Fussball

U21 muss vorerst auf Nmecha verzichten - Löwen und Serra angeschlagen

SID
Das Team von Stefan Kuntz bestreitet Testspiele gegen Frankreich und England.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft muss in ihren Härtetests gegen Frankreich am Donnerstag in Essen gegen Frankreich (18.30 Uhr im LIVETICKER) und möglicherweise auch fünf Tage später in Bournemouth gegen England (20.45 Uhr im LIVETICKER) auf Lukas Nmecha verzichten.

"Wir warten noch auf die Spielgenehmigung von der FIFA, gehen aber im Moment nicht davon aus, dass wir sie in den kommenden Tagen noch bekommen", sagte Trainer Stefan Kuntz dem SID.

Kuntz hatte den gebürtigen Hamburger Nmecha, der von Englands Meister Manchester City an Zweitligist Preston North End ausgeliehen ist und alle englischen Junioren-Nationalmannschaften durchlaufen hat, erstmals für den DFB-Nachwuchs nominiert.

Der DFB hatte bei der FIFA einen Eilantrag auf Verbandswechsel gestellt. Nmecha ist ein ernsthafter Kandidat für die U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni), wie Kuntz am Dienstagabend nach dem ersten Training seiner Mannschaft in diesem Jahr bestätigte.

Nicht dabei waren Mittelfeldspieler Eduard Löwen (1. FC Nürnberg) und Stürmer Janni Serra (Holstein Kiel), die beide angeschlagen sind und für das Frankreich-Spiel nicht zur Verfügung stehen dürften.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung