EM-Formcheck Angriff

Gomez blass - Cacau erneut schwach

Von SPOX
Montag, 06.02.2012 | 17:20 Uhr
SPOX-Formcheck zur EM 2012 in Polen und der Ukraine
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 8. Juni 2012 findet in Warschau das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine statt. Deutschland spielt in der Vorrunden-Gruppe B gegen Portugal, die Niederlande und Dänemark. Mitte Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen endgültigen EM-Kader bekannt geben.

Viele deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme, jedoch dürfen nur 23 Spieler die Reise nach Polen und in die Ukraine mitmachen. Wer sind am Ende die Glücklichen und wer muss zuhause bleiben? SPOX bewertet über die komplette Saison wöchentlich die Chancen der 41 potenziellen EM-Fahrer, gibt differenzierte Einschätzungen ab und zeigt die Formkurve der Casting-Kandidaten.

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

Torhüter: Marc-Andre ter Stegen: Die Ruhe in Person

Abwehrspieler: Beck und Tasci schwächeln

Mittelfeldspieler: Erster richtiger Dämpfer für Marco Reus

 

Cacau: Der Stuttgarter lief erneut an der Seite von Ibisevic auf - und blieb erneut blass. Lediglich ein Torschuss in 90 Minuten stand zu Buche, dazu kamen neun Fehlpässe. Der 30-Jährige befindet sich weiter im Formtief und zeigte gegen Leverkusen eine schwache, ungefährliche Leistung.

 

Mario Gomez: In Hamburg war es eindeutig nicht sein Spiel. Wenige Ballkontakte, kaum gefährliche Aktionen, auch weil die Zuspiele fehlten. Bitter, dass nach seinem leichten Schubser gegen Westermann ein Tor der Bayern aberkannt wurde.

 

Miroslav Klose: Musste sich in Genua viele Bälle aus dem Mittelfeld holen und blieb weitestgehend glücklos. Hatte eine gute Chance per Kopf nach einem Eckball. Seine Klasse zeigte er in der Schlussminute, als er das 2:3 von Gonzalez mit einer starken Aktion vorbereitete.

 

Lukas Podolski: Der FC-Stürmer fehlt aufgrund eines Teilanrisses des Haltebandes im Sprunggelenk des linken Fußes mehrere Wochen.

 

Andre Schürrle: Im ersten Durchgang einer der besten Spieler auf dem Feld. Schürrle war immer anspielbereit, sein Pass in die Schnittstelle der Abwehr führte zum 1:0. In Halbzeit zwei stellte er nach und nach seinen Offensivdrang ein - was auch am Platzverweis von Kadlec lag - und konzentriere sich auf die Defensive.

 

Torhüter: Marc-Andre ter Stegen: Die Ruhe in Person

Abwehrspieler: Beck und Tasci schwächeln

Mittelfeldspieler: Erster richtiger Dämpfer für Marco Reus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung