Fussball

Ter Stegen wackelt ein wenig

Von SPOX
SPOX-Formcheck zur EM 2012 in Polen und der Ukraine

Am 8. Juni 2012 findet in Warschau das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine statt. Deutschland spielt in der Vorrunden-Gruppe B gegen Portugal, die Niederlande und Dänemark. Mitte Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen endgültigen EM-Kader bekannt geben.

Viele deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme, jedoch dürfen nur 23 Spieler die Reise nach Polen und in die Ukraine mitmachen. Wer sind am Ende die Glücklichen und wer muss zuhause bleiben? SPOX bewertet über die komplette Saison wöchentlich die Chancen der 41 potenziellen EM-Fahrer, gibt differenzierte Einschätzungen ab und zeigt die Formkurve der Casting-Kandidaten.

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

Wie kommt das Castrol EDGE Ranking zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

Abwehrspieler: Schäfer macht weiter Druck

Mittelfeldspieler: Kroos räumt die Traumnote ab

Stürmer: Lebenszeichen von Cacau

 

Oliver Baumann: Gegen harmlose Lauterer war der Freiburger Schlussmann kaum gefordert. Zwei Versuche von Derstroff parierte Baumann gut, ansonsten kamen lediglich harmlose Torschüsse genau auf den Mann und wenig beeindruckende Flanken, die Baumann jeweils problemlos festhielt.

 

Manuel Neuer: Irrte einmal böse in- und außerhalb des Strafraums umher, weil ihm ein Ball versprang und Diouf zur Stelle war. Hatte viel Glück, dass kein Hannoveraner auf die Idee kam, mal aufs leere Tor zu schießen. Beim Gegentor darf er sich beim nicht vorhandenen Stellungsspiel seiner Vorderleute bedanken. Rettete dann aber beim "Torschuss" von Boateng kurz vor Schluss drei Punkte.

 

Marc-Andre ter Stegen: Wurde gegen Hoffenheim zunächst lange nicht nennenswert geprüft, parierte einmal gut gegen Vukcevic. Beim Eckball zum 2:1 sah er allerdings schlecht aus und trägt somit die Mitschuld an der ersten Gladbacher Heimniederlage seit einem Jahr.

 

Kevin Trapp: Saß auch gegen den SC Freiburg nur auf Lauterns Bank. An seiner Situation scheint sich unter Neu-Trainer Balakow wenig zu ändern.

 

Tim Wiese: Fehlte auch gegen Augsburg wegen einer Gesichtsverletzung.

 

Ron-Robert Zieler: Tat alles gegen die Bayern, was möglich war. Er bekam sieben Bälle aufs Tor, hielt fünf. Beim ersten Gegentor machtlos, Gomez' Schuss dagegen hält er an einem guten Tag. Immerhin gut in der Strafraumbeherrschung.

 

Abwehrspieler: Schäfer macht weiter Druck

Mittelfeldspieler: Kroos räumt die Traumnote ab

Stürmer: Lebenszeichen von Cacau

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung