WM-Formcheck Torhüter

Keeper-Trio: Besser geht's nicht

Von SPOX
Montag, 10.05.2010 | 14:00 Uhr
SPOX-Formcheck
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 11. Juni 2010 findet in Südafrika das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft statt. Der Gastgeber trifft dabei auf Mexiko. Die deutsche Nationalmannschaft startet am 13. Juni gegen Australien in das Turnier. In der vergangenen Woche benannte Bundestrainer Joachim Löw seinen vorläufigen Kader, aus dem er bis zum 1. Juni noch vier Spieler streichen muss.

27 deutsche Profis machen sich Hoffnung auf eine Teilnahme an den Welttitelkämpfen, jedoch dürfen nur 23 Spieler mit nach Südafrika. Dass er gerne alle berufenen Stürmer mitnehmen möchte, darauf hat sich Löw bereits festgelegt. Wer darf sonst noch mit, wer bleibt zuhause? Zum letzten Mal vor der WM bewertet SPOX die Chancen der Kandidaten.

 

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

 

Jörg Butt: Souveräne, abgeklärte Vorstellung in Berlin. Hielt mehrere gefährliche Bälle mit spektakulären Flugeinlagen. Stark auch im Eins-gegen-Eins gegen Piszczek. Hatte nur ein kleines Abstimmungsproblem mit Badstuber beim Rauslaufen.

Fazit: Butt ist unter den deutschen Keepern der Aufsteiger der Saison - und das mit 35. Sein großes Plus gegenüber der Konkurrenz: Erfahrung und der Rückenwind einer überragenden Bayern-Saison. Aber: Kassierte auch das eine oder andere haltbare Tor.

 

Manuel Neuer: Lief in Mainz zu absoluter Hochform auf und brachte die 05er mit zahlreichen Glanztaten auf der Linie und souveräner Strafraumbeherrschung fast zur Verzweiflung. Nach dem Seitenwechsel setzte er seiner Leistung mit einem gehaltenen Elfmeter gegen Karhan noch die Krone auf.

Fazit: Scheint im Rennen um die Nummer Eins einen kleinen Vorteil zu haben. Vor allem in den letzten Wochen aber auch mit einigen schwächeren Auftritten. Die Konstanz fehlt noch etwas, hat aber bewiesen, dass er Spiele im Alleingang gewinnen kann.

 

Tim Wiese: Stand im Vergleich zu Neuer am letzten Spieltag noch unter Druck. Blieb im brisanten Derby gegen den HSV aber ganz ruhig und sicherte mit zahlreichen sehr starken Paraden gegen van Nistelrooy den Punkt.

Fazit: Präsentierte sich die ganze Saison über auf konstant hohem Niveau und leistete sich kaum Ausreißer nach unten. In den letzten Wochen richtig gut drauf. Hat zumindest in Sachen Konstanz einen kleinen Vorteil gegenüber Neuer.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung