WM-Formcheck Torhüter

Wiese rückt in den Hintergrund

Von SPOX
Montag, 29.03.2010 | 14:18 Uhr
SPOX-Formcheck
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 11. Juni 2010 findet in Südafrika das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft statt. Der Gastgeber trifft dabei auf Mexiko. Die deutsche Nationalmannschaft startet am 13. Juni gegen Australien in das Turnier. Mitte Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader berufen.

Zahlreiche deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Welttitelkämpfen, jedoch dürfen nur 23 Spieler mit nach Südafrika. Wer darf mit, wer bleibt zuhause? Bis zum Endturnier auf dem schwarzen Kontinent bewertet SPOX wöchentlich die Chancen der 36 potenziellen Kandidaten.

 

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

 

Rene Adler: Ließ sich vom direkten Duell mit Neuer nicht aus der Ruhe bringen und zeigte eine klasse Leistung. Fischte einen Kopfball von Bordon mit einem starken Reflex von der Linie und war auch in der Strafraumbeherrschung souverän.

Fazit: Löw und Köpke haben ihm erneut das Vertrauen ausgesprochen und bekräftigt, dass er die Nummer eins ist. Adler zahlt das Vertrauen mit Leistung zurück.

 

Manuel Neuer: Rettete im Pokal gegen Bayern vor der Pause weltklasse gegen Robben und glänzte mit souveräner Strafraumbeherrschung. Auch in Leverkusen ein Auftritt ohne Fehl und Tadel. Parierte einen Schuss von Kroos in der ersten Hälfte gut und rettete in der zweiten Halbzeit im Eins-gegen-eins mit Derdiyok. Außerdem machte er das Spiel mit präzisen Abwürfen und Abschlägen immer wieder schnell.

Fazit: Hat den Kampf um den Platz im Tor bei der WM noch nicht aufgegeben. Wird es aber schwer haben, an Adler vorbeizukommen.

 

Tim Wiese: Hatte gegen Augsburg überhaupt keine Möglichkeit sich auszuzeichnen und bekam nur einen Schuss zu halten. Beim Pfostenschuss von Thurk verkürzte Wiese den Winkel allerdings schlecht. Fehlte gegen Nürnberg wegen eines Blutergusses in der Wade.

Fazit: Hat in der öffentlichen Diskussion um die Nummer eins im Moment etwas an Boden auf Neuer und Adler verloren. Wird sich damit aber nicht zufrieden geben.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung