EM-Formcheck Torhüter

Zieler mit der nächsten Ansage

Von SPOX
Montag, 12.03.2012 | 16:31 Uhr
SPOX-Formcheck zur EM 2012 in Polen und der Ukraine
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 8. Juni 2012 findet in Warschau das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine statt. Deutschland spielt in der Vorrunden-Gruppe B gegen Portugal, die Niederlande und Dänemark. Mitte Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen endgültigen EM-Kader bekannt geben.

Viele deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme, jedoch dürfen nur 23 Spieler die Reise nach Polen und in die Ukraine mitmachen. Wer sind am Ende die Glücklichen und wer muss zuhause bleiben? SPOX bewertet über die komplette Saison wöchentlich die Chancen der 41 potenziellen EM-Fahrer, gibt differenzierte Einschätzungen ab und zeigt die Formkurve der Casting-Kandidaten.

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

Wie kommt das Castrol EDGE Ranking zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

Abwehrspieler: Castros Absturz und Riethers Sprung

Mittelfeldspieler: Kroos klettert aus dem Loch

Stürmer: Cacaus Hoffungsschimmer - Gomez glänzt wieder

 

Oliver Baumann: Der Freiburger Keeper war gegen Gladbach lange Zeit beschäftigungslos. Rettete in der Schlussphase jedoch mit großartigen Paraden den Breisgauern einen Punkt, indem er einen strammen Schuss von Daems sehenswert um den Pfosten lenkte und auch gegen Reus parierte. Baumann strahlte über die ganze Spielzeit hinweg Ruhe und Sicherheit aus.

 

Manuel Neuer: Langweiliger Nachmittag gegen Hoffenheim, das offensiv nicht stattfand. Hatte seinen ersten Ballkontakt nach 14 Minuten und trug keine Schuld am Gegentor.

 

Marc-Andre ter Stegen: Der Gladbacher bekam gegen Freiburg nur wenig zu tun und hielt die Schüsse, die auf sein Tor kamen sicher. Lediglich bei einer Flanke gab es ein Missverständnis zwischen ihm und Daems, ter Stegen bügelte dies allerdings selbst wieder aus.

 

Kevin Trapp: Konnte nach seiner Muskelverletzung wieder das volle Trainingsprogramm mitmachen, bestand aber einen Härtetest nicht und befand sich daher nicht im Kader für das Spiel in Stuttgart. Da Vertreter Sippel gut hält, könnte die Luft für Trapp in den kommenden Wochen dünner werden.

 

Tim Wiese: Absolvierte gegen Hannover eine souveräne Partie und bewies vor allem in Halbzeit eins seine Qualität. Sorgte mit seinen Paraden gegen Ya Konan und Rausch dafür, dass Bremen nicht in Rückstand geriet. Im zweiten Durchgang fast beschäftigungslos.

 

Ron-Robert Zieler: In Lüttich gleich zu Beginn mit einer guten Reaktion beim Distanzschuss von Cyriac. In der Schlussphase mit einer guten und einer richtig starken Parade gegen Tchite bzw. Kanu. In der Nachspielzeit nach Felipes Kopfball mit einer kleinen Unsicherheit, als er den Ball nicht festhalten konnte. Bereinigte aber sein Missgeschick sofort und wischte den Ball von der Linie. Bei der Pleite in Bremen bei allen drei Gegentoren machtlos. Verhinderte dagegen mit einigen tollen Paraden eine höhere Niederlage.

 

Abwehrspieler: Castros Absturz und Riethers Sprung

Mittelfeldspieler: Kroos klettert aus dem Loch

Stürmer: Cacaus Hoffungsschimmer - Gomez glänzt wieder

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung