EM-Formcheck Torhüter

Neuers dicker Bock - Quartett stark

Von SPOX
Montag, 23.01.2012 | 14:41 Uhr
SPOX-Formcheck zur EM 2012 in Polen und der Ukraine
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 8. Juni 2012 findet in Warschau das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine statt. Deutschland ist in seiner Qualifikationsgruppe A schon so gut wie qualifiziert und kann mit der EM-Teilnahme planen. Im Dezember erfolgt die Gruppenauslosung, Mitte Mai nächsten Jahres wird Bundestrainer Joachim Löw dann seinen endgültigen Kader berufen.

Viele deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme, jedoch dürfen nur 23 Spieler die Reise nach Polen und in die Ukraine mitmachen. Wer sind am Ende die Glücklichen und wer muss zuhause bleiben? SPOX bewertet über die komplette Saison wöchentlich die Chancen der 43 potenziellen EM-Fahrer, gibt differenzierte Einschätzungen ab und zeigt die Formkurve der Casting-Kandidaten.

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

Abwehrspieler: Boateng: Ein Abend zum Vergessen

Mittelfeldspieler: Nächste Reus-Gala - Müller enttäuscht

Stürmer: Sturmflaute: Gomez und Cacau ganz schwach

 

Oliver Baumann: Der Freiburger Schlussmann war wohl selten so beschäftigungslos, wie in der Partie gegen den FCA. Wenn der Ball doch einmal in die Gefahrenzone kam, zeigte sich der U-21-Nationaltorwart aufmerksam und hellwach. Sein einziger Fehler blieb ohne Folgen: In der ersten Hälfte war Baumann nach einer Ecke am Ball vorbeisegelt.

 

Manuel Neuer: Brachte Mönchengladbach mit seinem kapitalen Bock auf die Siegerstraße. Herrmann hatte den FCB-Keeper unter Druck gesetzt, Neuers Pass landete in den Füßen von Reus und der brachte ihn im leeren Tor unter. Ab da hatte Neuer kaum eine Chance, sich auszuzeichnen, umso schwerer wiegt sein Fehler.

 

Marc-Andre ter Stegen: Bewahrte die Fohlen in der ersten Hälfte bei einem Gomez-Kopfball mit einer starken Parade vor dem Ausgleich, hatte sonst aber nur wenig zu tun. Überzeugte mit einer souveränen Ausstrahlung bei hohen Bällen und mit deutlichen Kommandos in Richtung seiner Mitspieler.

 

Kevin Trapp: Hielt seinen Kasten gegen Bremen mit einer blitzsauberen Vorstellung sauber. Parierte sechs Torschüsse und vereitelte dabei zwei Großchancen von Pizarro und Ignjovski.

 

Tim Wiese: Hatte auf dem Betzenberg jede Menge zu tun und war Werders starker Rückhalt. Kam in der Anfangsphase einmal zu spät aus seinem Kasten, ansonsten mit einem bärenstarken Auftritt.

 

Ron-Robert Zieler: Verhinderte in der 25. Minute mit einer tollen Parade gegen Ibisevic den Rückstand der Hannoveraner. Wenig später war er bei einem hohen Ball recht unsicher. In der zweiten Halbzeit hatte er praktisch nichts mehr zu tun und hielt seinen Kasten ohne Probleme sauber.

 

Abwehrspieler: Boateng: Ein Abend zum Vergessen

Mittelfeldspieler: Nächste Reus-Gala - Müller enttäuscht

Stürmer: Sturmflaute: Gomez und Cacau ganz schwach

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung