der Golf-Profi spielte in einer Sonderwertung gegen alle Teilnehmer einen "Nearest-to-the-Star" Wettbewerb.

Mercedes-Benz: Fokus liegt traditionell auf den Amateuren

Das Engagement von Mercedes-Benz im professionellen Golfsport begann bereits 1987. Aktueller Höhepunkt ist dabei, neben verschiedenen Titelsponsorings, die Zusammenarbeit mit dem prestigeträchtigsten Turnier der Welt, dem Masters in Augusta, Georgia, USA.

Der Fokus des Golf-Engagements von Mercedes-Benz liegt jedoch traditionell auf den Amateuren, um sicherzustellen, dass die Mercedes-Benz Kunden selbst profitieren.

Neben der MercedesTrophy trägt Mercedes-Benz seit 1998 unter anderem die Mercedes-Benz Clubturnierserie aus, die durch lokale Vertriebspartner in Deutschland organisiert wird.

Bei dieser jährlichen, offenen Turnierreihe treten in diesem Jahr über 4.000 Golfsportbegeisterte bei knapp 40 Turnieren an.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.