DFB-Beben: Wer von Joachim Löws drastischer Maßnahme profitiert

 
Bundestrainer Joachim Löw verzichtet künftig auf Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller. SPOX gibt einen Überblick, welche Spieler von dieser Entscheidung profitieren?
© getty
Bundestrainer Joachim Löw verzichtet künftig auf Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller. SPOX gibt einen Überblick, welche Spieler von dieser Entscheidung profitieren?
In der Innenverteidigung ist Niklas Süle auf einen Schlag noch unumstrittener, als er zuletzt eigentlich ohnehin schon war. Der 23-Jährige ist nun der absolute Abwehrchef!
© getty
In der Innenverteidigung ist Niklas Süle auf einen Schlag noch unumstrittener, als er zuletzt eigentlich ohnehin schon war. Der 23-Jährige ist nun der absolute Abwehrchef!
Auch beim FC Bayern zog Süle im Laufe dieser Saison an Hummels und Boateng vorbei: die beiden Weltmeister streiten sich um den Platz neben dem jüngeren Rivalen.
© getty
Auch beim FC Bayern zog Süle im Laufe dieser Saison an Hummels und Boateng vorbei: die beiden Weltmeister streiten sich um den Platz neben dem jüngeren Rivalen.
Je nach Spielsystem braucht Löw noch einen oder zwei weitere Innenverteidiger für seine Startelf. Beim bisher letzten Länderspiel (2:2 gegen die Niederlande) begann Antonio Rüdiger.
© getty
Je nach Spielsystem braucht Löw noch einen oder zwei weitere Innenverteidiger für seine Startelf. Beim bisher letzten Länderspiel (2:2 gegen die Niederlande) begann Antonio Rüdiger.
Er ist bei seinem Klub FC Chelsea unter Trainer Maurizio Sarri unumstrittener Stammspieler. Mit seinen 26 Jahren ist er auch nicht mehr der Unerfahrenste.
© getty
Er ist bei seinem Klub FC Chelsea unter Trainer Maurizio Sarri unumstrittener Stammspieler. Mit seinen 26 Jahren ist er auch nicht mehr der Unerfahrenste.
Der womöglich talentierteste unter den jungen, nachrückenden Innenverteidigern ist Thilo Kehrer. Im Sommer wechselte er von Schalke 04 zu PSG - wo er regelmäßig zum Einsatz kommt.
© getty
Der womöglich talentierteste unter den jungen, nachrückenden Innenverteidigern ist Thilo Kehrer. Im Sommer wechselte er von Schalke 04 zu PSG - wo er regelmäßig zum Einsatz kommt.
Bereits direkt nach der misslungenen WM war er in Löws Fokus gerutscht und hatte im September sein DFB-Debüt gefeiert. Dort kam er in der Folge jedoch hauptsächlich auf der rechten Außenbahn zum Einsatz.
© getty
Bereits direkt nach der misslungenen WM war er in Löws Fokus gerutscht und hatte im September sein DFB-Debüt gefeiert. Dort kam er in der Folge jedoch hauptsächlich auf der rechten Außenbahn zum Einsatz.
In fünf der sechs Länderspiele seit der WM stand Matthias Ginter in Löws Startelf. Er ist in gewisser Weise ein DFB-Spätstarter: Ginter stand bereits im WM-Kader 2014, erkämpfte sich jedoch lange keinen Startplatz.
© getty
In fünf der sechs Länderspiele seit der WM stand Matthias Ginter in Löws Startelf. Er ist in gewisser Weise ein DFB-Spätstarter: Ginter stand bereits im WM-Kader 2014, erkämpfte sich jedoch lange keinen Startplatz.
Mittlerweile ist er 25 und hat sich bei seinem Verein Borussia Mönchengladbach zuletzt zum Abwehrchef gemausert - und das durchaus erfolgreich. Gladbach hat die geteilt zweitbeste Defensive der Bundesliga (25 Gegentore).
© getty
Mittlerweile ist er 25 und hat sich bei seinem Verein Borussia Mönchengladbach zuletzt zum Abwehrchef gemausert - und das durchaus erfolgreich. Gladbach hat die geteilt zweitbeste Defensive der Bundesliga (25 Gegentore).
Bei der WM wurde Jonathan Tah noch aus dem vorläufigen Kader gestrichen - künftig stehen die Chancen des 23-jährigen Leverkuseners bei Löw wohl deutlich besser.
© getty
Bei der WM wurde Jonathan Tah noch aus dem vorläufigen Kader gestrichen - künftig stehen die Chancen des 23-jährigen Leverkuseners bei Löw wohl deutlich besser.
Bei den sechs Länderspielen seit der WM stand er zwar immer im Kader, kam jedoch nur einmal zum Einsatz. Für 29 Minuten beim Freundschaftsspiel gegen Russland.
© getty
Bei den sechs Länderspielen seit der WM stand er zwar immer im Kader, kam jedoch nur einmal zum Einsatz. Für 29 Minuten beim Freundschaftsspiel gegen Russland.
Thomas Müller kam bei allen Länderspielen seit der WM zum Einsatz - jedoch zumeist nur von der Bank. Es zeichnete sich bereits ab, wer ihn auf der rechten Außenbahn sowie als Halbstürmer ersetzen könnte.
© getty
Thomas Müller kam bei allen Länderspielen seit der WM zum Einsatz - jedoch zumeist nur von der Bank. Es zeichnete sich bereits ab, wer ihn auf der rechten Außenbahn sowie als Halbstürmer ersetzen könnte.
Beim 2:2 gegen die Niederlande kam Leroy Sane auf dem rechten Flügel zum Einsatz. Seine Paradeposition ist jedoch eigentlich die andere Seite.
© getty
Beim 2:2 gegen die Niederlande kam Leroy Sane auf dem rechten Flügel zum Einsatz. Seine Paradeposition ist jedoch eigentlich die andere Seite.
Dort spielt, bereitet vor und trifft er auch zumeist für seinen Verein Manchester City. Sane wird ein Gesicht der neuen DFB-Elf - aber wohl eher nicht auf der Müller-Seite.
© getty
Dort spielt, bereitet vor und trifft er auch zumeist für seinen Verein Manchester City. Sane wird ein Gesicht der neuen DFB-Elf - aber wohl eher nicht auf der Müller-Seite.
Einer muss aber auch auf rechts nachrücken - dafür verfügt Löw über einige interessante Alternativen. Allen voran Müllers Teamkollegen beim FC Bayern Serge Gnabry.
© getty
Einer muss aber auch auf rechts nachrücken - dafür verfügt Löw über einige interessante Alternativen. Allen voran Müllers Teamkollegen beim FC Bayern Serge Gnabry.
Beim FC Bayern wechselt der 23-Jährige zwischen den beiden Flügeln - in der Startelf stand er zuletzt eigentlich immer. Genauso beim DFB: in den vergangenen drei Länderspielen begann Gnabry.
© getty
Beim FC Bayern wechselt der 23-Jährige zwischen den beiden Flügeln - in der Startelf stand er zuletzt eigentlich immer. Genauso beim DFB: in den vergangenen drei Länderspielen begann Gnabry.
Eine Alternative ist Julian Brandt: auch er ist flexibel einsetzbar, auch er bekam zuletzt mehr Spielanteile.
© getty
Eine Alternative ist Julian Brandt: auch er ist flexibel einsetzbar, auch er bekam zuletzt mehr Spielanteile.
Bei seinem Klub Bayer Leverkusen kam Brandt zuletzt vornehmlich im zentralen, offensiven Mittelfeld zum Einsatz. In den vergangenen sechs Bundesligaspielen gelangen ihm sieben Scorerpunkte
© getty
Bei seinem Klub Bayer Leverkusen kam Brandt zuletzt vornehmlich im zentralen, offensiven Mittelfeld zum Einsatz. In den vergangenen sechs Bundesligaspielen gelangen ihm sieben Scorerpunkte
Auch sein Bayer-Teamkollege Kai Havertz drängt mit Macht auf einen Startplatz in der neuen DFB-Offensive. Der erst 19-Jährige feierte beim Freundschaftsspiel gegen Peru im September sein Debüt.
© getty
Auch sein Bayer-Teamkollege Kai Havertz drängt mit Macht auf einen Startplatz in der neuen DFB-Offensive. Der erst 19-Jährige feierte beim Freundschaftsspiel gegen Peru im September sein Debüt.
Bereits bei seinem zweiten Einsatz (Freundschaftsspiel gegen Russland) gelang ihm mit einem Assist der erste Scorerpunkt. Macht Havertz so weiter, wird führt für Löw in näherer Zukunft kein Weg an ihm vorbei.
© getty
Bereits bei seinem zweiten Einsatz (Freundschaftsspiel gegen Russland) gelang ihm mit einem Assist der erste Scorerpunkt. Macht Havertz so weiter, wird führt für Löw in näherer Zukunft kein Weg an ihm vorbei.
Auf noch mehr Spielanteile wird durch Müllers Aus wohl auch PSG-Legionär Julian Draxler kommen. Der 25-Jährige wartet seit Jahren im Adler-Trikot auf den großen Durchbruch.
© getty
Auf noch mehr Spielanteile wird durch Müllers Aus wohl auch PSG-Legionär Julian Draxler kommen. Der 25-Jährige wartet seit Jahren im Adler-Trikot auf den großen Durchbruch.
Womöglich wächst der Kapitän der siegreichen Confed-Cup-Mannschaft von 2017 jetzt sogar in eine Führungsrolle hinein.
© getty
Womöglich wächst der Kapitän der siegreichen Confed-Cup-Mannschaft von 2017 jetzt sogar in eine Führungsrolle hinein.
1 / 1
Werbung
Werbung