Fussball

DFB-Team: Die Pressekonferenz vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Manuel Neuer wird die Fragen der Medienvertreter beantworten.
© getty

Vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland haben sich Kapitän Manuel Neuer und Jonathan Tah den Fragen der Medienvertreter gestellt. SPOX hat die besten Aussagen hier zum Nachlesen zusammengestellt.

DFB-Team: Die Pressekonferenz im LIVE-TICKER

Nach der Pressekonferenz: So, das war's dann auch schon von der Pressekonferenz. Für das DFB-Team steht nun am Samstag das Duell gegen Weißrussland vor der Brust.

Neuer über seine Zukunftsplanung: "Grundsätzlich liebe ich es auf dem Platz zu stehen. Ich möchte so lange spielen wie es mein Körper zulässt und ich Spaß daran habe. Deshalb mache ich erstmal weiter."

Neuer auf die Frage ob ter Stregen näher heran gerückt ist: "Für mich war immmer klar, dass die Entscheidung die Verantwortlichen treffen. Ich bringe einfach meine Leistung. Ich spüre aber keinen heißen Atem von ihm. Wir haben auch andere guten Torhüter, deshalb ist es nicht ganz fair das Ganze immer nur auf uns beide zu reduzieren."

Neuer über den Umbruch: "Es ist natürlich für mich anders. Jetzt bin ich der alte Hase und spiele mit vielen jungen Spielern. Die Motivation in der Mannschaft ist aber unglaublich hoch. Ich versuche als erfahrener Akteur nun diesen jungen Spielern zu helfen."

Neuer über den neuen Mannschaftsrat: "Es gibt keinen festen Mannschaftsrat. Natürlich gibt es Spieler, die die Führung übernehmen, aber wir behandeln das meist themenbezogen.

Tah über den Druck die Nachfolger der Goldenen Generation zu sein: "Ich versuche einfach nur meinen Job zu machen und meine Leistung abzurufen."

Neuer über den Konkurrenzkampf mit Marc-Andre ter Stegen: "Man möchte als Sportler immer auf dem Platz stehen. Man wird sehen wie es im Laufe des Jahres verlaufen wird. Ich habe mit dem Bundestrainer aber noch nicht darüber gesprochen."

Neuer über Alexander Nübel: "Er hat seinen Job immer sehr gut gemacht. Parallelen sind auf jeden Fall erkennbar. Ein guter Rückhalt ist im Fußball immer wichtig."

Tah über die Veränderung mit Marcus Sorg an der Seitenlinie: "Es ist natürlich eine besondere Situation, auch für ihn. Aber er kennt vor allem die jüngeren Spieler sehr gut. Er hat die gleichen Ideen und kann dies auf dem Platz gut rüber bringen. Wir machen uns deshalb als Mannschaft keine Gedanken."

Neuer über die Rückendeckung vom DFB: "Das ist natürlich für jeden Spieler wichtig. Das gibt Vertrauen."

Neuer über den Torhüter-Nachwuchs: "Wir hatten grundsätzlich im deutschen Fußball eigentlich noch nie Probleme auf der Torhüter-Position. Man merkt, dass einige nachkommen. Mit Kevin (Trapp), Marc (ter Stegen), Bernd (Leno) und Sven (Ulreich) müssen wir uns eigentlich keine Sorgen machen."

Tah über seine Rolle in der Innenverteidigung: "Wir sind natürlich alle sehr jung, haben aber schon einige Erfahrung gesammelt. Wir Jungen müssen jetzt die Verantwortung übernehmen und uns beweisen. Da schließe ich mich mit ein"

Neuer über seine Verletzungspause: "Verletzungen sind immer schwierig. Es ist aber wichtig, dass ich fit bleibe und diese kommenden Spiele ohne Probleme bestreiten kann."

Neuer über Sane: "Wir haben bisher noch nicht darüber (Bayern-Wechsel) gesprochen."

Neuer über die hohen Transfer-/ Gehaltssummen bei noch jungen Spielern: "Für mich geht es primär darum was er für ein Typ ist und wie er auf dem Platz funktioniert. Auf dem Fußballplatz fahren wir nicht mit Autos. Da geht es nicht darum, wer welche Uhr oder Jacke trägt."

Neuer über die vielen neuen Spieler im DFB-Team: "Wir sind für die Zukunft auf jeden Fall gewappnet. Unser Job ist es jetzt uns zu finden und zusammen zu funktionieren."

Neuer über die Einsätze im DFB-Dress nach Ende der Saison: "Jeder Spieler spielt gerne für seine Nationalmannschaft. Deshalb ist auch erst mit diesen letzten Spielen die Saison vorbei. Es stehen wichtige Spiele an. Der erste Schritt gegen die Niederlande ist gemacht, nun wollen wir mit insgesamt 9 Punkten in die Sommerpause gehen."

Vor Beginn: Neuer und Tah betreten den Presseraum. Gleich geht's los.

Vor Beginn: Für den zweiten großen Aufreger waren die Meldungen über einen Kranlkenhausaufenthalt von Bundestrainer Jogi Löw verantwortlich. Dieser hatte sich im Zuge einer Kraftübung am vergangenen Donnerstag eine Sportverletzung zugezogen und wurde umgehend in die Uni-Klinik Freiburg eingewiesen. Zwar ist Löw mittlerweile wieder auf dem Weg der Besserung, für die kommenden beiden EM-Quali-Spiele gegen Weißrussland und Estland wird aber Co.-Trainer Marcus Sorg an der Seitenlinie Platz nehmen.

Vor Beginn: Im Vorfeld sorgte vor allem die Wahl der Unterkunft in den Niederlanden für Kritik. DFB-Direktor Oliver Bierhoff zeigte dafür jedoch wenig Verständnis: "Es war doch gerade Europawahl - die Fragen wundern mich echt. Wir wollen zusammenrücken." Man sei dort "sehr herzlich aufgenommen worden".

Vor Beginn: Um 12.30 Uhr soll die Pressekonferenz aus dem niederländischen Venlo beginnen. Teilnehmer sind Kapitän Manuel Neuer und Jonathan Tah.

DFB-Team: Die anstehenden Partien

Drei Tage nach dem Spiel gegen Weißrussland empfängt das DFB-Team die Auswahl von Estland.

WettbewerbDatumGegnerHeim/Auswärts
EM-Qualifikation08.06.19WeißrusslandA
EM-Qualifikation11.06.19EstlandH
EM-Qualifikation06.09.19NiederlandeH
EM-Qualifikation09.09.19NordirlandA
Freundschaftsspiel09.10.19ArgentinienH

EM-Qualifikation: Die Tabelle der Gruppe C

In ihrem ersten und bisher einzigen EM-Quali-Spiel bezwang die deutsche Nationalmannschaft die Niederlande knapp mit 3:2. Nun geht es gegen die noch punktlosen Weißrussen.

PlatzMannschaftSpieleS-U-NTorePunkte
1Nordirland22-0-04:16
2Niederlande21-0-06:33
3Deutschland11-0-03:23
4Estland10-0-10:20
5Weißrussland20-0-21:60
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung