Fussball

Frankreich - Deutschland: Das Nations-League-Spiel des DFB-Teams im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Antoine Griezmann drehte mit seinem Doppelpack den 0:1-Rückstand gegen Deutschland.
© getty

Nach großen Kampf und einer guten Leistung konnte die DFB-Elf dennoch nicht gegen Weltmeister Frankreich gewinnen. Damit stehen in der Nations League nach drei Spieltagen nur ein Punkt zur Gute. So muss die deutsche Nationalmannschaft um den Abstieg aus Liga A zittern.

Toni Kroos brachte nach einem Handelfmeter das Team von Bundestrainer Joachim Löw in Führung. Danach folgte die große Show von Antoine Griezmann. Ein Kopfballtreffer und ein verwandelter Foulelfmeter entschied die Partie zu Gunsten der Franzosen. Mehr zum Spiel könnt ihr in der ausführlichen Analyse nachlesen.

Frankreich - Deutschland 2:1 - die Partie im Liveticker zum Nachlesen

  • Tore: 2:1 Antoine Griezmann (79./FE); 1:1 Antoine Griezmann (62.); 0:1 Toni Kroos (13./HE)

94.: Das Spiel ist aus!

91.: Standing Ovations im Stade de France: Der voraussichtliche Matchwinner Griezmann darf vom Feld. N'Dombele kommt für die letzten Augenblicke.

89.: Schulz holt gegen Pogba einen Eckball raus. Diesen bringt Kroos in die Mitte, wo Müller knapp verpasst.

88.: Löw zieht die letzte Option: Thomas Müller kommt für Vereinskollege Serge Gnabry.

Schlussoffensive der Deutschen

86.: Auswechslung Frankreich: Kylian Mbappé wird durch Ousmane Dembélé ersetzt.

85.: Was kommt noch von Deutschland? Es wäre dem Team zu wünschen, wenn es sich für diese Leistung wenigstens noch mit dem 2:2 belohnen würde. Doch Frankreich spielt es nun sicher in der Abwehr und lauert auf Konter.

83.: Löw reagiert und verstärkt die Offensive: Brandt kommt für Ginter!

82.: Dieser Gegentreffer tut besonders weh. Deutschland war nach dem Ausgleich wieder die aktivere Mannschaft. Und dann kommt dieser Elfmeter zustande, über den man noch mehr diskutieren kann als über den Elfmeter zum 1:0.

Doppelpack von Griezmann

79.: 2:1 für Frankreich durch einen Foulelfmeter von Griezmann. Ob das ein Elfmeter war?! Mbappe ist im Laufduell mit Hummels, der grätscht. Er trifft zwar nicht den Ball, aber auch nicht Mbappe, der ausrutscht. Schiedsrichter Mazic hat eigentlich freie Sicht. Den Elfmeter verwandelt Griezmann trocken.

78.: Pogba! Der Profi von Manchester United zieht ab. Der Schuss fliegt sehr gefährlich Richtung linke obere Ecke. Doch Mbappe steht einem möglichen Tor im Weg und fälscht den Schuss ab.

76.: Erster Wechsel bei Deutschland: Der Wahl-Pariser Draxler kommt für Leroy Sane. Sane spielte gut, aber oft auch glücklos.

75.: Werfen wir vor der Schlussphase noch einen kurzen Blick auf die Statistiken: Frankreich mit aktuell über 60 Prozent Ballbesitz, doch in den Zweikämpfen ist Deutschland obenauf mit ebenfalls 60 Prozent.

71.: Wir sehen nun eine sehr spannende und äußerst unterhaltsame Partie. Beide Teams spielen auf Sieg. Deutschland bleibt aufgrund der schnellen Gegenstöße immer gefährlich. Frankreich ist es ohnehin dank der individuellen Qualität.

68.: Deutschland erkämpft sich rechts vorne den Ball. Kroos bedient Gnabry, der aus 17 Metern halblinker Position abzieht. Lloris fliegt und pariert den halbhohen Schuss auf die kurze Ecke.

66.: Gnabry bedient Sane zentral im Strafraum. Dieser braucht wieder einen Tick zu lang, sodass Pavard dazwischen geht und klären kann.

Verdienter Ausgleich für die Franzosen

62.: Das ist bitter! Lucas Hernandez mit der Flanke von links Richtung Elfmeterpunkt.Aus elf Metern kommt Griezmann ungestört zum Kopfball. Diese Chance lässt er sich nicht nehmen und versenkt den Ball im rechten Eck. 1:1!

60.: Gnabry setzt sich im rechten Halbfeld gegen mehrere Gegner durch und holt dann gegen Kimpembe die nächste Ecke heraus. Diese kann von Frankreich geklärt werden. Im Gegenzug folgt der schnelle Konter über Mbappe. Doch auch Nico Schulz ist sehr schnell und kann entscheidend rechts in der Box stören.

55.: Schulz und Werner mit dem Doppelpass auf der linken Seite. Die anschließende flache Hereingabe des Hoffenheimers landet bei Sane, dessen Schuss aus sieben Metern noch zur Ecke abgefälscht wird.

52.: Auf der Gegenseite hat Mbappe die Chance zum Ausgleich. Der Pariser Jungprofi stürmt alleine auf Neuer, doch der Keeper wehrt mit dem linken Fuß ab.

Franzosen machen nach der Pause Dampf

52.: Wieder haben die Deutschen in der gegnerischen Hälfte viel Platz. Schulz legt die Kugel auf Sane am linken Strafraumeck. Doch der Flügelspieler steht knapp im Abseits.

48.: Doppelecke Frankreich. Die Ecken sind allerdings ungefährlich. Pogba kann sich elegant am Strafraum von drei Gegenspielern lösen und zieht ab. Doch Hummels blockt entscheidend ab.

47.: Gnabry mit einem schönen Steilpass auf Werner. Doch der Pass ist etwas zu weit, Lloris nimmt die Kugel auf.

46.: Weiter geht es mit der zweiten Halbzeit. Beide Mannschaften haben keinen Wechsel vollzogen.

Halbzeit: Mit einer vor der Partie wohl nicht zu erwartenden deutschen Führung geht es in die Halbzeit. Die junge Mannschaft von Joachim Löw spielt mutig nach vorne. Die Abwehr um Niklas Süle steht sehr sicher und lässt wenig zu. Auf den Außen zeigen Schulz und der Wahl-Pariser Kehrer eine ordentliche Leistung. Doch beiden fehlt es noch an Präzision. Die Führung für die Deutschen ist verdient. Vom Weltmeister kommt bislang offensiv sehr wenig, in der Defensive wurden zu oft Lücken offenbart, die Deutschland in Person von Leroy Sane zum 2:0 hätte nutzen müssen.

45.: Es ist Zeit für den Pausen-Tee. Daher pfeift Schiri Mazic pünktlich ab.

43.: Pogba tritt an und hämmert den Ball in die Mauer.

41.: Mbappe mit dem Doppelpass mit Giroud. Kimmich kommt dann 25 Meter zentral vor dem Tor zu spät. Freistoß für Frankreich!

40.: Und plötzlich die Möglichkeit für den Weltmeister! Griezmann hebt die Kugel über die Abwehr in den Lauf von Mbappe, der wenige Meter vor dem Tor die Kugel um Zentimeter verpasst. Neuer steht richtig und packt sicher zu.

39.: Die Partie hat sich in den letzten Minuten etwas beruhigt. Weder Frankreich noch Deutschland kommen gefährlich vor das gegnerische Tor.

Verdiente Führung für das Team von Jogi Löw

35.: Eine Ecke von rechts von Kroos landet am Elfmeterpunkt beim völlig freistehenden Ginter. Dieser kommt zum Kopfball, setzt die Kugel aber über den Kasten.

34.: Über eine halbe Stunde ist nun gespielt. Die Deutschen führen nicht unverdient durch ein Elfmetertor von Toni Kroos beim Weltmeister, dem bisher nicht sonderlich viel einfällt. Doch die Franzosen mit ihrer individuellen Klasse darf man nie abschreiben.

33.: Nachtrag zum Elfmeter. Die letzten 5 Elfmetertore Deutschlands wurden von 5 verschiedenen Spielern erzielt (Müller, Özil, Gomez, Draxler, Kroos).

29.: Griezmann legt sich auf dem linken Flügel den Ball an Ginter vorbei, der einfach zu spät kommt. Gelb für den Gladbacher!

27.: Haarige Szene im deutschen Strafraum! Mbappe wird geschickt, Hummels fährt den Arm aus, sodass der Franzose zu Fall kommt. Die Pfiff bleibt aus! Wohl korrekt!

24.: Und diese wird brandgefährlich! Kroos von der linken Seite ins Zentrum, wo Ginter den Ball auf die linke untere Ecke bringt. Lloris muss seine ganze Klasse aufbringen und kratzt den Ball aus der Ecke.

23.: Sane setzt sich links im Strafraum gegen drei Franzosen durch. Doch letztendlich ist es der Stuttgarter Pavard, der zur Ecke klärt.

Starke Anfangsphase der Deutschen

19.: Was macht denn Sane? Die Deutschen wehren eine Flanke ab, Kimmich lässt Pogba aussteigen und schickt dann Sane. Dieser läuft ab der Mittellinie alleine aufs Tor zu. Anstatt es alleine zu machen, entscheidet sich Sane für den Querpass auf Werner. Doch dieser ist viel zu steil, sodass Lloris eingreifen kann. Das hätte das 2:0 sein müssen!

18.: Die Anfangsphase der Deutschen lässt hoffen. Die junge Mannschaft spielt mutig nach vorne. Erstaunlich ist, wie viel Platz unsere Mannschaft teilweise hat. Frankreich fehlt noch die Kompaktheit.

13.: Toooooor für Deutschland!!! Sane wird rechts in den Strafraum geschickt und will von der Grundlinie zurspielen, Kimpembe grätscht dazwischen und bekommt die Kugel unglücklich an den Unterarm. Elfmeter!!! Toni Kroos versenkt den Ball eiskalt.

9.: Das ist einfach nur ganz stark gespielt. Mbappe holt sich in der eigenen Hälfte den Ball, spielt Doppelpass mit Giroud und hat plötzlich die ganze Seite freie Bahn. Der Youngster geht mit Geschwindigkeit an Hummels vorbei und bringt die Kugel in die Mitte. Dort klärt Ginter per Kopf vor Griezmann.

6.: Kroos schickt Sane, der von der linken Grundlinie in die Mitte flankt. Den Braten hat Kimpembe natürlich gerochen und klärt per Kopf.

3.: Bei Deutschland kommt Timo Werner am Anfang über die rechte Seite, während Gnabry das Zentrum bildet. In der Abwehr agieren das Team mit einer Fünferkette mit Süle in der Mitte, auf den Außenbahnen Kehrer und Schulz.

1.: Der Ball rollt!

Vor dem Anpfiff: Das sind die Aufstellungen:

  • Frankreich: Lloris - Pavard, Kimpembe, Varane, Lucas - Kanté, Pogba - Mbappe, Griezmann, Matuidi - Giroud
  • Deutschland: Neuer - Kehrer, Ginter, Hummels, Süle, Schulz - Kroos, Kimmich - Werner, Gnabry, Sané

Vor dem Anpfiff: Die Mannschaften sind auf dem Platz und die Nationalhymnen erklingen. Gleich geht es los!

Vor dem Anpfiff: Schiedsrichter der heutigen Partie ist der Serbe Milorad Mazic. An den 45-Jährigen dürften die deutschen Spieler gute Erinnerungen haben. Mazic leitete den 4:0-Auftaktsieg über Portugal bei der WM 2014, den 1:0-Erfolg über Chile beim Confed Cup 2017 sowie das 3:0 über Österreich in der Qualifikation zur WM 2014. Eine makellose Bilanz also. Hoffen wir, dass diese auch nach dem Spiel noch so aussieht.

Vor dem Anpfiff: Bei den Deutschen gibt es gleich fünf Änderungen im Vergleich zum Debakel in den Niederlanden. Boatengs Ausfall war schon klar. Für ihn beginnt sein Mannschaftskollege beim FC Bayern, Niklas Süle. Zudem sitzen Jonas Hector, Emre Can, Thomas Müller und Mark Uth auf der Bank. Dafür beginnen Thilo Kehrer, Serge Gnabry, Nico Schulz und Leroy Sane.

Vor dem Anpfiff: Was Joachim Löw seit der WM vorgeworfen wird, ist bei Didier Deschamps oberstes Gebot: Das Leistungsprinzip! Im Vergleich zum Weltmeisterkader hat Deschamps fünf Änderungen vorgenommen. Die Neuen Payet, Ndombele, Digne, Zouma und Sakho haben sich durch tolle Leistungen in ihren Vereinen die Nominierungen verdient. Akteure wie Lacazette von Arsenal und Anthony Martial von Manchester United schauen dagegen in die Röhre. Das ist das Leistungsprinzip unter Didier Deschamps!

Vor dem Anpfiff: Schauen wir noch auf die Aufstellungen: Bei den Franzosen gibt es im Vergleich zum Island-Spiel vier Änderungen. Für Digne, N'Zonzi, Dembele (alle Bank) und Thauvin (verletzt) starten Lucas, Kante, Matuidi und Mbappe. Auffallend: Mit Ausnahme des verletzten Umtiti spielt dieselbe Elf, die vor drei Monaten gegen Kroaten den Weltmeistertitel gewinnen konnte.

Vor dem Anpfiff: Am Donnerstag hatten die Mannen von Didier Deschamps allerdings großes Glück. Gegen ein stark aufspielendes Island lag man schon mit 0:2 zurück. Ein Eigentor der Isländer in der 86. Minute sowie ein verwandelter Foulelfmeter von Kylian Mbappe in der 90. Minute sorgten dann doch noch für das 2:2.

Vor dem Anpfiff: Schauen wir auf den heutigen Gegner: Der amtierende Weltmeister geht natürlich als haushoher Favorit in das Match. Die Franzosen führen erwartungsgemäß die Gruppe A1 mit vier Punkten aus zwei Partien an. Dem 0:0 in Deutschland folgte ein 2:1-Sieg über die Niederlande.

Vor dem Anpfiff: Die Krise in der Nationalmannschaft ist auch eng mit der Krise beim FC Bayern verbunden. Die etablieren Spieler des Rekordmeisters laufen aktuell ihrer Form nach. Gegen Holland erwies sich nur Joshau Kimmich als Lichtblick in einer sonst ganz schwachen deutschen Mannschaft. Auch Kapitän Manuel Neuer gilt extern als nicht mehr unumstritten. Doch Jogi Löw stellte seinem Keeper eine Startelfgarantie für heute Abend aus.

Vor dem Anpfiff: Für die deutsche Nationalmannschaft geht es heute schon um sehr viel. Bei einem Erfolg können Neuer und Co. um den Gruppensieg mitspielen. Bei einer Niederlage droht den Deutschen der Abstieg aus der Gruppe der Besten.

Vor dem Anpfiff: Frankreich trifft in Paris auf Deutschland ? anders ausgedrückt: Ein vor Selbstvertrauen strotzender Weltmeister empfängt einen tief in der Krise stehenden Weltmeister von 2014.

Vor dem Anpfiff: Welcher Elf wird Joachim Löw vertauen? Manuel Neuer steht trotz der durchwachsenen Leistung in Amsterdam weiterhin im Tor. Bekommen die Youngster um Leroy Sane, Julian Brandt und Thilo Kehrer eine Chance? Die Aufstellungen werden rund eine Stunde vor Anpfiff bekanntgegeben.

Frankreich gegen Deutschland heute im TV und Livestream verfolgen

Anpfiff für die Partie zwischen Deutschland und Frankreich ist am heutigen Dienstag um 20.45 Uhr im Stade de France in Saint-Denis.

Die ARD beginnt mit der Vorberichterstattung wie gewohnt um 20.15 Uhr. Der Sender bietet zusätzlich die Möglichkeit, die Partie auch im kostenlosen Livestream zu verfolgen.

Folgendes Personal begleitet die Partie:

  • Experte: Thomas Hitzlsperger
  • Moderation: Alexander Bommes
  • Reporter: Gerd Gottlob

Frankreich - Deutschland: Löw kündigt Wechsel an

Bundestrainer Joachim Löw kündigte auf der Pressekonferenz am Tag vor der Begegnung sowohl taktische als auch personelle Änderungen in der Mannschaft an.

"Wir müssen taktisch das ein oder andere verbessern, absolut. Das gilt für unsere Konteranfälligkeit und für Zuordnungen. Da ist Frankreich noch stärker als die Niederlande. Zum anderen müssen wir offensiv einen besseren Ansatz finden. Wir wollen auch in Paris mutig spielen. Auch personell wird es Veränderungen geben", sagte Löw.

Keine Änderungen wird es zumindest vorerst aber auf der Torhüterposition geben. Manuel Neuer werde nach Angaben von Löw auch im Spiel gegen Frankreich das deutsche Tor hüten.

Frankreich - Deutschland heute live: Milorad Mazic ist der Schiedsrichter

Der Schiedsrichter der Partie zwischen Frankreich und der DFB-Mannschaft ist Milorad Mazic. Der 45-jährige Serbe ist seit 2009 FIFA-Schiedsrichter und leitete 2018 das UEFA-Champions-League-Finale zwischen Real Madrid und Liverpool. Bei der Weltmeisterschaft in Russland kam er dreimal Einsatz.

Die deutsche Mannschaft hat bisher gute Erfahrungen mit Mazic: Beide Spiele unter seiner Leitung konnte das Team gewinnen. Beim Confederations Cup 2017 setzte sich die Nationalmannschaft mit 1:0 im Finale gegen Chile durch. Die andere Partie war das 4:0 gegen Portugal in der Gruppenphase der Weltmeisterschaft 2014.

UEFA Nations League: Termine und Spielplan des DFB-Teams

In diesem Jahr stehen noch zwei weitere Spiele für das DFB-Team an: Neben dem Rückspiel gegen die Niederlande in der Nations League empfängt Deutschland Mitte November Russland zu einem Freundschaftsspiel.

  • 15.11.2018: Deutschland - Russland
  • 19.11.2018: Deutschland - Niederlande

Abseits des Rasens ist vor allem die Auslosung der EM-Qualifikation ein wichtiger Termin. Am 2. Dezember entscheidet sich in Dublin, gegen welche Teams die deutsche Nationalmannschaft von März bis November 2019 antreten muss.

Frankreich gegen Deutschland: Die Tabelle der Gruppe A1

Die bisherige Ausbeute der deutschen Nationalmannschaft in der UEFA Nations League ist ausbaufähig: Nach einem torlosen Remis zum Auftakt gegen Weltmeister Frankreich setzte es eine 0:3-Klatsche in Amsterdam.

#SpieleNationTordifferenzPunkte
1.2Frankreich14
2.2Niederlande23
3.2Deutschland-31

Der Kader der DFB-Elf gegen Frankreich

Der Kader der Nationalmannschaft bleibt nach dem Spiel gegen die Niederlande fast unverändert. Nur Jerome Boateng musste aufgrund einer Wadenverletzung frühzeitig abreisen und wird nicht gegen den Weltmeister auflaufen.

SpielerPosition
Manuel NeuerTorwart
Marc-André ter StegenTorwart
Bernd LenoTorwart
Matthias GinterAbwehr
Jonas HectorAbwehr
Mats HummelsAbwehr
Thilo KehrerAbwehr
Nico SchulzAbwehr
Niklas SüleAbwehr
Jonathan TahAbwehr
Julian BrandtMittelfeld/Sturm
Emre CanMittelfeld/Sturm
Julian DraxlerMittelfeld/Sturm
Serge GnabryMittelfeld/Sturm
Joshua KimmichMittelfeld/Sturm
Toni KroosMittelfeld/Sturm
Thomas MüllerMittelfeld/Sturm
Sebastian RudyMittelfeld/Sturm
Leroy SanéMittelfeld/Sturm
Marc UthMittelfeld/Sturm
Timo WernerMittelfeld/Sturm
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung