Fussball

Joshua Kimmich über DFB-Krise: "Immer Pech ist kein Zufall"

Von SPOX
Joshua Kimmich und das DFB-Team stecken in einer handfesten Krise.

Joshua Kimmich hat sich im kicker über die anhaltende Krise der deutschen Nationalmannschaft geäußert. Der Defensivspieler geht von mehreren Gründen aus, hat allerdings die Ursache für die Probleme unter Joachim Löw noch nicht ausmachen können.

"Schönreden bringt jetzt nichts mehr. Es ist auch nicht so, dass das jetzt irgendwie Zufall ist. Immer Pech ist kein Zufall. Irgendwas steckt dahinter, dass wir hinten immer diese Fehler machen und unsere Chancen nicht nutzen", sagte Kimmich über das 0:3 verloren gegangene Spiel der Nations League gegen die Niederlande.

Dem Team würde die "Selbstverständlichkeit" fehlen, insgesamt müssten die Spieler "konzentrierter" auftreten. Daraus liest Kimmich ab: "es ist nicht alles so schlecht, eigentlich sind es Kleinigkeiten, die aber immer wieder vorkommen. Dadurch ist es auch eine größere Geschichte. Qualität ist da, aber wenn man solche Fehler macht, heißt das, dass wir diese Qualität im Moment nicht abrufen können."

Joshua Kimmich vor Frankreich: "Qualität ist da"

Insbesondere mit Blick auf Frankreich (Di., 20.45 Uhr im LIVETICKER) wollen Kimmich und seine Mitspieler unter Beweis stellen, dass sie weiterhin zur Weltspitze gehören. "Wir haben einige sehr gute junge Spieler. 2017 haben wir den Confed-Cup gewonnen, die U21 wurde Europameister. Die Qualität ist da, auch im internationalen Vergleich", sagte er.

Kimmich selbst kann dabei als Rechtsverteidiger ebenso auflaufen wie als Mittelfeldspieler. Der Bundestrainer allein entscheide über die Position, verdeutlichte Kimmich, der beim FC Bayern vor allem über rechts kommt: "Mein Ziel ist, immer auf dem Platz zu stehen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung