DFB-Team gegen Peru in der Einzelkritik: Debütantenball mit Licht und Schatten

 
Deutschland kam gegen Peru erst spät zum Sieg. Matchwinner wurde in Nico Schulz ausgerechnet einer der drei Debütanten. Der zeigte neben Licht auch Schatten. Während Brandt ein starkes Spiel machte, blieb Marco Reus erneut blass. Die Noten des DFB-Teams.
© getty
Deutschland kam gegen Peru erst spät zum Sieg. Matchwinner wurde in Nico Schulz ausgerechnet einer der drei Debütanten. Der zeigte neben Licht auch Schatten. Während Brandt ein starkes Spiel machte, blieb Marco Reus erneut blass. Die Noten des DFB-Teams.
Diese Elf ließ Bundestrainer Joachim Löw von Beginn an ran.
© getty
Diese Elf ließ Bundestrainer Joachim Löw von Beginn an ran.
Marc-Andre ter Stegen: Sah beim Führungstreffer der Peruaner nicht gut aus. Später stabiler und hielt das, was auf sein Tor kam. Note: 3,5.
© getty
Marc-Andre ter Stegen: Sah beim Führungstreffer der Peruaner nicht gut aus. Später stabiler und hielt das, was auf sein Tor kam. Note: 3,5.
Matthias Ginter: Über seine rechte Seite kam von Peru kaum etwas. Muss per Kopf freistehend die Führung markieren. Eroberte den Ball vor dem Ausgleich durch Brandt. In der Offensive mit Nadelstichen. Note: 3.
© getty
Matthias Ginter: Über seine rechte Seite kam von Peru kaum etwas. Muss per Kopf freistehend die Führung markieren. Eroberte den Ball vor dem Ausgleich durch Brandt. In der Offensive mit Nadelstichen. Note: 3.
Jerome Boateng: Spielte einen unaufgeregten, unauffälligen und fehlerlosen Part in der Innenverteidigung und zeigte seine Qualitäten in der Spieleröffnung. Note: 3.
© getty
Jerome Boateng: Spielte einen unaufgeregten, unauffälligen und fehlerlosen Part in der Innenverteidigung und zeigte seine Qualitäten in der Spieleröffnung. Note: 3.
Niklas Süle: Ungemein Passsicher (95 Prozent), aber manchmal auch etwas überfordert mit den flinken Peruanern. Nach der Auswechslung von Boateng der deutlich stärkere Innenverteidiger. Note: 3.
© getty
Niklas Süle: Ungemein Passsicher (95 Prozent), aber manchmal auch etwas überfordert mit den flinken Peruanern. Nach der Auswechslung von Boateng der deutlich stärkere Innenverteidiger. Note: 3.
Nico Schulz: Licht und Schatten beim Debüt. Trug die größte Mitschuld am Rückstand. Machte es später als letzter Mann besser. Führte die meisten Zweikämpfe mit Kroos (14), war nach vorne aber noch zu übermotiviert. Später dann Matchwinner. Note: 3,5.
© getty
Nico Schulz: Licht und Schatten beim Debüt. Trug die größte Mitschuld am Rückstand. Machte es später als letzter Mann besser. Führte die meisten Zweikämpfe mit Kroos (14), war nach vorne aber noch zu übermotiviert. Später dann Matchwinner. Note: 3,5.
Joshua Kimmich: Nicht mehr ganz so auffällig wie noch gegen Frankreich. Ließ sich einmal vor dem eigenen Sechzehner austanzen. Starkes Passspiel, besonders in der gegnerischen Hälfte (92 Prozent). Gewann dafür nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe. Note 3,5.
© getty
Joshua Kimmich: Nicht mehr ganz so auffällig wie noch gegen Frankreich. Ließ sich einmal vor dem eigenen Sechzehner austanzen. Starkes Passspiel, besonders in der gegnerischen Hälfte (92 Prozent). Gewann dafür nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe. Note 3,5.
Toni Kroos: Wegbereiter des Ausgleichs und erneut der Lenker im deutschen Spiel (101 Pässe, 94 Prozent Passquote). Führte mit Schulz die meisten Zweikämpfe (14). Ein guter Auftritt des Regisseurs. Note: 2,5.
© getty
Toni Kroos: Wegbereiter des Ausgleichs und erneut der Lenker im deutschen Spiel (101 Pässe, 94 Prozent Passquote). Führte mit Schulz die meisten Zweikämpfe (14). Ein guter Auftritt des Regisseurs. Note: 2,5.
Ilkay Gündogan: Sehr präsent im Zentrum. Guter Ball auf Reus in der Anfangsphase, der eigentlich zum frühen 1:0 führen muss. Auch in der Defensivarbeit engagiert. Baute mit Spieldauer aber merklich ab. Note: 3.
© getty
Ilkay Gündogan: Sehr präsent im Zentrum. Guter Ball auf Reus in der Anfangsphase, der eigentlich zum frühen 1:0 führen muss. Auch in der Defensivarbeit engagiert. Baute mit Spieldauer aber merklich ab. Note: 3.
Timo Werner: Werner: Ähnlich wie Reus extrem unglücklich vor dem Tor. Hatte glänzende Gelegenheiten, machte aber nichts draus. Engagiert und spielfreudig war er dennoch. Note: 4.
© getty
Timo Werner: Werner: Ähnlich wie Reus extrem unglücklich vor dem Tor. Hatte glänzende Gelegenheiten, machte aber nichts draus. Engagiert und spielfreudig war er dennoch. Note: 4.
Julian Brandt: Lauffreudig, spielfreudig und als Einziger vor dem Tor eiskalt. Spielte einen überragenden Ball auf Werner. Ließ aber im zweiten Durchgang nach und war in einigen Aktionen zu verspielt. Etwas zweikampfschwach (28 Prozent). Note: 2,5.
© getty
Julian Brandt: Lauffreudig, spielfreudig und als Einziger vor dem Tor eiskalt. Spielte einen überragenden Ball auf Werner. Ließ aber im zweiten Durchgang nach und war in einigen Aktionen zu verspielt. Etwas zweikampfschwach (28 Prozent). Note: 2,5.
Marco Reus: Vergab zwei Großchancen im ersten Durchgang und fremdelte erneut mit der Falschen Neun. War bemüht und auch Teil von sehenswerten Passstafetten, leistete sich aber unnötige Ballverluste und gewann keinen Zweikampf. Note: 4,5.
© getty
Marco Reus: Vergab zwei Großchancen im ersten Durchgang und fremdelte erneut mit der Falschen Neun. War bemüht und auch Teil von sehenswerten Passstafetten, leistete sich aber unnötige Ballverluste und gewann keinen Zweikampf. Note: 4,5.
Antonio Rüdiger: Kam zur Pause für Boateng und gleich mal zu spät gegen Ruidiaz, der frei vor ter Stegen aber das Tor verfehlte. Patzte wenig später erneut. Kein solider Auftritt des Innenverteidigers. Note: 4,5.
© getty
Antonio Rüdiger: Kam zur Pause für Boateng und gleich mal zu spät gegen Ruidiaz, der frei vor ter Stegen aber das Tor verfehlte. Patzte wenig später erneut. Kein solider Auftritt des Innenverteidigers. Note: 4,5.
Julian Draxler: Der Spielverlauf tat ihm keinen Gefallen. Als er für Reus nach der Halbzeit kam, schaltete das DFB-Team ein bis zwei Gänge runter. Dennoch engagiert und mit Tempo in den Aktionen. Suchte seine Abschlüsse. Note: 3,5.
© getty
Julian Draxler: Der Spielverlauf tat ihm keinen Gefallen. Als er für Reus nach der Halbzeit kam, schaltete das DFB-Team ein bis zwei Gänge runter. Dennoch engagiert und mit Tempo in den Aktionen. Suchte seine Abschlüsse. Note: 3,5.
Nils Petersen: Kam 20 minuten vor dem Ende für den starken Brandt und vergab noch eine Großchance auf den Führungstreffer. Ansonsten unauffällig und etwas in der Luft. Note: 3,5.
© getty
Nils Petersen: Kam 20 minuten vor dem Ende für den starken Brandt und vergab noch eine Großchance auf den Führungstreffer. Ansonsten unauffällig und etwas in der Luft. Note: 3,5.
Thilo Kehrer: Gab sein Länderspieldebüt und hatte ähnlich wie Ginter vor ihm keine Probleme, seine Seite sauber zu halten. Unauffällig im besten Sinn. Note: 3,5.
© getty
Thilo Kehrer: Gab sein Länderspieldebüt und hatte ähnlich wie Ginter vor ihm keine Probleme, seine Seite sauber zu halten. Unauffällig im besten Sinn. Note: 3,5.
Thomas Müller: Wurde sechs Minuten vor Schluss für Gündogan eingewechselt. Note: Keine Bewertung.
© getty
Thomas Müller: Wurde sechs Minuten vor Schluss für Gündogan eingewechselt. Note: Keine Bewertung.
Kai Havertz: Durfte sein Debüt feiern und kam in der 88. Minute für Timo Werner.
© getty
Kai Havertz: Durfte sein Debüt feiern und kam in der 88. Minute für Timo Werner.
1 / 1
Werbung
Werbung