WM-Formcheck Torhüter

Adler zeigt Schwächen

Von SPOX
Montag, 01.02.2010 | 13:59 Uhr
SPOX-Formcheck
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Am 11. Juni 2010 findet in Südafrika das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft statt. Der Gastgeber trifft dabei auf Mexiko. Die deutsche Nationalmannschaft startet am 13. Juni gegen Australien in das Turnier. Mitte Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader berufen.

Zahlreiche deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Welttitelkämpfen, jedoch dürfen nur 23 Spieler mit nach Südafrika. Wer darf mit, wer bleibt zuhause? Bis zum Endturnier auf dem schwarzen Kontinent bewertet SPOX wöchentlich die Chancen der 36 potenziellen Kandidaten.

 

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

 

Rene Adler: Bewahrte in der ersten Hälfte sein Team mit einem starken Reflex gegen Idrissou vor dem Rückstand. Machte seine Leistung mit dem Fehler beim Gegentor von Bastians aber kaputt. Wirkte danach nervös und irrte gerade bei hohen Bällen durch den Strafraum.

Fazit: Adler ist bei Löw die Nummer eins, darf sich aber nicht viele solcher Fehler leisten, um seinen Status nicht zu gefährden.

 

Manuel Neuer: Hatte keine Möglichkeiten, sich auszeichnen, weil Hoffenheim in 90 Minuten nur einmal einen Schuss aufs Tor brachte. Bei zwei hohen Bällen wirkte er nicht zu 100 Prozent sicher, was aber keine Konsequenzen nach sich zog.

Fazit: Fährt sicher zur WM. Streitet sich mit Wiese um den Platz hinter Adler.

 

Tim Wiese: Wurde von seinen Vorderleuten oft alleingelassen und ließ sich von deren Unsicherheit im Laufe der Partie anstecken. Sah bei Bobadillas erstem Tor nicht gut aus, als er den Ball in die kurze Ecke ließ. Beim zweiten Treffer des Argentiniers kam er zu zögerlich aus seinem Kasten.

Fazit: Leidet momentan unter der katastrophalen Defensivleistung der Bremer. Sein Platz im WM-Kader ist sicher. Die Frage ist nur, an welcher Position?

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung