Fussball

Die Leidtragenden des Stotterstarts

Von SPOX
Montag, 15.08.2011 | 14:51 Uhr
Mario Gomez (r.) und Lukas Podolski suchen noch nach ihrer Form
© Getty

Für den FC Bayern und den 1. FC Köln läuft es bislang noch nicht wirklich rund in dieser Saison. Vor allem Mario Gomez und Lukas Podolski bekommen das zu spüren. Die Königlichen Mesut Özil und Sami Khedira melden sich mit starken Leistungen zurück. Ein Bremer ist dagegen derzeit weit weg vom Nationalteam. Und wie lief es eigentlich bei "Götzinho"?

Die Bundesliga-Saison ist in vollem Gange. Jetzt gilt es für alle deutschen Spieler, den Bundestrainer Woche für Woche auf sich aufmerksam zu machen, um kommendes Jahr in Polen und der Ukraine im EM-Kader zu stehen.

SPOX nimmt von nun an jeden Montag die 40 heißesten DFB-Kandidaten auf die 23 EM-Tickets unter die Lupe und bewertet ihre Leistungen (s. obige Legende).

Hier geht's zur Erklärung, wie die Bewertungen zustande kommen

 

Torhüter

Rene Adler (Bayer Leverkusen): Der Bayer-Keeper fällt nach einer Operation der Patellasehne am rechten Knie noch wochenlang aus. Keine Bewertung

Der Formcheck der letzten Woche: Ein Youngster macht Druck

 

Manuel Neuer (FC Bayern München): Wurde in Wolfsburg kaum beschäftigt, wirkte souverän, wenn er gefordert war. Strahlte deutlich mehr Ruhe aus als gegen Gladbach oder in der Vorbereitung - auch beim Herauslaufen. Musste im Länderspiel gegen Brasilien zweimal hinter sich greifen, war bei beiden Treffern aber machtlos. 3 Sterne (Vorwoche: 1 Stern)

 

Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach): Gegen Bayern überragend, gegen Stuttgart stark! Als der VfB in der ersten Hälfte noch jegliche Präzision vermissen ließ, zeigte er sich souverän. Auch als Cacau, Kuzmanovic und Co. genauer zielten, fanden sie im Gladbacher Schlussmann stets ihren Meister. Dazu: todsicher bei Flanken. Ein echter Ruhepol. 4 Sterne (5 Sterne)

 

Tim Wiese (Werder Bremen): Zeigte in Leverkusen eine bärenstarke Leistung. Rettete zwei Mal spektakulär gegen Renato Augusto und Kadlec und kratzte beide Schüsse aus dem Winkel. Strahlte zu jeder Zeit Ruhe aus und verlieh der manchmal nicht ganz so sattelfesten Abwehr Stabilität. Beim Gegentor hatte er keine Abwehrmöglichkeit. 4 Sterne (3 Sterne)

 

Ron-Robert Zieler (Hannover 96): Agierte in Nürnberg enorm ruhig und abgeklärt. Verzichtete auf spektakuläre Flugeinlagen und konzentrierte sich aufs Wesentliche. Antizipierte viele Situation gut und variierte das Tempo je nach Spielsituation. Bundestorwarttrainer Andreas Köpke, der vor Ort war, sah eine starke Leistung des 96-Keepers. 4 Sterne (4 Sterne)

 

Die Abwehr: Von Aogo bis Wollscheid

Das Mittelfeld: Von Bender bis Träsch

Der Angriff: Von Cacau bis Schürrle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung