Fussball

Rene Adler bereit für Russland

Von SPOX
SPOX-Formcheck

Am 11. Juni 2010 findet in Südafrika das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft statt. Die deutsche Nationalmannschaft befindet sich in der Qualifikationsgruppe 4 auf einem guten Weg zum nächsten großen Fußball-Event.

Zahlreiche deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Welttitelkämpfen, jedoch dürfen nur 23 Spieler mit nach Südafrika. Wer darf mit, wer bleibt zuhause? Bis zum Endturnier auf dem schwarzen Kontinent bewertet SPOX wöchentlich die Chancen der 30 potenziellen Kandidaten.

 

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

 

Rene Adler: Wurde beim ungefährdeten Heimsieg gegen Nürnberg nicht gefordert. Ein einziges Schüsschen von Choupo-Moting hielt Adler sicher. Ansonsten hatte er viel Zeit, sich gedanklich auf das Duell mit Russland vorzubereiten.

Fazit: Konnte sich gegen den Club nicht nachhaltig bei Löw empfehlen, musste er aber auch nicht. Spielt seit einigen Wochen fehlerfrei und hat sich durch seine Leistungen gegen Aserbaidschan und Südafrika den Stammplatz für die wichtigen Spiele in Moskau und gegen Finnland verdient.

Status für das Russland-Spiel: im Kader, steht in der Startelf.

 

Robert Enke: Fehlte auch gegen Freiburg aufgrund seiner Erkrankung an einer Magenvirusinfektion.

Fazit: Hatte sich vor seinem Infekt als Nummer eins des DFB ins Rampenlicht gespielt. Nun verzichtet Löw beim Spiel der Spiele in Moskau gegen Russland auf ihn. Der Kampf um die Nummer eins in Südafrika ist wieder völlig offen.

Status für das Russland-Spiel: nicht im Kader.

 

Manuel Neuer: Verlebte gegen Frankfurt einen äußerst geruhsamen Abend. Die wenigen Bälle, die auf sein Tor kamen, fischte er souverän weg. Auffällig nur durch seine weiten Abwürfe, die oft Schalker Konter einleiteten.

Fazit: Wartet geduldig auf seine Bewährungschance im Freundschaftsspiel gegen Ägypten im November. Ist durchs Enkes ungewisse Zukunft mitten im Rennen um einen Platz im WM-Kader.

Status für das Russland-Spiel: im Kader, keine Einsatzchancen, wenn Adler fit bleibt.

 

Tim Wiese: Hielt gegen Bilbao alle Schüsse, die aufs Tor kamen, ohne Probleme. Zeigte mit zunehmender Spielzeit jedoch Schwächen in der Strafraumbeherrschung und unterlief mehrere Flanken. In Stuttgart deutlich souveräner. Fehlerfrei bei hohen Bällen, Ruhepol hinter der Werder-Abwehr.

Fazit: Besticht in den vergangenen Wochen mit durchweg souveränen Leistungen und bleibt hinsichtlich Südafrika 2010 weiter auf Kurs. In der WM-Quali ist Adler allerdings als Nummer eins gesetzt.

Status für das Russland-Spiel: im Kader, keine Einsatzchancen, wenn Adler fit bleibt.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung