Fussball

DFB-Juniorennationalspieler Julian Chabot im Fokus des französischen Verbandes

Von SPOX
Nachwuchsnationalspieler Julian Chabot ist in den Fokus des französischen Verbandes gerückt.

Der französische Fußballverband bemüht sich nach Informationen von Goal und SPOX um die Dienste von Innenverteidiger Julian Chabot vom FC Groningen, der bislang für die Junioren-Nationalteams des DFB aufgelaufen war.

Als Sohn eines Deutschen und einer Französin besitzt der 21-Jährige sowohl die deutsche als auch die französische Staatsangehörigkeit und soll nach Informationen von Goal und SPOX schon bald für die U21 der Equipe Tricolore auflaufen. Bislang absolvierte er neun Länderspiele für deutsche Auswahlteams.

Chabot wurde in Hanau geboren und kickte in der Jugend für Eintracht Frankfurt und RB Leipzig, ehe er im Sommer 2017 zu Sparta Rotterdam in die niederländische Eredivisie gewechselt war. Nachdem er sich dort zum Stammspieler entwickeln konnte, folgte ein Jahr später der Transfer nach Groningen.

Da der 21-Jährige dort in der laufenden Saison durch gute Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte, zeigen Teams wie Werder Bremen oder Sampdoria Genua Interesse an einer Verpflichtung des Verteidigers.

Für Groningen absolvierte Chabot 2018/19 bislang 21 Spiele in der Eredivisie und erzielte dabei einen Treffer. Sein Vertrag beim Tabellenachten läuft noch bis ins Jahr 2022.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung