Fussball

Bundestrainer Joachim Löw kündigt an: "Ter Stegen wird seine Chance bekommen"

Von SPOX
Bei einem großen Turnier setzte Joachim Löw Marc-Andre ter Stegen noch nicht ein.

Bundestrainer Joachim Löw hat angekündigt, dass es zu einem echten Konkurrenzkampf zwischen Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen um den Platz im Tor der deutschen Nationalmannschaft kommen wird. Dass Barcelona-Keeper ter Stegen Stammspieler-Ansprüche stellt, kann Löw gut nachvollziehen.

"Ich habe im vergangenen Jahr gesagt, dass Manuel Neuer momentan die Nummer eins ist", sagte Löw im Gespräch mit DAZN am Rande des Clasico zwischen Real und Barca am Samstag in Madrid. "Aber in diesem Jahr haben wir einen kleinen Neubeginn. Marc wird seine Chance bekommen und auf jeden Fall ein paar Spiele machen."

Ter Stegen hatte im Interview mit DAZN einen "Umbruch auf der Torhüterposition" des DFB-Teams gefordert und angekündigt, "Druck ausüben zu wollen." Aussagen, die Löw als "völlig okay" bewertete. Es sei immerhin "kein Frontralangriff auf Manuel Neuer oder uns Trainer" gewesen. Löw ergänzte: "Er hat seine Ansprüche angemeldet und das auch zu Recht, weil er sich in den letzten zwei bis drei Jahren zu einem super Torwart entwickelt hat."

Löw gab Neuer eine Stammplatzgarantie bis 2020

Ende 2018 hatte Löw Kapitän Neuer quasi noch eine Stammplatzgarantie bis einschließlich zur Europameisterschaft im kommenden Jahr gegeben. Im ZDF hatte er damals gesagt: "Manuel Neuer wird bis zur EM unsere Nummer eins sein, falls nichts Außergewöhnliches passiert." Bei DAZN ließ er hingegen mehr Spielraum für Spekulationen. "Am Ende zählt immer die Leistung. Aber Manuel Neuer hat bei der WM eine gute Leistung gebracht, obwohl er zuvor lange verletzt war. Beide Torhüter sind auf einem super Niveau. Dieses Jahr werden wir sehen, was passiert."

Bislang kommt ter Stegen auf 21 Einsätze in der Nationalmannschaft. Bei einem großen Turnier durfte der ehemalige Gladbacher noch nicht ran.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung